Spielbetrieb der Handballer unterbrochen

Liebe Handballfreunde, der Badische Handball-Verband (BHV) hat am Dienstagabend die sofortige Einstellung des Spielbetriebs bis zum Jahresende beschlossen. Die Abstimmung fiel einstimmig aus. Auch wenn dies keine leichte Entscheidung ist, so tragen wir diese natürlich mit und unterstützten sie voll und ganz. Passt alle auf Euch auf und bleibt gesund!

Hier findet ihr die komplette Erklärung des Badischen Handball-Verbands.

Spiel der "Ersten" abgesetzt

Wie schon in der vergangenen Woche in Eggenstein hat sich usnere Erste Mannschaft auch vor dem Spiel am Sonntag gegen Wieblingen gemeinsam mit der Gastmannschaft dafür entschieden, auf Grund der aktuellen Corona-Lage nicht anzutreten. Anders als in Eggenstein konnte das Spiel einvernehmlich verlegt werden.

Viele enge Spiele und Siege für die Germanen

Ganz viele spannende Spiele und enge Ergebnisse hatte das vergangene Spielwochenende zu bieten. Die B-Jugend und unsere 1b siegten mit jeweils einem Tor Unterschied, die weibliche D-Jugend spielte remis, die A- und D2-Jugend gewannen mit jeweils drei Toren Vorsprung, die D1 verlor mit gleicher Differenz.

Zeigte in der zweiten Halbzeit aufsteigende Form: die D1-Jugend.


Hier die Ergebnisse vom vergangenen Spieltag:

Team

Heim

 

Gast

Ergebnis

Am

TSG Dossenheim

-

Post Südst KA

30

:

27

Cm

TSG Dossenheim

-

SG PF/Eutingen

20

:

32

Bm

TSG Dossenheim

-

ASG Plank/Epp

31

:

30

1b

TSG Dossenheim 2

-

Spvgg Ilvesh.

25

:

24

E1

TSG Dossenheim

-

TSG Plankstadt

20

:

198

D2

TSG Dossenheim 2

-

TSV Birkenau

18

:

15

Dw

TSG Dossenheim

-

TSV H'schuh/F

17

:

17

D1

TSG Dossenheim

-

TSG Wiesloch

24

:

27

Erste

TG Eggenstein

-

TSG Dossenheim

abgesagt, Spiel wird für Eggenstein gewertet

Knapper Heimsieg der „alten“ Germanen

Am Samstag, 17.Oktober, war die Spvgg Ilvesheim zu Gast in Dossenheim und Coach Kalle schwor die Mannschaft wie gewohnt auf das Spiel ein, welches kein leichtes werden sollte. In der Abwehr 150 Prozent und im Angriff Konter laufen - sonst wird es schwer. Es startete mit einem temporeichen Handballspiel, bei dem sich die jungen „alten“ Germanen um Jonas Becker (29) als ältesten Feldspieler zum ersten Mal beim Stand von 5:3 absetzen konnten. Es folgte eine starke Phase der Gäste und Coach Kalle nahm beim Stand von 5:7 eine Auszeit. Daraufhin konnte sich kein Team richtig absetzten und es ging nach einer torarmen ersten Halbzeit mit 10:8 aus Dossenheimer Sicht in die Halbzeit. Man muss in der Abwehr zulegen und im Angriff die Chancen reinmachen, war die Ansage des Trainers.

Dies gelang sehr gut und konnte top umgesetzt werden, sodass die „alten“ Germanen nach Wiederanpfiff schnell einen Sieben-Tore-Vorsprung herausspielen konnte. Dieser Vorsprung konnte bis zur 45. Minute gehalten werden, sodass es mit einem 19:12-Stand in die letzten 15 Minuten ging. Die Germanen wollten den Zuschauern allerdings ein spannendes Spiel bieten und ließen die Gäste Tor für Tor näherkommen. So kamen sie in der 52. Spielminute auf ein Tor heran und schafften in der 59. Minute sogar den Ausgleich zum 24:24. Dossenheim gelang noch ein Tor und dank einem sehr stark aufgelegten Daniel im Tor konnten sich die jungen „alten“ Germanen den Sieg retten.

Das nächste Spiel findet am kommenden Sonntag (25.10.) statt: Um 18:00 Uhr gastieren wir bei Reserve der TSG Wiesloch. Wir freuen uns auf eure Unterstützung!

Für die Germanen kämpften: Daniel, Valentin (beide TW), Datzin (3), Can (5), Clemens (4), Jonas, Maurits, Leon (3), Nils, Swen (mit w/6), Lars (4/4), Marius.

C Jugend verkauft sich teuer gegen Favoriten aus Pforzheim

Am Samstag empfing man in eigener Halle den Favoriten aus Pforzheim. Allen war klar, dass jenes Spiel sehr sehr schwer werden würde und man den Kampfgeist aus den vorangegangenen Spielen wieder aufleben lassen wollen würde. Die bisherigen Ergebnisse des Favoriten aus Pforzheim zeigten allen Germanen, dass man sich in eigener Halle nicht so demontieren lassen wollte, wie andere Gegner es wurden.

Man kam etwas verschlafen in das Spiel rein und sowohl das Abwehrverhalten, als auch das Zusammenspiel mit Schlussmann Nils Lösch stimmten noch nicht, weshalb man sich leider schnell einen Rückstand einhandelte. Durch neu trainierte Lösungswege gelang es den Junggermanen, über das Zusammenspiel mit dem Kreisläufer leichte Tore zu machen und somit langsam in das Spiel zu finden. Gegen Ende der ersten Halbzeit lief Schlussmann Nils Lösch auf Hochtouren und vernagelte immer wieder seinen Kasten, wodurch die ganze Mannschaft einen Aufschwung durchlebte. Man ging mit einem Rückstand von 13 Toren in die Halbzeit.

Durch neue Ansätze vom Trainerteam gelang es mit einer offensiven 3-2-1-Deckung der Gegner das Leben schwer zu machen und Fehler zu provozieren. Hinzu kam ein Torhüter, der seiner Mannschaft Rückgalt gab und somit gelang es der Mannschaft, sich im Angriff immer weiter durchzusetzen und den oben genannten Kampfgeist noch einmal richtig aufleben zu lassen. Durch jene kämpferische Mentalität gelang es den Junggermanen tatsächlich, den Favoriten aus dem Konzept zu bringen, mit immer mehr Spaß und Selbstvertrauen zu verteidigen und vorne sich ganz klar zu behaupten. Die zweite Halbzeit gewann man mit einem Tor, jedoch musste man sich dem Favoriten leider mit 20 zu 32 geschlagen geben. Man verkaufte sich jedoch in der zweiten Halbzeit als einen mehr als würdigen Gegner, was definitiv auf Punkte in dieser Saison hoffen lässt.

D1 zeigt bei 24:27 Niederlage gegen TSG Wiesloch in zweiter Halbzeit ihr wahres Gesicht 

Am vergangenen Sonntag trafen die Junggermanen in ihrem vierten Saisonspiel auf die Gäste der TSG Wiesloch. Nach zuvor deutlichen Niederlagen hatten sich die Dossenheimer Handballtalente ihren ersten Sieg vorgenommen. In der ersten Halbzeit ging dieses Vorhaben leider einmal mehr wegen einer zu schwachen Abwehrleistung erst einmal schief. Schnell lagen die Germanen Mitte der ersten Hälfte mit 6:13 zurück. Immer wieder gelang es Jasper Rohr, fast mühelos durch die Abwehrreihen der Dossenheimer zu laufen und so seine insgesamt 15 Tore zu erzielen. Mit dem Halbzeitstand von 11:16 war man unzufrieden und wollte sich so nicht geschlagen geben.

Eine deutliche Leistungssteigerung in der zweite Hälfte sorgte dann dafür, dass es kurz vor Ende der Partie sogar danach aussah, als ob die Junggermanen das Spiel tatsächlich noch drehen könnten. Die Zuschauer konnten nun sehenswerte Angriffe bestaunen und auch die Abwehr konnte in Zusammenarbeit mit ihrem Torwart, Markus Mehler, endlich die gegnerischen Angriffe entschärfen. So näherte man sich Tor um Tor den Gästen an. Beim 24:25 in der 38. Minute schien nun die Sensation in der Luft zu liegen. Nach dem Kraftakt der vorherigen 18 Minuten verloren die Dossenheimer aber leider in den beiden letzten Angriffen den Ball und kamen nicht mehr zu Abschluss. So endete das Spiel mit 24:27 für die Gäste aus Wiesloch. Letztlich bleibt ein 13:11 in der zweiten Halbzeit, das zeigt, dass die Junggermanen in der Landesliga trotz ihrer körperlichen Unterlegenheit durchaus mithalten können. Im nächsten Spiel soll die Leistung der zweiten Hälfte über die gesamten 40 Minuten gezeigt werden. Dann können die jungen Germanen auch ihren ersten Sieg feiern. Gelegenheit dazu ist nach den Herbstferien am 8. November beim Auswärtsspiel in Mosbach.

Ein Punkt für die weibliche D-Jugend

Sonntag 15.15 Uhr in der Schauenburghalle: Das zweite Heimspiel der Saison stand für die weibliche D-Jugend an. Zu Gast war der TSV Handschuhsheim mit einer dezimierten Mannschaft.

