Lust auf Mountainbiken?

Die Mountainbike-Gruppe der TSG 1889 Germania Dossenheim durfte nun auch wieder mit dem Training starten und ist hochmotiviert, dieses Jahr wieder der Freude der sportlichen Betätigung auf zwei Rädern durch den Wald nachzugehen. Neben sämtlichen Trail-Kilometern und Höhenmetern stehen in diesem Jahr auch spezielle Themen wie Fahrtechnikkurse und Schrauberkurse am eigenen Bike sowie (wenn alles nach Plan läuft) auch Trailbau auf dem Programm.

Jeder, der einfach mal ins Mountainbiken reinschnuppern möchte, kann einfach zu den Trainingszeiten vorbeikommen:

April - September:


Training für alle Klassen, mittwochs 18.30-20.30 Uhr (Social Riding). Treffpunkt am Kronenburger Hof in Dossenheim. Unsere „Social-Rider“ (Mittwochabend) sind ambitionierte Einsteiger bis fortgeschrittene Fahrer, welche die gemeinsame Ausfahrt als willkommene Auszeit zum oft stressigen Alltag nutzen. Sie freuen sich mit Gleichgesinnten bei einer (meist:-)) gemütlichen Tour sportlich und technisch herausgefordert zu werden.

Training für Fortgeschrittene, sonntags 10-12 Uhr (Tough Riding). Treffpunkt am Kronenburger Hof in Dossenheim. Unsere „Tough-Rider“ (Sonntagvormittag) sind ambitionierte, fortgeschrittene Fahrer, die meist ein konkretes Ziel verfolgen: Sie wollen an der Technik feilen, die Ausdauer trainieren oder in der Schnelligkeit besser werden. In dieser Gruppe geht es damit etwas anspruchsvoller zur Sache.

Bei Fragen meldet Euch jederzeit unter mountainbike.dossenheim@gmail.com bei den beiden Guides Tobias und Christian!

Kennt ihr eigentlich unsere Mountainbike-Abteilung?

Im Interview mit unseren beiden MTB-Guides, Tobias von Reiche und Christian Hecker, erfahrt ihr mehr zur MTB-Gruppe und zu den Zukunftsplänen. Zudem konnten wir ein paar Fragen auch an unseren Geschäftsführer Christian Alles stellen.

Seit wann gibt es die Mountainbike-Gruppe?

Die MTB Gruppe der TSG Germania gibt es seit 2015 und wurde im Zuge der Gründung des Outdoor Bereichs ins Leben gerufen.

Wie viele Mitglieder fahren bei euren MTB-Treffs mit?

Die Mountainbike Gruppe freut sich seit 2015 über stetigen Zuwachs. In den Sommermonaten fahren im Schnitt 8-10 Mitglieder mit. Insgesamt zählen wir ca. 30 aktive.

Wie läuft ein Training ab? Welche Strecken werden gefahren?

Am Anfang wird geschaut, wer bei dem Thema Mountainbiken wo steht, und was ihr oder sein Ziel ist. Das Gruppenziel ist es immer gemeinsam Spaß bei sportlicher Betätigung im Wald zu haben. Dann wird individuell geschaut, wie Technik, Haltung und Ausdauer verbessert werden kann. In der Sommer-Saison werden hierzu auch gezielte Technikkurse angeboten.

Oberstes Gebot ist natürlich immer die Sicherheit und der Respekt. Um die höchst mögliche Sicherheit zu gewähren, bedarf es neben der entsprechenden Ausrüstung und dem funktionierenden Material, ein hohes Maß an Selbsteinschätzung, um mögliche Gefahrensituationen frühzeitig zu erkennen und entsprechend zu reagieren.

Der Respekt ist natürlich die Basis von JEDER Betätigung in unseren Wäldern. Daher gibt es klare Regeln, um das Miteinander im Wald wirklich zu genießen. Untereinander, gegenüber den Waldbewohnern und den andern Waldnutzern, wahren wir den notwendigen Sicherheitsabstand und begegnen uns freundlich. 

Mit der Zeit hat sich herausgestellt, dass es im Grunde zwei Gruppen von Fahrern gibt. 

Unsere „Social-Rider“ (Mittwochabend) sind ambitionierte Einsteiger bis fortgeschrittene Fahrer, welche die gemeinsame Ausfahrt als willkommene Auszeit zum oft stressigen Alltag nutzen. Sie freuen sich mit Gleichgesinnten bei einer (meist:-)) gemütlichen Tour sportlich und technisch herausgefordert zu werden. 

Unsere „Tough-Rider“ (Sonntagvormittag) sind ambitionierte, fortgeschrittene Fahrer, die meist ein konkretes Ziel verfolgen: Sie wollen an der Technik feilen, die Ausdauer trainieren oder in der Schnelligkeit besser werden. In dieser Gruppe geht es damit etwas anspruchsvoller zur Sache.

