Germanen siegen souverän gegen Königshofen/Sachsenflur mit 40:19

Wenn man sich den Spielplan der Germanen im  Jahr 2019 anschaut sticht nur ein Spiel aus den ersten acht heraus. Das Spiel gegen die HG Königshofen/Sachsenflur, denn der Tabellenletzte ist der einzig vermeintlich schwache Gegner. Daher hatte Spielertrainer Nicolai Elfner die Sorge, dass seine Jungs die Partie auf die leichte Schulter nehmen könnten und daher ein eher unattraktives Spiel entstehen würde.

Zum Glück, für Trainer und Zuschauer, war dies nur zu Beginn und vor dem 30. Tor der Fall. Ansonsten entwickelte sich eine Begegnung, in der der deutlich ein Klassenunterschied erkennbar war. Vorne erzielte man durch erste und zweite Welle viele einfache Tore und hinten brauchte man knapp 17 Minuten und eine Auszeit, um das Bollwerk aufzustellen. So stand es zum Zeitpunkt der Germanen-Auszeit 13:8 und zur Halbzeit 13 Minuten später dann 21:9. In der Halbzeit wurden dann zwei neue Ziele formuliert: Mindestens 40 Tore schießen und weniger als 20 kassieren.

Gesagt – getan. Beim Endstand von 40:19 hat also die Mannschaft alle Vorgaben des Trainers erfüllt und konnte dabei auch allen Spielern viel Spielzeit geben. So feierte auch unser Nachwuchstorhüter Jakob Engler seinen Einstand in der Verbandsliga und durfte in der zweiten Halbzeit sein Können unter Beweis stellen.Am Ende sind es zwei Punkte für die Germanen, die ihren Fokus schon wieder auf das nächste Wochenende legen. Denn dort kommt es zum Bergstraßen-Derby gegen die SG Leutershausen II.  Ein Gegner, der es als einzige Mannschaft in den letzten zwei Jahren es geschafft hat, in unserer Halle zu gewinnen. Die Germanen werden daher auf Wiedergutmachung aus sein und wollen mit einem Derbysieg die Tabellenspitze wieder aufmischen. Gespielt wird am Sonntag, 17.2 um 18 Uhr in der Heinrich-Beck- Halle in Leuterhausen. Die Germanen freuen sich auf reichlich Zuschauer, die sich jetzt schon auf ein Spitzenspiel der Extraklasse freuen können.

Für die TSG spielten: Unholz, J. Engler (beide TW), T. Engler (8), S. Heinicke (8/1), Loddo (6), Kaul (5), Mohr (5), Pfisterer (4), Breitschwerdt (2), Zach (1), Elfner (1/1), C. Heinicke, Komarek.

E2-Jugend bereits Staffelsieger

Wow - Mitte Februar schon Meister zu sein, dass muss man erst einmal schaffen. Unsere Jüngsten haben es vorgemacht. Die E2-Jugend steht durch das 17:14 (170:98) gegen Neckarsteinach bereits als Staffelsieger fest. Auch die B-Jugend sowie die beiden Aktiven-Teams waren am Wochenende erfolgreich. Alle Ergebnisse und Spielberichte gibt es hier:

Impressionen vom Mini-Spielfest in Handschuhsheim.


Hier sind die Ergebnisse vom vergangenen Wochenende:

Team

Heim

Gast

Ergebnis

E2

TSG Dossenheim 2

TB Neckarsteinach

170

:

98

D2

TSG Dossenheim

KuSG Leimen

15

:

38

D1

TSG Dossenheim

HG Oftersheim/Schwetz.

23

:

24

Bm

TSG Dossenheim

TV Hardheim 1895

30

:

22

Am

TSG Dossenheim

SG Edingen-Friedrichsfeld

29

:

35

Erste

TSG Dossenheim

HG Königshofen/Sachsenflur

40

:

19

1b

TSG Dossenheim 2

SG HD-Kirchheim

37

:

31

 E2 ist vorzeitig Staffelsieger!

Unsere jüngste Rundenmannschaft ist nach dem Sieg gegen den TB Neckarsteinach bereits vorzeitig Staffelsieger. Wiederrum die starke Abwehr war der Garant für den doppelten Punktegewinn, mit 17:14 (multipliziert 170:98)  behalten unsere Junggermanen ihre weiße Weste und können nun ganz entspannt zum letzten Rundenspiel am nächsten Sonntag um 11.30 Uhr in Eppelheim antreten.