Dennoch übernahm der TSV gleich die Führung. Die Mädels konnten trotz mehrmaligen Rückstandes immer wieder ausgleichen, aber nicht selbst vorlegen. Leider reichte es in der ersten Hälfte nur für ein 10:11 aus unserer Sicht. Bis hierin traten zwei Spielerinnen hervor, die für unsere Mädels nur schwer zu halten waren. Dies wollte man auf alle Fälle in der zweiten Hälfte ändern.

Nach Umstellung der Positionen war zumindest eine der beiden Spielerinnen des TSV etwas ausgebremst. Im weiteren Spielverlauf hatte der TSV bis fast zu Ende die Nase mit einem Tor vorne. Die zweiten 20 Minuten gingen aber mit 7:6 Toren an die Dossemer Mädels. Am Ende verließ man das Feld somit mit einem 17:17 unentschieden. Was noch nicht ganz passte: Zu viele ungenaue Würfe und zu wenig Mut, in der Offensive in die Lücken zu gehen. So blieben zeitweise die Torerfolge aus. Die Abwehr war zu zaghaft gegenüber dem TSV, obwohl unsere Mädels 40 Minuten in Überzahl spielten. In der Summe wären bestimmt noch ein paar Tore für Dossenheim möglich gewesen.

Es spielten: Julia (TW), Lotte (6), Isabelle (1), Linda (5), Paula, Annika (1), Annalena (1) Michelle, Matilda, Alina K, Kira (1), Marie (2).

Vorschau auf das kommende Spielwochenende

Liebe Handballfreunde, aufgrund der aktuellen Situation haben wir uns entschieden, bei den Heimspielen vorerst keine Zuschauer mehr einzulassen. Dieser Schritt schmerzt uns natürlich sehr, wir sehen aber dennoch keine Alternative dazu. Bleibt gesund und passt auf Euch auf!
Am nächsten Samstag und Sonntag, 24. und 25. Oktober, sind unsere Teams wie folgt im Einsatz:

 

Team

Uhrzeit

Heim

Gast

Hallenname

Cm

15:30

TSG Dossenheim

TSV Rintheim

Schauenburghalle

Erste

18:00

TSG Dossenheim

TSV Wieblingen

Schauenburghalle

1b

18:00

TSG Wiesloch 2

TSG Dossenheim 2

Stadionhalle

 

1b und A-Jugend retten den Heimspieltag

Ob es an den Corona-bedingt weniger Zuschauern liegt? Es bleibt dabei: Anders als in den Vorjahren ist die Schauenburghalle noch keine Festung. Unsere Handballteams mussten am Wochenende teils empfindliche, teils hauchdünne Niederlagen einstecken - nur die 1b und die A-Jugend fuhren Siege ein.

Hier die Ergebnisse vom vergangenen Spieltag:

Team

Heim

 

Gast

Ergebnis

E1

TV Schriesheim

-

TSG Dossenheim

144

:

49

Dw

TV Schriesheim 2

-

TSG Dossenheim

13

:

12

E2

TSG Dossenheim 2

-

HG Ofter/Schw 2

90

:

108

D1

TSG Dossenheim

-

HG Saase

15

:

27

D2

TSG Dossenheim 2

-

KuSG Leimen

11

:

19

Cm

TSG Dossenheim

-

HG Ofter/Schw

18

:

29

Bm

TSG Dossenheim

-

ASG HD-Leimen

22

:

23

Am

TSG Dossenheim

-

HG Ofter/Schw 2

24

:

20

1b

TSG Dossenheim 2

-

TSV Steinsfurt

31

:

24

Erste

TSG Dossenheim

-

TV Ispringen

23

:

28

Bittere Heimpleite für Germanen gegen den TV Ispringen

Am Sonntagabend war in der Schauenburghalle alles angerichtet für die "Erste", um den Schwung der letzten beiden Siege mitzunehmen und den gelungenen Saisonstart mit 6:0-Punkten perfekt zu machen. Die Germanen wurden jedoch direkt in den ersten Minuten aus ihrem Traum gerissen. Ispringen kämpfte um jeden Ball und war von Beginn an hellwach. So stand es nach neun Minuten schon 2:6 für die Gäste. Da Ispringen weiterhin gut Stimmung in der Abwehr machte, musste schon in der 13. Minute beim 4:8 die erste Auszeit genommen werden. Die Germanen fanden die nächsten Minuten trotzdem nicht richtig statt und Ispringen war einfach griffiger. Man konnte sich nach zwischenzeitlichem Fünf-Tore-Abstand noch mit 11:14 in die Pause retten.

Die Hoffnung, dass die TSG das Spiel noch drehen könnte, wurde direkt nach der Halbzeit noch größer. Man konnte durch einen Siebenmeter auf zwei Tore verkürzen und Ispringen hatte zusätzlich eine Zeitstrafe bekommen. Bezeichnend für das ganze Spiel, ging man jedoch mit einem 2:0-Lauf für Ispringen aus der Überzahl. Im weiteren Verlauf hatte man das Gefühl, es könnte noch etwas gehen, aber die Germanen machten zu viele Fehler und luden Ispringen zu einfachen Toren im Tempogegenstoß ein. Selbst wenn einmal gute Gelegenheiten herausgespielt wurden, fand man zu oft den Meister im Ispringer Schlussmann, der an diesem Abend gut aufgelegt war. Ispringen wollte diesen Sieg am Ende einfach mehr und ging mit 23:28 als verdienter Sieger vom Feld. Natürlich war das eine herbe Enttäuschung. Und trotzdem müssen die Germanen sich bis zum nächsten Wochenende berappeln, da ein schweres Auswärtsspiel in Eggenstein ansteht.

1b feiert ersten Heimsieg der Saison

Am vergangenen Wochenende war der TSV „Phönix“ Steinsfurt zu Gast in der Schauenburghalle. Für Coach Kalle war der Anspruch an dieses Spiel klar: Die ersten zwei Punkte vor heimischem Publikum müssen heute her! Von Beginn an entwickelte sich eine ausgeglichene Partei, in der die Führung immer wieder wechselte und sich keine Mannschaft so richtig absetzen konnte (Spielfilm: 1:0, 4:2, 5:6, 12:10). Aus einer kompakten Abwehr heraus und mit einen starken Daniel im Kasten konnten sich die jungen „alten“ Germanen (und Thorsten) bis zur 30. Minute durch schnelle Tore das erste Mal richtig absetzen und einen Fünf-Tore-Vorsprung herausspielen. Mit einem 15:11 ging es dann in die Kabinen (oder in die Hallenecken – „Corona-Edition“).

Nach der Halbzeit machten die Germanen da weiter, wo sie vor der Halbzeit aufgehört hatten. Durch schnelles Spiel konnten wir uns Tor für Tor absetzen und in der 42. Minute waren wir das erste mal mit neun Toren in Front. Den Sieg ließen wir uns nicht mehr nehmen und gerade unser Datzin a.k.a. „Air China“ blühte gegen Ende der zweiten Hälfte richtig auf (Fünf Tore in der zweiten Hälfte).

Näher als sieben Tore kamen die Phönixe aus Steinsfurt nicht mehr heran und die „alten“ Germanen konnten ihren ersten Heimsieg der Saison 2020/2021 einfahren. Endstand: 31:24. Weiter geht es schon am kommenden Wochenende. Am Samstag wollen wir die nächsten zwei Punkte vor heimischer Kulisse einfahren. Zu Gast ist die Spvgg Ilvesheim. Anpfiff ist am Samstag, 17. Oktober, um 17:30 in der Schauenburghalle. Wir freuen uns auf Eure Unterstützung!

Für die Germanen kämpften:
Daniel, Valentin (beide TW), Thorsten (3), Clemens (5), Becker (4), Maurits, Datzin (7), Sandro, Max (6/2), Nils (1), Jonas H., Can, Swen (mit W/5).

Krimi in Schriese: Weibliche D-Jugend unterliegt hauchdünn mit 12:13

Schlag auf Schlag -  Nach dem Spiel vom Sonntag ging es diesen Mittwoch direkt mit dem nächsten Spiel weiter. Am späten Nachmittag machte sich die weibliche D-Jugend auf den Weg zum TV Schriesheim in die Schulsporthalle. Durch das positive Ergebnis des vorangegangenen Spiels war man von sich überzeugt und ging auch gleich in Führung. Bis nicht ganz zur zehnten Minute blieb dies dann auch so. Die gegnerische Bank war zwischenzeitlich nicht immer mit der Spielweise der Rossmeer-Mädels einverstanden. Hier war man der Meinung, dass die geforderte offensive Deckung nicht umgesetzt wurde. Die Schmiegsamer-Mädels setzten sich dann in Folge kurzzeitig mit zwei Toren ab. Mit einer starken Abwehr und gegenseitigen Helfen wurden weitere Tore in der ersten Halbzeit verhindert. Mit einem 8:6 für die Dossemer Mädels ging dann jedoch die erste Hälfte an uns.

In der zweiten Halbzeit sicherten wir uns die Führung bis zur 30. Minute. Das gelang auf Grund zahlreicher Balleroberungen und dank konsequentem Zusammenspiel im Angriff. Bei einem Stand von 12:12 und noch zehn Minuten Spielzeit hatte noch keiner mit einem Krimi gerechnet. Auf beiden Seiten gab es Fehlpässe und Würfe, die überall hingingen - nur leider nicht ins Tor. Am Ende hatte dann der TV Schriesheim ein wenig mehr Glück und beendeten die Partie mit einem 13:12 für sich.