Das gesamte Waldgebiet von Leutershausen bis zum Königsstuhl wird in immer abwechselnden Touren befahren.

Wie seid ihr auf die Idee gekommen, eine neue MTB-Strecke im Dossenheimer Wald zu planen?

„Ausgelöst durch einen Kommentar von mir über das Mountainbiken wurde der damals frisch in das Amt getretene Bürgermeister David Faulhaber auf mich und die Mountainbike-Gruppe aufmerksam“, erzählt Christian Hecker. „Kurze Zeit später haben Herr Faulhaber und ich in einem persönlichen Gespräch über einige Themen diesbezüglich gesprochen. Hierzu gehörten die viel diskutierte "Zwei-Meter-Regel", gegenseitige Rücksicht im Wald, Möglichkeiten zur Vermeidung von Konflikten und die Rolle, welche die TSG Germania hier spielen kann. Da es vielerorts etablierte MTB-Strecken gibt und ich selbst viele davon schon testen konnte, haben wir gemeinsam beschlossen, das Projekt "Steinbrecher-Trails" für Dossenheim in die Hand zu nehmen.“

Die Top-10 Vorteile einer gut ausgeschilderten MTB-Strecke in Dossenheim?

  1. Reduzierung von Konfliktpotential mit anderen Waldnutzern durch klare Ausschilderung und Regeln.
  2. Legale Trainingsmöglichkeit für Mountainbiker.
  3. Erweiterung des touristischen Angebotes.
  4. Erhöhte Sicherheit für Wanderer und Biker.
  5. Definierte Haftungs- und Rechtslagen für alle Beteiligten.
  6. Mitwirkung von lokalen Firmen als Partner.
  7. Einbindung von Jugendlichen beim Bau und Instandhaltung der Trails und für gezielte Mountainbike-Kurse.
  8. Gewinnung von Mitgliedern für den Verein TSG Germania 1889 Dossenheim.
  9. Mehr Besucher für die Dossenheimer Gastronomie.
  10. Steigerung der Attraktivität für eine sportliches Dossenheim.

Auch unser Geschäftsführer Christian Alles freut sich bereits auf die Planung der neuen Strecke und berichtet über den aktuellen Stand:

„Von der Idee einer Mountainbike Strecke waren wir im Präsidium begeistert. Zum einen ist es unser Vereinszweck Sport zu fördern und zu verbreiten und zum anderen sehen wir die Möglichkeit durch eine offizielle MTB-Strecke im Dossenheimer Wald die Natur und das Ökosystem Wald zu schützen, die Erholungsfunktion für alle Waldnutzer zu verbessern und möglichen Konflikten vorzubeugen.

Gemeinsam mit der Gemeinde Dossenheim, dem Gemeinderat und den beiden Naturparks „Naturpark Neckartal-Odenwald e.V.“ und dem „Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald“, deren Ziel es ist, eine nachhaltige Regionalentwicklung, sanften Tourismus, Klima- und Umweltschutz und die biologische Vielfalt im Wald und in der Kulturlandschaft Odenwald zu vereinen, sind wir das Projekt „MTB-Strecke“ angegangen“, so unser Geschäftsführer Christian Alles.

„Nachdem der Gemeinderat ein einstimmiges positives Votum zu diesem Projekt abgegeben hat, sind wir nun in der Genehmigungs- und Planungsphase. Es wird also noch ein bisschen dauern – die Genehmigung vorausgesetzt – bis die MTB-Strecke realisiert werden kann“, so Alles weiter. 

Bitte an alle Mountainbiker/innen und weiteren Waldnutzer seitens der TSG Germania Dossenheim

Um das faire Miteinander im Wald zu gewährleisten, bitten wir alle Mountainbike-Begeisterte, sich an die Regeln im Wald zu halten. Es dürfen ausschließlich dafür vorgesehene Trails befahren werden. Es ist nicht erlaubt, nachts mit Stirnlampen im Wald zu fahren und wilde Trails anzulegen. Bei einer Begegnung mit Spaziergängern sollte frühzeitig freundlich geklingelt und gewarnt werden, damit es zu keinem Unfall kommt. Wenn sich alle Waldnutzer an die Regeln halten, steht einem friedlichen Beisammensein nichts mehr im Weg.

Umfrage zur Verbesserung der Infrastruktur im Wald - ForstBW lädt zur Bürgerbeteiligung ein

Insbesondere in dicht besiedelten Gebieten ist der Wald für viele Menschen ein wichtiger Ort für die Freizeit- und Erholungsnutzung. ForstBW möchte daher mehr über die Ansprüche der Bevölkerung an den Wald im städtischen Verdichtungsraum erfahren, um sie in das Management des Staatswaldes einfließen zu lassen. Die Forstliche Versuchs- und Forschungsanstalt Baden-Württemberg (FVA) entwickelte hierfür eine Online-Umfrage mit Kartierungsfunktion, in der Waldbesucher*innen Angaben zu ihrem Freizeitverhalten im Wald machen können.