D2 verliert gegen den Tabellenführer aus Leimen!

In der 1.Kreisliga Heidelberg sind in dieser Runde die Mannschaften aus Leimen, Wieblingen und Wiesloch dominierend. So war auch im Rückspiel in eigener Halle unsere D2 gegen die Jungs aus Leimen letztlich chancenlos, spielte aber phasenweise richtig gut mit. Am Ende stand ein verdienter 15:38-Sieg für die Gäste auf der Anzeigetafel. Mund abputzen und weiter gehts! Nächsten Sonntag will sich die Mannschaft dafür ihre nächsten zwei Punkte in Eppelheim holen! Spielbeginn in der Capri-Sonne-Arena ist um 13:00h.

D1 - Dramatisches Spitzenspiel endet mit einer knappen 23:24-Niederlage

Nach zuletzt mehr als überzeugenden Auftritten in der Landesliga Nord kam es am vergangenen Sonntag zum Spitzenspiel gegen die bis dahin verlustpunktfreie HG Oftersheim/Schwetzingen. Im Training hatten sich die Junggermanen auf diese Aufgabe sehr gewissenhaft vorbereitet und waren hoch motiviert in die Partie um die Tabellenführung gegangen. Vor einer für ein D-Jugendspiel imposanten Kulisse von circa 200 Zuschauern entwickelte sich von Beginn an ein mitreißender Schlagabtausch zweier Mannschaften auf Augenhöhe. Beide Teams zeigten sowohl in technischer als auch in taktischer Hinsicht, dass sie zur Zeit zu Recht an der Tabellenspitze stehen und keine der beiden Mannschaften konnte sich absetzen. Dabei war besonders beeindruckend, wie schnell sich die Spieler auf beiden Seiten immer wieder auf die sich ändernden taktischen Varianten des Gegners einstellten und in einem sehr temporeichen Spiel kaum Chancen ausließen. Aber auch die Abwehrreihen agierten mit viel Übersicht und Variabilität. Am Ende der ersten Hälfte gelang es den Junggermanen zum ersten Mal sich mit zwei Toren abzusetzen.

Die zweite Halbzeit sollte eine Fortführung der ersten werden und alles spitzte sich auf die Endphase des Spiels zu, in der das Glück, ein kleiner Fehler, eine Unachtsamkeit, die körperliche Fitness oder der Torpfosten über Sieg oder Niederlage entscheiden sollten. Nach zwei unglücklichen Pfostentreffern und einem 21:23-Rückstand gelang den Junggermanen zwei Minuten vor Schluss trotzdem noch einmal der 23:23-Ausgleich, ehe sie mit 23:24 in Rückstand gerieten. 20 Sekunden vor dem Ende entschärfte der Torwart der Germanen den letzten Wurf der Gäste und so kamen die Dossenheimer tatsächlich noch einmal in Ballbesitz. Ein Unentschieden lag in der Luft und wäre sicherlich auch das verdiente Endergebnis und die Belohnung für einen aufopferungsvollen Kampf gewesen. Leider war das Glück an diesem Tag nicht auf Dossenheimer Seite und so mussten sich die Junggermanen mit 23:24-Toren geschlagen geben.

Nach diesem Sieg steht die HG Oftersheim/Schwetzingen als Meister der Landesliga so gut wie fest, während unsere Jungs aus den verbleibenden vier Spielen noch drei Siege benötigen, um sich sicher für den am 6. April stattfindenden Badenpokal zu qualifizieren. Auf dieses Ziel hin ist die Trainingsarbeit der kommenden Wochen ausgerichtet und mit drei Punkten Vorsprung auf den Drittplatzierten sicherlich auch im Bereich des Möglichen.

Vorschau für die Spiele am kommenden Sonntag (17.02.2019). Nur die 2. Mannschaft spielt bereits am Samstag, 16. Februar.

Team

Zeit

Heim

Gast

Halle

1b

19:45

TSV Malsch 2

TSG Dossenheim 2

Rebland-Halle

E2

11:30

TV Eppelheim

TSG Dossenheim 2

Capri Sonne Arena

D2

13:00

TV Eppelheim

TSG Dossenheim

Capri Sonne Arena

D1

13:00

JSG Rot-Malsch

TSG Dossenheim

Rebland-Halle

Cm

14:30

JSG SC Sandh./SG Walld.