Letztendlich können die Dossemer Mädels mit ihrer Leistung voll und ganz zufrieden sein. Das kleine etwas mehr Mut im Angriff und der Blick für die Lücken wird noch kommen.

Es spielten: Julia (TW), Mara (4), Lotte (3), Alina P, Alina K, Isabelle, Kira, Annalena, Linda, Marie (5), Matilda, Annika. Michelle.

Jetzt bleibt nur die Niederlage hinzunehmen und sich auf das nächste Heimspiel am 18.10 vorzubereiten. Denn dann ist „DERBY TIME“! Es kommt der TSV Handschuhsheim.

Am nächsten Samstag und Sonntag, 17. und 18. Oktober, spielen unsere Mannschaften erneut am Samstag und Sonntag in der Schauenburghalle – nur unsere Erste ist auswärts in Eggenstein zu Gast:

Team

Tag

Uhrzeit

Heim

Gast

Halle

Am

Sa

13:00

TSG Dossenheim

Post Südst KA

Schauenburg-
halle

Cm

Sa

14:30

TSG Dossenheim

SG PF/Eutingen

Schauenburg-halle

Bm

Sa

15:55

TSG Dossenheim

ASG Plank/Epp

Schauenburg-halle

1b

Sa

17:30

TSG Dossenheim 2

Spvgg Ilvesh.

Schauenburg-halle

E1

So

12:45

TSG Dossenheim

TSG Plankstadt

Schauenburg-halle

D2

So

14:00

TSG Dossenheim 2

TSV Birkenau

Schauenburg-halle

Dw

So

15:15

TSG Dossenheim

TSV H'schuh/F

Schauenburg-halle

D1

So

16:30

TSG Dossenheim

TSG Wiesloch

Schauenburg-halle

Erste

So

17:30

TG Eggenstein

TSG Dossenheim

Sportzentrum Eggenstein

 

Germanen präsentieren sich erfreulich auswärtsstark

Schon etwas erfreulicher konnten unsere Jugendteams den zweiten Spieltag gestalten. Unter anderem die E1, D2, weibliche D-Jugend und männliche B-Jugend konnten Siege einfahren. Auch unsere "Erste" hielt sich auswärts schadlos und siegte souverän mit 36:24 in Malsch.

1b mit Abwehrschlacht in Heddesheim
Am vergangenen Wochenende waren wir zu einer unchristlichen Uhrzeit zu Gast bei der SG Heddesheim. Die frühe Anpfiff-Zeit war für einige im Team schon die erste Herausforderung des Tages - und es sollte nicht die letzte sein. Schon vor dem Spiel betonte Coach Kalle, dass es beim heutigen Spiel für uns nur etwas zu holen gibt, wenn jeder 60 Minuten lang 150 Prozent gibt. Und er sollte Recht behalten...

Gegen körperlich kompakte Heddesheimer starteten wir zunächst gut in die Partie und konnten uns beim Stand von 2:1 das erste Mal eine Führung herausspielen. Danach verloren wir durch einige unnötige Unkonzentriertheiten ein ums andere Mal den Ball im Angriff und so konnten sich die Heddesheimer in der 17. Minute auf 2:6 absetzen. Danach entwickelte sich eine hart umkämpfte, sehr ausgeglichene erste Halbzeit, in der sich beide Teams nichts schenkten. Mit einem 7:10-Rückstand ging es in die Pause.

Nach der Pause dominierten weiter die Abwehrreihen das Spiel und es fiel erst in der 36. Minute das erste Tor in der zweiten Hälfte. Bis zum 12:15 in der 52. Minuten kämpften beide Teams auf Augenhöhe. Danach konnten sich die Heddesheimer durch zwei Sieben-Meter-Tore in der 55. Minute das erste Mal auf fünf Tore absetzen. Diesen Vorsprung konnten konzentriertere Löwen bis zum Ende halten und die „alten“ Germanen konnten schlussendlich nicht mehr gefährlich werden. Somit gewann die SG Heddesheim am Ende mit 20:14.

Am kommenden Wochenende treffen wir zum zweiten Heimspiel der Saison auf den TSV Steinsfurt. Anpfiff ist am Sonntag, 11.10., um 16:10 Uhr in der Schauenburghalle. Direkt im Anschluss (18 Uhr) trifft unsere "Erste" auf den TV Ispringen. Wir freuen uns auf eure Unterstützung!

Für die Germanen kämpften: Daniel, Valentin (beide TW), Lars (2/2), Jonas H., Swen (mit W/2), Maurits, Clemens (1), Can, Max (2), Sandro, Jonas B. (2), Datzin (5).

D1 – Junggermanen gerieten bei der HG Oftersheim/Schwetzingen mit 41:21 unter die Räder
Am vergangenen Samstag mussten die Junggermanen ihr erstes Auswärtsspiel bei der HG Oftersheim/Schwetzingen bestreiten. Nach der deutlichen Heimniederlage zum Saisonauftakt gegen Rot/Malsch wartete damit der nächste schwere Brocken auf den Dossenheimer Handballnachwuchs. Vom Start weg war klar, dass auch in diesem Spiel die körperliche Überlegenheit der Gegner nur schwer mit Einsatzwille und Spielwitz zu kompensieren sein würde. Immer wieder sorgten Ballverluste im Angriff für einfache Tore auf Gastgeberseite, während man in der Abwehr mehrfach den Eindruck gewinnen konnte, dass die Germanen die Abstandsregeln auch während eines Handballspiels sehr ernst nahmen. Mit anderen Worten: Ein zu körperloses Spiel seitens der Dossenheimer ermöglichte dem Gegner das Spiel nahezu nach Belieben zu bestimmen und letztlich auch in dieser Höhe verdient zu gewinnen. Am kommenden Wochenende steht schon die nächste schwere Aufgabe gegen die HG Saase an, die sich lediglich mit einem Tor der HGO geschlagen geben musste. Anwurf ist am Samstag, 10.10.2020 um 14.00 Uhr in der Schauenburghalle.
 
D2 gewinnt bei Waldhof Mannheim Dank toller Abwehrleistung
Im ersten Rundenspiel der D2 waren wir beim SV Waldhof Mannheim zu Gast. Leider gab es ein paar Ausfälle, so dass nur acht Junggermanen dabei sein konnten - doch die machten ihre Sache gut! Von Anfang an wurden die Waldhof-Buwe durch eine offensive Abwehr im Spielaufbau gestört, womit in der ersten Hälfte nur sechs Tore zugelassen wurden. Vorne wurden aber auch "nur" elf Tore geworfen.

In der zweiten Halbzeit war wieder die Abwehr der Garant, nur ein einziges Tor wurde zugelassen - und kam doch mal ein Mannheimer Spieler zum Wurf, war Markus im Tor zur Stelle, der zudem beide Sieben-Meter-Würfe entschärfte. Vorne wurden allerdings viele freie Bälle unkonzentriert abgeschlossen und der Ball zappelte damit lediglich sieben Mal im gegnerischen Tor. Endstand 19:7 für uns. Für das erste Spiel kann das Trainerteam Ehrhard/Hofer aber zufrieden sein. Wenn es Kritik gab, dann nur aufgrund der teilweise schlechten Torabschlüsse.

Am Samstag haben wir mit der KuSG Leimen ein anderes Kaliber zu Gast in der Schauenburghalle. Anpfiff ist um 15:15h.

E1: Neun Torschützen bis zur Halbzeitpause!
Vor dieser Saison wurden die Handballkreise Heidelberg und Mannheim zusammengelegt, was sich in der Veränderung des Spielsystems widerspiegelt. Vergangene Saison spielten wir demnach noch beide Halbzeiten mit dem Spielsystem 2x3:3. Jetzt spielen wir nur noch die erste Halbzeit mit dem gewohnten Spielsystem und die zweite Halbzeit 6:6 mit offener Manndeckung. Zudem geht es in der ersten Halbzeit nach einem Tor mit dem Torabwurf und in der zweiten Halbzeit mit einem Anwurf von der Mittellinie weiter. Der Siebenmeter wurde ebenfalls durch einen Penalty ersetzt. Der Multiplikatoreffekt ist uns aber zum Glück geblieben! Alles in allem viele Veränderungen, an die sich die Dossener Kids erst mal noch gewöhnen müssen…

Erste Erfahrungen mit dem neuen Spielsystem konnten unsere Kids bereits kurz vor Saisonbeginn beim Mohr-Junior-Cup in Forst sammeln. Bei unserem ersten Saisonspiel am vergangenen Wochenende gegen die HSG TSG Weinheim/TV Oberflockenbach bestätigte sich die Vermutung, dass es den Jungs und Mädels deutlich leichter fällt, im vertrauten Spielsystem Tore zu erzielen. Demnach konnte die Torschützenanzahl in der zweiten Halbzeit lediglich um zwei weitere Torschützen erweitert werden.