Die Umfrage möchte von den Teilnehmern/Teilnehmerinnen wissen, welche Wege sie nutzen, welche Orte sie mögen, und was sie im Wald gerne machen. Auch die von ihnen wahrgenommenen negativen Aspekte sind von Interesse. Die Antworten können online in eine Karte eingezeichnet werden.

Hier geht es zur Umfrage:

http://odenwald.meinewaldzeit.de

Mountainbike-Gruppe erweitert Angebot

Knackige Anstiege rund um den Weißen Stein, wilde Abfahrten Richtung Dossenheim, wunderschöne Wege und Aussichten in die Rheinebene oder den hinteren Odenwald: willkommen in der Welt der Dossenheimer Mountainbiker! Die Gruppe der TSG Germania ist mit viel Spaß und Feuereifer bei der Sache, wie das beistehende Bild beweist.

Die Dossenheimer Mountainbiker waren mal wieder mit viel Spaß bei der Sache.


Und auch wenn sich schon ein gutes Dutzend Fahrer gefunden hat: Wir freuen uns immer auf neue Gesichter. Alle Könnerstufen ab 14 Jahren sind willkommen.

Beim festen Termin am Mittwochabend passen wir uns der Jahreszeit an und treffen uns ab sofort um 18.30 statt 19 Uhr. Und darüber hinaus erweitern wir unser Angebot. Nach den Sommerferien wird also ab kommender Woche nun auch ein Wochenendtermin für die etwas fortgeschrittenen Fahrer angeboten. Immer sonntags ab 14 Uhr geht es dann auf die anspruchsvollen Routen und Trails rund um Schriesheim, Heidelberg und tiefer in den Odenwald hinein.

Treffpunkt ist immer der Kronenburger Hof. Wer Interesse oder Fragen hat, meldet sich einfach bei unseren Mountainbike-Guides Tobias von Reiche oder Christian Hecker, per E-Mail an t.vonreiche@gmail.com oder hecker.personaltraining@gmail.com

Mehr Infos zu unserem Mountainbikeangebot gibt es hier

TSG Outdoor-Trainer im Wettstreit mit den starken Männern

Ende Februar machte sich unser Outdoor-Crossfit-Trainer Norman Pirngruber auf nach Karlsruhe zu seinem ersten Hyrox-Wettkampf. Bei dieser noch jungen Sportart kämpfen sich die Athleten durch 8 x 1 Kilometer Laufen und acht Workouts, die den ganzen Körper unterschiedlich herausfordern.

TSG-Trainer Norman Pirngruber rockte den Hybrox-Wettkampf!


Im Wechsel mit jeweilseinem Kilometer Laufen gilt es, 1000m Skiergometer, 2*25m Schlitten schieben, 2*25m Schlitten ziehen, 80m Burpees, 1000m Ruderergometer, 200m Kettle Balls (24 kg) tragen, 100m Ausfallschritte mit 20 kg Sandsack und 100 Wall Balls mit 6kg zu absolvieren.

Zur Vorbereitung hatte Norman neben klassischem Lauftraining auch das von ihm selbst geleitete TSG Outdoor-Training genutzt. Dieses ist ähnlich strukturiert wie der Hyrox-Wettkampf. Neben Übungen wie Burpees, Ausfallschritte und Jumping Jacks werden auch immer wieder kurze Laufeinheiten integriert.

Gegen die muskelbepackte Konkurrenz setzte Norman dann auch vor allem auf seine läuferische Fähigkeiten und auf die eher Kraftausdauer orientierten Übungen wie Rudern oder Burpees. Nach hartem Kampf und mit einer Zeit von 1:16:20 Std erreichte unser Trainer einen sehr guten zweiten Platz in seiner Altersklasse (50 - 54 Jahre) und den 25. Gesamtplatz von 330 Einzelstartern.

Für das nächste Jahr ist wieder die Teilnahme an einem Hyrox-Wettkampf geplant. Vielleicht finden sich ja dann ein paar Mitstreiter vom Outdoor-Training oder auch von anderen Abteilungen der TSG Dossenheim.?!

Wir freuen uns beim Outdoor-Crossfit-Training immer über neue Teilnehmer. Training ist immer donnerstags von 19 bis 20 Uhr im Stadion, bei schlechtem Wetter in der Mühlbachhalle. Ab April dann zur gleichen Uhrzeit auf dem Kurpfalzschulhof.