TSG Dossenheim

Hardtwaldhalle

Am

16:00

JSG Schwarzbachtal

TSG Dossenheim

Elsenzhalle

Erste

18:00

SG Leutershausen 2

TSG Dossenheim

Heinrich-Beck-Halle

Außerdem findet am Donnerstag, den 21.02.2019 das verlegte Spiel unserer B-Jugend gegen die TSG Wiesloch im 18 Uhr in der Schauenburghalle statt.

Vorschau Mini-Spielfest am 23.02.2019 in Kirchheim

Nach dem sehr schönen Spielfest (siehe auch Collage) zuletzt in Handschuhsheim sind unsere Mini-Germanen am 23.02. in Kirchheim erneut am Zug.

Beginn wird gegen 9.30 Uhr und 10.00 Uhr sein, genaue Info folgt.

Minis wieder auf Torejagd

Am Sonntag, 03. Februar 2019, gingen unsere jüngsten Handballer wieder auf Torejagd und rannten und prellten durch das Sportzentrum Nord in Handschuhsheim. In allen Spielen zeigten sie dabei, was sie im Training bereits erlernt haben und eiferten auch beim Torjubel ihren großen Vorbildern nach, die sie bei der Handball-WM im Fernseher beobachten konnten.

Das Minispielfest in vielen Bildern ;-).


Seit langer Zeit konnte auch mal wieder eine reine Mädchenmannschaft für die Junggermanen auf die Platte gehen und zeigte dabei viel Spielfreude und Einsatzwille.

Unsere Trainingszeiten sind: Dienstag und Donnerstag jeweils von 16.00 bis 17.00 Uhr in der Schauenburghalle. Einfach mal vorbeischauen und mitspielen.

Hier nochmal mal die bisher bereits festgelegten nächsten Spielfest-Termine für unsere Minis (Termin in Wieblingen ist noch offen):
- 23.02.2019 in Kirchheim
- 17.03.2019 in Sandhausen
- 07.04.2019 in Dossenheim

Sieg im Pokal folgt Niederlage in Walzbachtal

Ein Wochenende, zwei Spiele - und leider auch zwei Gefühlswelten. Am Freitagabend gewann unsere erste Mannschaft das Pokalspiel bei der SG Kirchheim mit 41:24. Zwei Tage später setzte es nach einem aufreibenden Spiel eine knappe wie unglückliche 19:21-Niederlage bei der HSG Walzbachtal. Auch das Wochenende der Jugend verlief durchwachsen - hier gibt es alle Ergebnisse:

Hier sind die Ergebnisse vom vergangenen Wochenende:
Team
Heim
Gast
Ergebnis
Erste
SG Kirchheim
TSG Dossenheim
24
 
41
Bm
TSV Amicitia Viernheim
TSG Dossenheim
25
:
25
D1
SG Edingen-Friedrichsfeld
TSG Dossenheim
21
:
35
E2
TSG Ziegelhausen
TSG Dossenheim 2
28
:
231
Cm
HG Saase
TSG Dossenheim
21
:
26
Am
TSV Birkenau
TSG Dossenheim
32
:
22
Erste
HSG Walzbachtal
TSG Dossenheim
21
:
19
 

Germanen verlieren die Abwehrschlacht gegen die HSG Walzbachtal 21-19 

Am vergangenen Sonntag kam es zum zweiten Aufeinandertreffen dieser beiden Mannschaften binnen 14 Tagen. Nachdem vor zwei Wochen die Germanen den Platz als Sieger verließen, hatten die Gastgeber zwei Wochen Zeit, sich auf eine Revanche vorzubereiten. Die "Erste” war also darauf eingestellt, dass die Gastgeber sich irgendetwas Besonderes ausgedacht hatten, um die Germanen aus dem Konzept zu bringen. Man selber wollte durch die, seit Wochen gut aufgelegte, Abwehr den Grundstein für ein erfolgreiches Spiel legen.  

Walzbachtal fing das Spiel hochmotiviert an, jedoch konnten die Germanen dagegenhalten. Es entstand ein Spiel auf Augenhöhe, bei dem Tore Mangelware waren und jedes einzelne hart erkämpft werden musste. Hinzu kam eine hitzige Atmosphäre von den Zuschauerrängen und – fertig war das Spitzenspiel. Beim Stand von 9:8 für die Germanen ging es in die Halbzeit.  
 