Mit diesem Hintergedanken im Kopf begrüßten wir am Sonntag die Mannschaft der SG Vogelstang/Käfertal in Dossenheim. Aufgrund der Tatsache, dass einige Spieler leider verhindert waren und wir nicht ohne Auswechselspieler ins Spiel gehen wollten, bekamen wir tatkräftige Unterstützung von zwei unserer E2-Spielern, für die es ihr allererstes E-Jugendspiel war. Unser Ziel war es, in der ersten Halbzeit so viele Torschützen wie möglich zu bekommen, weshalb das Spiel durch ein ständiges Auswechseln der Spieler geprägt war. Die Dossener Kids konnten die Bälle in der Abwehr zwar immer wieder erobern, vergaben die Chancen dann jedoch wieder durch ungenaue Torwürfe. Nichtsdestotrotz war die erste Halbzeit durch ein tolles Zusammenspiel und starke Einzelaktionen geprägt, sodass wir nicht nur mit zwölf Toren, sondern auch mit neun Torschützen in die Halbzeitpause gehen konnten. Folglich waren bereits bis zur Halbzeitpause alle Dossener Kids Torschützen! In der zweiten Halbzeit konnten wir - trotz des neuen Spielsystems - unsere Toranzahl gegenüber der ersten Halbzeit sogar noch um ein Tor steigern und gewannen damit verdient mit 25:8 (225:24).

Hier die Ergebnisse vom vergangenen Wochenende:

Team

Heim

 

Gast

Ergebnis

D2

SV Waldhof MA

-

TSG Dossenheim 2

7

:

19

Cm

JSG Rot-Malsch

-

TSG Dossenheim

40

:

28

Am

TS Durlach

-

TSG Dossenheim

32

:

22

D1

HG Ofter/Schw

-

TSG Dossenheim

41

:

21

Erste

TSVG Malsch

-

TSG Dossenheim

24

:

36

E1

TSG Dossenheim

-

SG Vogel/Käfer

225

:

24

1b

SG Heddesheim 2

-

TSG Dossenheim 2

20

:

14

Bm

HSG Wein/Oberf

-

TSG Dossenheim

25

:

26

Dw

TSG Dossenheim

-

SG Vogel/Viern 2

23

:

22

 Unter der Woche gibt es folgende Spiele:

 Team

Datum

Tag

Uhrzeit

Heim

 

Gast

Hallenname

E1

06.10.2020

Di

17:15

TV Schriesheim

-

TSG Dossenheim

Mehrzweckhalle

Dw

07.10.2020

Mi

17:30

TV Schriesheim 2

-

TSG Dossenheim

Schulzentrum

 Am nächsten Wochenende sind wir am Samstag und Sonntag, 10. und 11. Oktober, in der Schauenburghalle wie folgt auf Torejagd:

Team

Tag

Uhrzeit

Heim

 

Gast

Halle

E2

Sa

12:45

TSG Dossenheim 2

-

HG Ofter/Schw 2

Schauenburghalle

D1

Sa

14:00

TSG Dossenheim

-

HG Saase

Schauenburghalle

D2

Sa

15:15

TSG Dossenheim 2

-

KuSG Leimen

Schauenburghalle

Cm

So

11:20

TSG Dossenheim

-

HG Ofter/Schw

Schauenburghalle

Bm

So

12:50

TSG Dossenheim

-

ASG HD-Leimen

Schauenburghalle

Am

So

14:20

TSG Dossenheim

-

HG Ofter/Schw 2

Schauenburghalle

1b

So

16:10

TSG Dossenheim 2

-

TSV Steinsfurt

Schauenburghalle

Erste

So

18:00

TSG Dossenheim

-

TV Ispringen

Schauenburghalle

 

Erste Mannschaft startet mit Heimsieg

Auftakt geglückt! Unsere erste Mannschaft hat ihr erstes Heimspiel der Verbandsliga-Saison gegen die TSG Pforzheim 2 mit 28:23 souverän gewonnen. Bei unseren Jugendteams viel der Saisonstart leider durchwachsen aus. Hier gibt es die Ergebnisse:

Erster Heimspieltag in der Schauenburghalle unter schwierigen Bedingungen gemeistert

Am vergangenen Wochenende bestritten nahezu alle Teams der Junggermanen und Germanen ihre ersten Spiele in der neuen Saison unter ganz besonderen Bedingungen. Viel Zeit und Hirnschmalz wurde im Vorfeld aufgebracht, um einen möglichst reibungslosen Ablauf unter den aktuellen Bedingungen zu gewährleisten. Der Wechseln der Teams, die Nutzung der Umkleidekabinen, Desinfektion von Auswechselbänken, Gastrobetrieb und nicht zuletzt die Organisation der Zuschauerwege mussten den ganzen Tag über koordiniert werden. Im Großen und Ganzen können die Verantwortlichen damit zufrieden sein und gehen mit den gemachten Erfahrungen in die nächste Woche. Hier und da gilt es noch eine Stellschraube zu drehen. Ein ganz besonderer Appell ergeht an unsere Zuschauer, sich an die Vorgaben gerade bei der Sitzplatzbelegung und den Abstandsregeln zu halten. Nur mit einem gemeinschaftlichen Kraftakt wird es uns gelingen, den Spielbetrieb aufrecht zu erhalten. Die Tatsache, dass nur 56 Zuschauer die Spiele zeitgleich beobachten dürfen, sorgt auch bei uns nicht gerade für Jubelorgien, lässt sich aber unter den gegebenen Umstand nicht ändern. Wir bitten deshalb nochmals all diejenige um Verständnis, denen der Zutritt zur Halle leider verweigert werden musste. Diskussionen über Sinn und Unsinn macher Maßnahme können wir leider nicht führen, arbeiten aber weiterhin an der Optimierung. Wir freuen uns auch in Zukunft über euren Besuch!

D1-Junggermanen unterliegen mit 17:24 zum Saisonauftakt

In ihrem ersten Spiel der Saison mussten sich die D-Jugendspieler der Junggermanen den Gästen aus Rot/Malsch geschlagen geben. Dabei zeigte die neu formierte Mannschaft der Germanen teilweise eine sehr vielversprechende Spielanlage gerade im individuellen Bereich, rieben sich aber an den körperlich und athletisch deutlich überlegenen Gästen zum Teil auf. Ein deutliches Indiz dafür waren die sechs Zeitstrafen auf Gästeseite, denen nicht einmal eine Verwarnung auf Dossenheimer Seite gegenüberstand. Da gilt es in Zukunft etwas mehr Körperlichkeit ohne unfaire Aktionen in das eigene Spiel zu bringen. Durch die fehlenden Trainingszeiten während der Corona-bedingten Trainingspause fehlt es mitunter noch an der Feinabstimmung im Zusammenspiel in Angriff und Abwehr. Letztlich kann das Trainerteam mit der gezeigten Leistung sehr zufrieden sein. Denn eines konnte man bei den Junggermanen bis zum Schlusspfiff beobachten: den Kampfgeist und den unbedingten Willen, das Spiel trotz deutlichen Rückstands noch gewinnen zu wollen. Mit dieser Einstellung wird der erste Sieg nicht lange auf sich warten lassen. Gelegenheit dazu bietet sich schon am Samstag, 03.10.2020 bei der HG Oftersheim/Schwetzingen. Spielbeginn ist um 16.30 Uhr.

Hier die Ergebnisse vom vergangenen Wochenende:

Team

Heim

 

Gast

Ergebnis

E1

TSG Dossenheim

-

HSG Wein/Oberf

98

 

126

D1

TSG Dossenheim

-

JSG Rot-Malsch

17

 

24

Cm

TSG Dossenheim

-

TSV Rintheim

abgesagt, wird neu angesetzt

Bm

TSG Dossenheim

-

TSG Seckenheim

20

 

13

Am

TSG Dossenheim

-

SG Hei/Hel/Gon

20

 

31

1b

TSG Dossenheim 2

-

TSV A Viernh'm 2

22

 

31

Erste

TSG Dossenheim

-

TGS Pforzheim 2

28

 

23

Vorschau auf die Spiele am Samstag und Sonntag, 3. und 4. Oktober:

Team

Tag

 

Heim

 

Gast

Halle

D2

Sa

14:30

SV Waldhof MA

-

TSG Dossenheim 2

H.-Lucy-Sporthalle

Cm

Sa

15:30

JSG Rot-Malsch

-

TSG Dossenheim

Rebland-Halle

Am

Sa

16:15

TS Durlach

-

TSG Dossenheim

Weiherhofhalle

D1

Sa

16:30

HG Ofter/Schw

-

TSG Dossenheim

Karl-Frei-Sporthalle

Erste

Sa

19:45

TSVG Malsch

-

TSG Dossenheim

Rebland-Halle

E1

So

13:00

TSG Dossenheim

-

SG Vogel/Käfer

Schauenburghalle

1b

So

13:30

SG Heddesheim 2

-

TSG Dossenheim 2

Nordbadenhalle 1

Bm

So

14:15

HSG Wein/Oberf

-

TSG Dossenheim

D.-Bonhoeffer Schule

Dw

So

14:15

TSG Dossenheim

-

SG Vogel/Viern 2

Schauenburghalle

 

Auftaktsieg der „alten“ Germanen in Nußloch

Endlich wieder Handball: Am Wochenende stand unser erstes Spiel in der Bezirksliga an und wie schon beim letzten Auswärtsspiel vor der Coronapause war der Gegner die Reserve der SG Nußloch. Mit Schrecken mag der eine oder andere an die deutliche 15:37-Niederlage zurückdenken.

Die zweite Mannschaft legte einen perfekten Saisonstart hin.

Und dieser Schreck wurde nicht kleiner, als man feststellen musste, dass sich die Nußlocher Truppe kaum verändert hatte. Doch Neu-Coach Karl-Heinz Kempf schwor seine Germanentruppe gut ein und prophezeite, dass man das Spiel zum eigenen Gunsten gestalten könnte, wenn man nur lange genug mithalte.
Bereits die ersten Angriffe der Nußlocher zeigten dann, mit welchem Anspruch die sie in dieses Spiel gegangen waren: Alles andere als ein erneuter deutlicher Sieg schien nicht ausdenkbar. Doch die starke Germanenabwehr hielt den Angriffen stand und auf Nußlocher Seite machte sich bereits in der Frühphase der Partie Ärger breit. Auf Seiten der Germanen schien man zu Beginn der Partie voll auf die Abwehr fokussiert und es dauerte fast sieben Minuten bis Lars per Siebenmeter das erste Tor markieren konnte. In der Folge entwickelte sich eine kampfbetonte Partie, bis in der 24. Minute der erste große Aufreger der Partie folgte: Linksaußen Jonas wurde gut freigespielt, aber beim Wurfversuch von seinem Gegenspieler behindert. Das Schiedsrichtergespann zögerte nicht und zückte sofort die Rote Karte, welche auch nach dem Spiel noch zu vielen Diskussionen führte. In der Folge konnten wir uns etwas absetzen und mit einem Zwei-Tore-Vorsprung in die Halbzeit gehen (11:9).

Nach der Pause starteten unsere Gegner erneut engagiert, dieses Mal allerdings nicht zu ihrem Vorteil: fünf Zwei-Minuten-Strafen und eine weitere Rote Karte für teils überharte, teils zu diskussionsfreudige Nußlocher in den ersten zehn Minuten der zweiten Hälfte führten zu absurden Szenen. Sechs germanische Angreifer sahen sich teilweise nur drei Abwehrspielern gegenüber und offenbarten leider allzu oft altbekannte Schwächen im Überzahlspiel. Trotzdem schafften wir es, den Vorsprung zu halten. Vor allem die kurzfristige Verpflichtung von Linkshänder Max zeigte sich in dieser Phase als wahrer Glücksgriff: Immer wieder konnte er durch starke Einzelaktionen selbst zum Abschluss kommen oder große Lücken für seine Kollegen reißen. Nach einer erneuten Zwei-Minuten- und Disqualifikationswelle auf Nußlocher Seite kurz vor Spielende schien der Sieg in trockenen Tüchern. Die letzten wütenden Angriffe der Nußlocher verfehlten das Ziel oder wurden vom einzig echten „alten“ Germanen im Dossenheimer Tor entschärft. Mit einem (von unserer Seite aus unaufgeregten) 25:21-Auswärtssieg bringen wir damit die ersten Punkte mit nach Dossenheim.

Unser nächstes Spiel findet am Sonntag den 27.09. um 16.15 Uhr in der heimischen Schauenburghalle statt. Gegner ist die Reserve der TSV Amicitia 06/09 Viernheim. Direkt im Anschluss (18 Uhr) spielt unsere Erste gegen die Reserve der TGS Pforzheim. Wir freuen uns über eure Unterstützung!

Für die Germanen kämpften:
Daniel, Valentin (beide TW), Nils Cases, Clemens (1), Lars (5/5), Jonas H., Swen (mit W/1), Maurits (2), Benny (2), Fabian, Max (8), Sandro, Jonas (2), Datzin (4).

Die Saison 2020/2021 hat begonnen!

Am vergangenen Wochenende landete unsere 1b-Herren gleich einen bemerkenswerten Sieg im Auswärtsspiel bei der SG Nußloch 2! Das Spiel unserer Ersten in Mosbach wurde kurzfristig abgesagt und muss neu terminiert werden.

Die zweite Mannschaft legte einen perfekten Saisonstart hin.

Team

Heim

 

Gast

 

1b

SG Nußloch 2

-

TSG Dossenheim 2

 

21:

25

Erste

TV Mosbach

-

TSG Dossenheim

abgesagt, wird neu terminiert

Am kommenden Sonntag haben wir unseren ersten Heimspieltag in der Schauenburghalle mit folgenden Spielen:

Team

Uhrzeit

Heim

 

Gast

E1

10:00

TSG Dossenheim

-

HSG Wein/Oberf

D1

11:05

TSG Dossenheim

-

JSG Rot-Malsch

Cm

12:10

TSG Dossenheim

-

TSV Rintheim

Bm

13:20

TSG Dossenheim

-

TSG Seckenheim

Am

14:25

TSG Dossenheim

-

SG Hei/Hel/Gon

1b

16:15

TSG Dossenheim 2

-

TSV A Viernh'm 2

Erste

18:00

TSG Dossenheim

-

TGS Pforzheim 2

Aufgrund der Corona-Verordnungen wurde für unsere Heimspieltage ein Hygienekonzept erarbeitet und mit der Gemeinde Dossenheim abgestimmt. Bewirtung und Eintritte für Zuschauer sind damit leider nur eingeschränkt unter Beachtung der Abstands- und Hygieneregeln möglich. Es sind maximal 56 Zuschauer auf den dafür ausgewiesenen Sitzplätzen auf der Tribüne erlaubt.

Informationen hierzu findet ihr auf unserer Homepage www.handball-dossenheim.de unter der Rubrik „CORONA-INFOS“ sowie im Folgenden:  

  • Eingang ausschließlich über das Foyer/Vordereingang, An der Eintrittskasse bitte Abstand halten (mind. 1,5m). Ausgang ausschließlich über die drei Notausgangstüren entlang der Halle oben (Nordseite). Bitte unbedingt Einbahnstraßenverkehr beachten.
  • Beim Eingang muss die Kontaktdatenaufnahme erfolgen, entweder per Smartphone/App (QR-Code) oder in Papierform (Datenblatt).
  • Bis zum Sitzplatz, beim Umhergehen und bis zum Ausgang ist die Alltagsmaske/Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Bitte zu jeder Zeit die Abstandsregel einhalten (mind. 1,5m). Auf dem Sitzplatz herrscht keine Maskenplicht.
  • Stehplätze auf dem Gang sind nicht erlaubt (Ausnahme: Videofilmer)!
  • Nach Spielende müssen alle Zuschauer die Halle verlassen. Falls sich Zuschauer ein weiteres Spiel anschauen möchten, muss dies über den Eingang im Foyer erfolgen.
  • In die Toiletten maximal drei Personen zeitgleich, bitte Abstand halten und wenn nötig warten.

Eine Bewirtung mit alkoholfreien Getränken (bei den Herrenspielen auch Bier) und Essen (verpackte belegte Brötchen oder Butter-Brezel) wird angeboten. An der Getränke-/Essensausgabe bitte Abstand halten (siehe Bodenmarkierung).

Saisonstart der ersten Mannschaft fällt aus, 1b spielt in Nußloch

Wir wünschen Die „alten“ Germanen - TSG Germania Dossenheim 2 einen gelungenen Saisonstart am Samstagabend um 18 Uhr bei der SG Nußloch II. Das Spiel unserer Verbandsliga-Handballer TSG Germania Dossenheim "Die Erste" muss dagegen leider kurzfristig ausfallen. Am Sonntag, 27. September, feiern dann beide Teams wie auch einige Jugend-Mannschaften ihre Heimpremiere für die neue Runde.

Minihandballer starten wieder mit dem Trainingsbetrieb

Wir freuen uns auf euch! Unser Minihandballteam für Kinder der Jahrgänge 2012 und jünger trifft sich wieder dienstags und donnerstags von 16.00 – 17.00 Uhr in der Schauenburghalle. Nachdem die Schule wieder unter strengen Vorgaben gestartet ist, wollen auch wir wieder den Trainingsbetrieb der Minihandballer aufnehmen.

Nicht jedes Virus ist schädlich.


Wir werden alle Minis (je nach Teilnehmerzahl) in jedem Training in drei Gruppen einteilen, so dass es in einer Trainingseinheit keine Durchmischung der Minis geben wird. Die auf unserer Homepage veröffentlichte Teilnehmerkarte bitte ausgefüllt ins erste Training mitbringen. Solltet ihr bereits in einer anderen Abteilung eine solche ausgefüllt haben, genügt das. Zusätzlich dazu, müssen wir in jedem Training eine Teilnehmerliste führen (das erledigen die Trainer*innen).

Bitte achtet auf die Einhaltung der Abstandsregeln in den Gängen der Schauenburghalle und am besten tragt ihr eine Alltagsmaske, die ihr im Training natürlich ablegen könnt. Bitte auch in den Umkleidekabinen Abstand halten und nicht im Gang umziehen. Solltet ihr Krankheitssymptome bei euch feststellen, dann bitte lieber einmal mehr zuhause bleiben.

Wir hoffen, dass wir das Virus von uns fernhalten können und dafür das Handballvirus wieder auf uns alle überspringt.

Handballer starten in die neue Runde

Nachdem unsere Mannschaften zwischenzeitlich das eine oder andere Freundschafts-/Trainingsspiel durchführen und wir in den Sommerferien durchgehend die Jahn- und Schauenburghalle zum Training nutzen konnten (hier nochmals ein ganz großes Dankeschön an die Gemeinde dafür), startet am diesen Wochenende die Saison 2020/2021.

Uunsere Teams sind heiß darauf, endlich wieder unter Wettkampfbedingungen Handball zu spielen.


Den Anfang machen hier unsere beiden Herren-Teams am Samstag, den 19.09.2020. Unsere 1b hat hier gleich ein schweres Auswärtsspiel um 18 Uhr gegen die SG Nußloch 2 in deren Olympiahalle. Unsere "Erste" hat ihr Auftaktspiel ebenfalls auswärts um 20 Uhr beim TV Mosbach (Jahnhalle Mosbach).