Nach der Pause stellten die Gastgeber ihre Abwehrformation auf drei direkte Manndeckungen um, da sie erkannten, dass im „normalen“ Positionsspiel die Germanen am heutigen Tag wohl kaum zu knacken waren. Doch in den ersten zehn Minuten der zweiten Halbzeit änderte sich wenig am Spielverlauf, meist führten die Germanen mit einem oder zwei Toren und kurze Zeit später wussten die Gastgeber wieder auszugleichen. Knackpunkt des Spiels waren dann in den letzten zehn Minuten mehre unglückliche Aktionen gegen die Germanen. So vergab zum einen Spielertrainer Nicolai Elfner beim Stand von 17:16 in der 52. Minute einen Siebenmeter.  Zusätzlich schafften es die Fans aus Walzbachtal, das Schiedsrichtergespann in den entscheidenden Minuten zu ihrem Vorteil zu beeinflussen. So spielten die Germanen in sechs der letzten acht Minuten in Unterzahl und es machte sich bemerkbar, dass der ein oder andere Spieler auf Seiten der Germanen an dem Tag leider nicht mitwirken konnte. So entschieden die Gastgeber am Ende eines aufregenden Kampfs das Spiel für sich. Die Germanen hingegen können mit ihrer Leistung aber durchaus zufrieden sein, denn vor allem die Abwehr stellt zurzeit jeden Gegner vor enorme Schwierigkeiten.  

Am nächsten Sonntag können die Germanen dies erneut unter Beweis stellen. Am 10.2 empfängt man um 18 Uhr in der heimischen Schauenburghalle die Gäste der HG Königshofen/Sachsenflur. Dabei gilt es sich Selbstvertrauen für die kommenden heißen Wochen gegen die Spitzenmannschaften der Liga zu holen.  

Für die TSG spielten: D. Elfner, Unholz (beide TW), N. Elfner (6/5), Heinicke (4), Loddo (2), Komarek (2), Pfisterer (2), Winterer (1), Breitschwerdt (1), Engler (1), Dehnert, Zach, Kaul 

E2 bleibt weiterhin ungeschlagen!
Unsere jüngste Rundenmannschaft war vergangenen Sonntag zu Gast in der Köpfelhalle in Ziegelhausen. Im Hinspiel konnten unsere Junggermanen einen lockeren Sieg (299:8) erspielen, das Rückspiel sollte aber ein ganz anderer Kampf werden. Durch zwei, drei weitere Spieler/innen in der Heimmannschaft verstärkt, kam unsere E2 in den ersten Minuten stark unter Druck und erstmal in Rückstand. Doch nach und nach stellten sich unsere Spieler/in auf die Ziegelhäuser Kids ein und ab dem 4:4 übernahmen die Junggermanen das Zepter - mit 11:6 für uns ging es in die Pause.
In der zweiten Hälfte spielte unsere Abwehr richtig gut und es wurde nur noch ein Tor zugelassen (wobei die Kids aus Ziegelhausen weiter richtig gut spielten!). Mit 21:7 (multipliziert 231:28) war der Auswärtssieg gemachte Sache.
Am nächsten Sonntag spielen unsere Junggermanen um 10 Uhr in der Jahnhalle gegen die TB Neckarsteinach. Dort konnte nur knapp mit 72:65 (aufgrund mehr Torschützen auf unserer Seite) gewonnen werden. Das Spiel wird sicher sehr spannend. Mit einem Sieg wäre unsere E2 bereits vorzeitig Staffelmeister!
 
Vorschau für die Spiele am kommenden Sonntag (10.02.2019) in der SCHAUENBURGHALLE (Doch noch von der Jahnhalle dorthin verschoben):
Staffel
Team
Zeit
Heim
Gast
mJE-KL3
E2
10:00
TSG Dossenheim 2
TB Neckarsteinach
mJD-KL1
D2
11:15
TSG Dossenheim
KuSG Leimen
mJD-LL-N
D1
12:45
TSG Dossenheim
HG Oftersheim/Schwetz.
mJB-LL-N
Bm
14:15
TSG Dossenheim
TV Hardheim 1895
mJA-BL
Am
16:00
TSG Dossenheim
SG Edingen-Friedrichsfeld
M-VL
Erste
18:00
TSG Dossenheim
HG Königshofen/Sachsenf.