Vorschau für die Spiele am kommenden Samstag:

Datum

Uhrzeit

Heim

 

Gast

Hallenname

19.09.2020

18:00

SG Nußloch 2

-

TSG Dossenheim 2

Olympiahalle Nußloch

19.09.2020

20:00

TV Mosbach

-

TSG Dossenheim

Jahnhalle Mosbach

Am darauffolgenden Wochenende starten dann auch unsere Jugendmannschaften am Sonntag, den 27.09.2020, mit einem Heimspieltag in unserer Schauenburghalle. Aufgrund der Corona-Verordnungen wurde für unsere Heimspieltage ein Hygienekonzeot erarbeitet und mit der Gemeinde Dossenheim abgestimmt. Bewirtung und Eintritte für Zuschauer sind damit leider nur eingeschränkt unter Beachtung der Abstands- und Hygieneregeln möglich ((siehe weiter unten).

Wir wünschen unseren Spielern/innen – trotz der Coronna-Einschränkungen – eine verletzungsfreie und hoffentlich auch coronnafreie Runde!

Spendeninitiative „Corona-Zehent“ für unsere Handballabteilung

Liebe Handballfreunde, unser Land stand und steht vor einer der größten Herausforderungen seit dem Zweiten Weltkrieg. Die Corona-Pandemie beeinflusst viele Bereiche des öffentlichen und privaten Lebens erheblich und verlangt von uns allen ein hohes Maß an Flexibilität, Kreativität und Verständnis ab.

Über die QR-Codes und die grün eingefärbten Links im Text geht es zu einem Video und direkt zur Spende via Paypal.

Gerade die Einschränkungen im Sport- und Veranstaltungsbereich treffen unsere Abteilung besonders hart. Aus diesem Grund sind wir der Gemeinde Dossenheim für ihre finanzielle aber auch organisatori-sche Unterstützung bei der Wiederaufnahme des Trainings- und Spielbetriebs in dieser Phase sehr dankbar. Dennoch stehen wir bereits vor Beginn der neuen Saison vor dem Problem, dass wir durch den Wegfall der Einnahmen über den Wirtschaftsbetrieb bei Heimspielen während der ersten Phase des Lockdowns und die Absage der Dossenheimer Kerwe und damit dem Verlust der Einnahmen an unserem Kerwestand eine erhebliche Lücke bei der Deckung des Spielbetriebs befürchten müssen. Darüber hinaus droht uns, dass auch während der kommenden Saison die Ein-nahmen entweder durch den kompletten oder teilweisen Ausschluss von Zuschauern weiter sinken, während die Ausgabenseite (z.B. Fahrkosten, Schiedsrichter- und Spielgebühren etc.) konstant hoch bleiben werden.

Wir als Abteilungsleitungsteam haben uns Gedanken darüber gemacht, wie wir Ausgaben senken und diese Lücke schließen können und hoffen dabei auf die positive Wirkung des Handballvirus. Uns ist bewusst, dass viele von euch in dieser Zeit durch Kurzarbeit oder fehlende Aufträge und vieles mehr ebenfalls mit erheblichen finanziellen Einschnitten zu kämpfen hatten und haben. Trotzdem haben wir uns dazu entschieden, uns mit dieser Spendeninitiative an unsere Handball-Familie in Dossenheim zu wenden, um so wenigstens einen Teil der Gelder für den laufenden Spielbetrieb zu generieren.

Virtuelle Bratwürste, Bier, Kaffee und Kuchen, Eintrittskarten und Co!

Durch die ausgefallenen Heimspiele und den Wegfall der Kerwe habt ihr jede Menge Bratwurst-brötchen, Bier und unzählige Kaffee- und Kuchenspenden nicht verzehren können. Diese Euros fehlen in der Abteilungskasse. Macht Euch doch einen Spaß daraus auszurechnen, welche Summe für Euch dabei zusammengekommen wäre und spendet das Geld an unsere Handballfamilie. Natürlich ist jeder Betrag herzlich willkommen und hilft uns, den Jugend- wie Erwachsenensport weiter aufrechtzuerhalten und unserer Aufgabe als Sportverein mit erzieherischem Auftrag nachzu-kommen. Selbstverständlich erhaltet ihr auf Wunsch ab einem Betrag von 50 Euro nach Eingang der Zahlung eine Spendenquittung. Bis zu Beträgen von 200 Euro reicht aber bei der Steuer ein soge-nannter vereinfachter Spendennachweis aus. Hierfür können der Überweisungsträger oder der Kontoauszug in Kopie der Steuererklärung beigegeben werden. Man sollte eben bei der Überweisung „Spende“ angeben.

WIE könnt ihr spenden?
entweder:    1.    ihr überweist einen beliebigen Betrag über eure Bank an:
TSG Germania 1889 Dossenheim e.V.
IBAN: DE21 6729 0000 0085 6822 45
oder: 2. ihr nutzt den beigefügten QR-Code für eine Pay-Pal Überweisung an:
info@tsg-germania.de

Diese PayPal-Überweisung ist auch ohne eigenes PayPal-Konto mit einer gültigen Kreditkarte mög-lich. Unbedingt darauf achten, dass beim Vorgang „Freunde und Familie“ und nicht „Waren und Dienstleistungen“ ausgewählt sind, da andernfalls zusätzliche Kosten anfallen. In beiden Fällen nutzt ihr bitte den Verwendungszweck: Corona-Zehent

Wir wissen um die Kraft unserer Dossenheimer Handballfamilie, die gelebte Solidarität in vielen Bereichen und wollen mit euch gemeinsam das Virus besiegen. Dabei hoffen wir auf eure Unterstützung. Ganz herzlichen Dank, sportliche Grüße und bleibt gesund!

Euer Abteilungsleitungsteam

Return to Play – Handballsaison mit Zuschauern

Die Abteilungsleitung der Handballer beschäftigt sich derzeit intensiv mit dem Saisonstart und den Möglichkeiten unter den gegebenen Umständen auch Zuschauern die Möglichkeit zu bieten, unsere Heimspiele zu besuchen. Momentan lassen die Hygienevorschriften nicht mehr als 54 Zuschauer zeitgleich in der Schauenburghalle zu.

Die App Staysio vereinfacht den Besuch der Dossenheimer Handballspiele und ist kostenlos verfügbar.

Die Wege zum Sitzplatz und auch die Sitzplätze selbst werden ausreichend markiert sein, sodass sich jeder leicht zurechtfinden kann. Bis zum Sitzplatz herrscht in der Schauenburghalle für alle Zuschauer Maskenplicht. Einmal am Sitzplatz angekommen, kann man sie dann abnehmen. Wir bitten alle unsere Fans und Gäste, die Hinweise ernst zu nehmen und aufmerksam zu beachten. Wir wollen alle dazu beitragen, dass wir die Saison nicht nur starten, sondern auch zu Ende spielen können. Sollte die maximale Besucherzahl erreicht sein, so dürfen wir leider keine weiteren Personen in die Halle lassen. Wir bitten jetzt schon um euer Verständnis, wenn wir euch tatsächlich einmal abweisen müssen, da normalerweise doch deutlich mehr als die 54 Zuschauer die Spiele der Germanen verfolgen wollen.

Digitale Kontaktdatenerfassung
Beim Besuch eines unserer Spiele müssen, wie an anderen Stellen auch, die Kontaktdaten der Gäste erfasst werden. Mit der App Staysio, die kostenlos als Download für iOS und Android zur Verfügung steht, bieten wir unseren Fans und Gästen die Möglichkeit, sich kontaktlos per Smartphone in die Besucherliste einzutragen. Dazu einfach die App herunterladen und sich mit seinen personenbezogenen Daten registrieren. Schon kann man sich am Eingang der Halle mit Hilfe der App und eines QR-Codes ganz einfach anmelden. Daneben kann man sich selbstverständlich auch handschriftlich mittels Meldezettel anmelden und die Spiele unserer Germanen genießen. Wir freuen uns auf euren Besuch.

Minihandballer machen Sommerferien

Nachdem wir kurz vor den Sommerferien den Trainingsbetrieb noch einmal aufnehmen konnten, werden wir mit den Minihandballern in den Sommerferien die gewohnte Trainingspause einlegen. Wir hoffen, dass wir nach den Sommerferien den Trainingsbetrieb wieder in gleicher oder ähnlicher Weise durchführen können, wie wir das in den vergangenen Wochen machen konnten.

Nicht jeder Virus ist schädlich.


Leider ist die Anzahl der Kinder, die ins Training kamen, deutlich nach unten gegangen. Wir vermuten, dass dies vor allem auf die Verunsicherung bezühlich der Infektionslage zurückzuführen ist und hoffen, dass ihr nach den Sommerferien, wenn es die Infektionszahlen zulassen, alle wieder in die Schauenburghalle kommt, um gemeinsam mit uns dem Handball hinterherzujagen.

Wir sind sehr darauf bedacht, kein unüberlegtes oder leichtsinniges Risiko einzugehen, denn schließlich wollen wir alle verhindern, dass es zu einem erneuten Ausbruch der Coronainfektionen in Dossenheim kommt. Zur Zeit (Stand 1. August) haben wir keinen aktiven Fall in Dossenheim. Damit das auch nach den Ferien so bleibt, bitten wir euch, nach Rückkehr aus den diversen Urlaubsorten genau zu beobachten, ob ihr tatsächlich direkt in den Trainingsbetrieb einsteigen könnt. Im Zweifelsfall solltet ihr lieber noch zwei Wochen abwarten und dann wieder ins Training kommen. Ganz besonders wichtig ist dabei die Handhygiene. Bitte unbedingt die Hände vor Trainingsbeginn desinfizieren. Am Halleneingang steht dafür eine Sprühflasche bereit.

Wir starten nach den Ferien am Dienstag, 15. September 2020 zur gewohnten Zeit 16.00 – 17.00 Uhr in der Schauenburghalle. Bei ausreichend großem Interesse steht zur gleichen Zeit auch am Donnerstag die Halle für ein zweites Training zur Verfügung.

Wir wünschen euch allen ein paar erholsame Ferientage und vor allem: Bleibt gesund!

Return to Play – endlich ist es soweit!

Wir Handballer dürfen unter Beachtung von strengen Auflagen wieder in den Trainingsbetrieb in den Sporthallen einsteigen. Dazu hat die Abteilungsleitung ein Informationsschreiben verfasst und allen Trainern zur Verfügung gestellt, um es in den Mannschaften zu verteilen.

An dieser Stelle ergeht die ausdrückliche Bitte, sich mit den dort formulierten Informationen intensiv auseinanderzusetzen und die darin genannten Hinweise zum Infektionsschutz und den Hygienemaßnahmen zu beachten. Jeder Trainingsteilnehmer muss einmalig eine Teilnehmerkarte des Hauptvereins ausfüllen und beim Trainer abgeben. Darüber hinaus wird in jedem Training eine Anwesenheitsliste geführt, die selbstverständlich nach allen geltenden Bestimmungen des Datenschutzes behandelt wird.

Wir können voraussichtlich in den Pfingstferien mit dem Trainingsbetrieb der Erwachsenen starten, um so Erfahrungen im Umgang mit den Regeln für unsere Jugendmannschaften zu sammeln. Nach den Pfingstferien sollen dann alle Jugendteams mit Ausnahme der Minihandballer in den Trainingsbetrieb einsteigen. Bitte achtet ganz speziell darauf, dass es gerade beim Wechsel der Trainingsgruppen zu keinen Verletzungen der Abstandsregeln kommt. Die Trainingsinhalte müssen ebenfalls angepasst werden und wir werden uns damit arrangieren müssen, dass wir unseren Sport auf unbestimmte Zeit erst mal noch völlig kontaktlos ausüben müssen. Ganz wichtig ist auch eine gründliche Handdesinfektion vor dem Training.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Handball und uns allen, dass es uns gelingt, die Situation so gut es geht zu meistern – wir sehen uns in der Halle!

Minihandball bei den Junggermanen

Nach langer Zeit scheint sich nun abzuzeichnen, dass wir in der Handballabteilung so ganz langsam wieder aktiv werden können. Wir sind mit der Erstellung eines Trainings- und Hygienekonzeptes beschäftigt, das mit den sich ständig wechselnden Verordnungen abgeglichen werden muss. Wir planen zunächst einen Start mit den Erwachsenenmannschaften, danach folgen die Jugendteams.

Doch gerade im Minihandball wird es sehr schwer sein, die Vorgaben vollumfänglich einzuhalten, da der natürliche Bewegungs-, Spiel- und Kontaktdrang der Kleinen, vor allem nach so langer „Isolation“, sicher nur schwer zu bändigen sein wird. Außerdem stellt uns die bloße Anzahl aller Minihandballer vor eine große Herausforderung, da (Stand zum 02. Juni 2020) maximal zehn Personen in ein Hallendrittel dürfen.

Genauso stellt uns die teilweise noch notwendige Betreuung der Kleinsten durch die Eltern auf dem Weg nach unten in die Halle und zurück, das „Mutzusprechen“ während des Trainings vom Spielfeldrand oder der Tribüne aus etc. vor nahezu unlösbare Probleme.

Gleichzeitig wollen wir allen Minis natürlich so bald wie möglich wieder die Gelegenheit bieten, sich mit anderen austoben zu können. Bitte habt Verständnis dafür, dass wir dafür noch etwas Zeit benötigen. Wir werden euch über den weiteren Verlauf informieren und hoffen, dass die Lockerungen weiter fortgeführt werden können.

Und zu guter Letzt: Bitte bleibt uns und dem Handball treu – wir freuen uns darauf, euch alle bald wieder in der Halle zu sehen und vor allem, bleibt gesund!

Handballer wünschen frohes Osterfest

Die Handballabteilung wünscht Euch allen FROHE OSTERN! Bleibt Gesund!

 

Handballabteilung stellt Trainingsbetrieb ein

Der Coronavirus bestimmt immer mehr nicht nur die Medien, sondern auch den Alltag. Die TSG-Handballer haben sich dazu entschieden, zur Eindämmung der Ausbreitung des Virus ihren Trainingsbetrieb ab sofort und bis auf weiteres einzustellen.

Derbysieg für "Erste", Staffelsieg für E1

Auf ein überwiegend positives Wochenende können die Teams der TSG Germania zurückblicken. Die E1, D2, D1 und C-Jugend fuhren allesamt SIege ein. Die E1-Jugend kürte sich damit zum ungeschlagenen Staffelsieger! Und die Mutter aller Derbys konnte die "Erste" am Sonntagabend gegen den TSV Handschuhsheim mit 24:19 für sich entscheiden.

Die D1 durfte sich für eine überragende Leistung feiern lassen.


Hier sind die Ergebnisse vom vergangenen Wochenende:

Team

Heim

Gast

Ergebnis

D2

SG Schwarzbachtal

TSG Dossenheim 2

20

:

23

E2

TSG Dossenheim 2

TSG Wiesloch 2

160

:

192

D1

TSG Dossenheim

JSG Leutersh./Heddesh.

29

:

18

E1

JSG Sandhausen/Walldorf

TSG Dossenheim

153

:

264

Cm

TSG Dossenheim

JSG Hemsbach/Laudenb.

36

:

29

Bm

TSG Dossenheim

JSG Hemsbach/Laudenb.

22

:

27

1b

SC Sandhausen

TSG Dossenheim 2

32

:

23

Erste

TSG Dossenheim

TSV Handschuhsheim

24

:

19

E1 ist ungeschlagener Staffelsieger!

Am vergangenen Sonntag hatte unsere E1 nochmals ein schweres Spiel beim SC Sandhausen-Walldorf. Die erste Hälfte war komplett ausgeglichen, mehr als ein Zwei-Tore-Vorsprung, der recht schnell wieder ausgeglichen wurde, konnte keine Mannschaft vorlegen. So ging es auch mit einem gerechten Unentschieden 12:12 in die Pause. Auch die Anzahl an Torschützen war mit 7:8 fast ausgeglichen.

Die zweite Hälfte ging im offenen Schlagabtausch bis zum 15:15 weiter, bis sich unsere Junggermanen Tor für Tor bis zum 20:15 absetzen konnten. Garant war in diesem Abschnitt die starke Abwehrleistung unserer Jungs, damit war die Vorentscheidung gefallen. Bis Spielende konnte der Vorsprung noch bis zum 24:17 ausgebaut werden und bis auf David H. der verletzungsbedingt nicht mehr spielen konnte, konnten sich alle in die Torschützenliste eintragen lassen. Endergebnis mit Multiplikation 264:153.

Unsere E1 bleibt damit in dieser Runde erneut ungeschlagen und ist damit - wie bereits in der letzten Runde - Staffelsieger! Glückwunsch an die Mannschaft! Am nächsten Sonntag findet um 15 Uhr das letzte Rundenspiel beim TSV Steinsfurt statt, hier sind dann hoffentlich alle Kids wieder fit und dabei.

D1 mit starker Leistung gegen JSG Leutershausen/Heddesheim

Nachdem das Hinspiel in Leutershausen knapp mit 26:27 verloren wurde, wollten unsere Junggermanen in eigener Halle unbedingt beide Punkte holen. Bereits vor dem Spiel in der Kabine waren die Kids voll auf das Spiel fokusiert und das zeigte sich auch auf der Platte. Durch die von Anfang an aggressive und doch faire Abwehrleistung unserer D1 fanden die Gäste in den ersten Minuten kein Durchkommen. Nach sieben Minuten stand es 7:1 und die Gäste zogen die grüne Karte zur Auszeit. Die SGL kam langsam besser ins Spiel und zeigte ,warum die Mannschaft auf dem zweiten Tabellenplatz in der Landesliga steht. In der 18. Minute war das Spiel mit 11:9 wieder offen, mit einem 12:9-Vorsprung ging es in die Pause.

Klare Ansage: So weitermachen wie zum Beginn des Spiels! Und so gingen unsere Jungs ans Werk, die Abwehr stand wieder besser und Vorne wurden die Angriffe konsequent abgeschlossen. Tor um Tor wurde nachgelegt und in der 35. Minute war erstmals ein Zehn-Tore-Vorsprung erspielt. Mit einem 29:18-Sieg war am Ende die Revanche mehr als geglückt. Das war eine ganz starke Leistung unserer D1 – warum nicht immer so?!

Weiter geht es am Samstag um 13:30h bei der SG Edingen/Friedrichsfeld in der Lilli-Gräber-Halle in Friedrichsfeld.

C-Jugend "paniert" den Tabellenführer mit 36:29

Mit einer hervorragenden Leistung über 48 Minuten hat unsere C-Jugend im Heimspiel gegen die JSG Hemsbach/Laudenbach wieder einmal bewiesen, dass sie erstklassigen Handball spielen kann. Die ersten zwei Minuten muss man leider herausnehmen, denn ganz schnell stand es 0:4. Die ersten hängenden Köpfe und ratlose Blicke kamen schon, doch die Jungs rappelten sich auf und drehten in den nächsten zehn Minuten das Spiel zur ersten Führung (8:7). Besondere Beachtung fiel in diesem Spiel Lukas Kamer zu. Der pfeilschnelle Linksaußen musste in diesem Spiel in eine völlig neue Rolle schlüpfen, denn Stammtorwart Nils war an diesem Tag krank und konnte nicht spielen. Unterstützt von einer sehr beweglichen und in den richtigen Momenten knallharten Abwehr konnte er mehrere wichtige Paraden verzeichnen, die von Bank und Tribüne frenetisch bejubelt wurde. Völlig zurecht! Man wird sich noch lange an dieses Spiel und diese Leistung von Lukas erinnern.

Doch auch die Feldspieler spielten in diesem Spiel so gut wie selten in der Saison. In der Abwehr war man gedanken- und handlungsschnell und konnte so zuverlässig Bälle erobern, die entweder per schnellem Gegenstoß verwandelt wurden oder in einen teilweise zu hektischen aber im großen und ganzen konzentrierten Positionsspiel verarbeitet wurden. Zum Ende der ersten Halbzeit war man mit drei Toren vorne (16:13). Mit etwas mehr Konzentration beim Abschluss hätten es auch zu diesem Zeitpunkt schon mehr Tore sein können.

In der zweiten Hälfte wurde das Spiel zeitweise hitzig dank der Anfeuerung von Tribüne und Gästebank. Unsere Jungs blieben aber ruhig und konzentriert und spielten ihr Spiel diszipliniert herunter, ohne sich beeindrucken zu lassen. Einige sehenswerte Kombinationen und Traumpässe waren zu bestaunen! Die Mannschaft hat noch drei Spiele in der Landesliga Nord und wird bei dieser Leistung ihre Position im vorderen Tabellendrittel zementieren. 

Unvermeidbarer 24:19 Derbysieg gegen Handschuhsheim 

Am vergangenen Sonntag fand das langersehnte Rückspiel der Germanen gegen den TSV Handschuhsheim statt. Ein Spiel, welches nur über den Kampfgeist und Willen gewonnen werden kann. Dies stand schon vor dem Spiel fest. Dementsprechend motiviert begannen die beiden Teams.

Der Anfang der Partie war durch ein harte Defensive auf beiden Seiten mit vielen Verwarnungen gezeichnet. Für die gute Arbeit in der Verteidigung konnten sich die Germanen nicht belohnen. Sie kamen bis zur Halbzeit auf höchstens zwei Tore weg vom Gegner. In die Halbzeit verabschiedete man sich dennoch mit einer 11:9-Führung. 

Die gute Stimmung und den Einsatz aus der ersten Halbzeit wollte man in der zweiten Hälfte von Beginn an auf die Platte bringen. Doch die kleinen Unaufmerksamkeiten, welche in der ersten Hälfte der Partie einen großen Vorsprung verhinderten, sorgten nun für einen zwischenzeitlichen Rückstand von 16:17 in der 45. Spielminute. Die Germanen blieben aber gelassen und kühl im Kopf und spielten ihr Spiel mit vollem Einsatz zu Ende. Durch eine starke defensive Leistung um Tormann Nils Arndt konnten die Gäste in der Schlussviertelstunde nur zwei Tore erzielen und mussten sich den Germanen zurecht geschlagen geben. Das Spiel endete mit dem Erdergebnis von 24:19.

Am kommenden Samstag und Sonntag, 14. und 15. März, finden folgende Spiele statt:

Team

Tag

Zeit

Heim

Gast

Halle

D1

Sa

13:30

SG Edingen-Fr.

TSG Dossenheim

Lilli-Gräber-Halle

Erste

Sa

19:00

TSV Wieblingen

TSG Dossenheim

Sportzentrum West

Cm

So

13:00

HG Saase

TSG Dossenheim

Sporthalle Hohensachsen

D2

So

13:45

TSV Steinsfurt

TSG Dossenheim 2

Gymnasiumhalle

E2

So

14:00

TSG Dossenheim 2

TSV Malschenberg

Schauenburghalle

E1

So

15:00

TSV Steinsfurt

TSG Dossenheim

Gymnasiumhalle

Am

So

15:00

HG Ofter./Schw. 2

TSG Dossenheim

Nordstadthalle

Bm

So

15:45

TSG Dossenheim

TSV A. Viernheim

Schauenburghalle

1b

So

20:00

TSV  Steinsfurt

TSG Dossenheim 2

Gymnasiumhalle

E-Jugend weier ungeschlagen - Derbytime für die Erste!

Es läuft einfach bei unserer E1! Trotz viele Ausfälle gelang auch gegen den starken TV Sinsheim ein Heimsieg. Eine bittere Niederlage ebenfalls gegen Sinsheim musste dagegen unsere 1b mit 26:27 einstecken. Die erste Mannschaft unterlag in Pforzheim, nun steht das Derby gegen Hendese an.

Die E1 bleibt über die ganze Saison hinweg weiter ungeschlagen.


Hier sind die Ergebnisse vom vergangenen Wochenende:

Team

Heim

Gast

Ergebnis

E2

TSG Dossenheim 2

SGH Waldb./Eberbach

171

:

15

E1

TSG Dossenheim

TV Sinsheim

114

:

110

Dw

TSG Dossenheim

TV Sinsheim

7

:

25

1b

TSG Dossenheim 2

TV Sinsheim

26

:

27

1.

TGS Pforzheim 2

TSG Dossenheim

33

:

30

E1 bleibt auch im Spitzenspiel gegen den TV Sinsheim ungeschlagen!

Am vergangenen Sonntag hatten wir die E1 vom TV Sinsheim zu Gast in der Schauenburghalle. Bereits das Hinspiel verlief sehr spannend mit einem knappen 13:12 Sieg unserer E1 (mit Multiplikator 91:60). Unsere E1-Junggermanen zeichnet in dieser Runde eine in der Breite gut funktionierende Mannschaft aus, in der die insgesamt 16 Kids auf jeder Position eingesetzt werden können. Ausgerechnet im Spitzenspiel am Sonntag hatten wir sieben(!) Ausfälle zu verkraften und damit nicht gerade die besten Voraussetzungen. Da unsere E2 vorher spielte, griffen wir in Absprache mit Trainern und Eltern auf Laurenz und Linus aus der E2 zurück, die unser Team verstärken sollten. So konnten wir immerhin mit elf Spielern ins Rennen gehen, was sich am Ende auszahlen sollte (jeder ein Tor geworfen)!

Das Spiel – geleitet von unserem Schiri Marcel Holl (Top-Leistung! Fairplay! Danke!) begann ausgeglichen. Die Sinsheimer Zwillinge Marcel und Maxim Arndt spielten insbesondere im Eins gegen Eins ihre ganze Stärke aus und kamen immer wieder zum Torabschluss. Beim 6:8 wurde eine Auszeit genommen und unsere Kids etwas umgestellt, der Plan ging auf. Zur Halbzeit ging es mit einer 12:9-Führung in die Kabine. Klar war, dass das Spiel aber längst nicht entschieden war.

In der zweiten Hälfte konnte schnell ein weiteres Tor erzielt werden, doch dann wurde leider nicht mehr konsequent am Gegenspieler gedeckt und ungewohnt viele technische Fehler beim Abspiel, Fangen bis hin zum Torabschluss ließen die Gäste Tor um Tor das Spiel zum 14:16 drehen. Erneut wurde die grüne Karte gezogen um unsere Jungs durchschnaufen zu lassen bzw. neu zu fokussieren. Beide Teams gaben alles, in der 34. Minute wurde wieder der Ausgleich zum 18:18 geschafft. Zu diesem Zeitpunkt hatten wie auf Germanenseite sechs Torschützen und Sinsheim nur fünf, damit hatten wir in der Multiplikation die Nase vorn.

Während die Gäste von hinten raus ruhig die Bälle nach vorne brachten, verfielen unsere Kids teilweise in Hektik und kaum war mal ein Ball erobert wurde der oftmals „weg geschmissen“. Gut zwei Minuten vor Schluss konnten die Gäste den Vorsprung auf 19:22 ausbauen, was in der Multiplikation immer noch knapp für uns reichte. In der Abwehr wurde gekämpft und kam dann mal ein Ball aufs Tor, war da ja immer noch unser starker Tormann Markus zur Stelle. Wenige Sekunden vor Schluss hatte David E. noch die Möglichkeit frei vor dem gegnerischen Tor den Sack zuzumachen, doch in diesem Spiel war im Angriff leider bei ihm der Wurm drin (dafür starke Abwehrleistung). Keiner Mannschaft gelang mehr ein Tor, so waren wir der – aufgrund der Multiplikation – glückliche Sieger (114:110). Respekt an die sieben Sinsheimer Jungs und deren Trainergespann, das war ein tolles und spannendes E-Jugend-Spiel! Glückwunsch an unsere Jungs, damit bleibt die E1 ungeschlagen und das soll auch in den letzten beiden Spielen gegen die JSG Sandhausen/Walldorf und den TSV Steinsfurt so bleiben!

Es spielten für die E1-Junggermanen: David, Joni, Justus (6), Lasse (1), Laurenz (1), Linus (1), Marcel (6), Markus, Simon, Thilo (4), Tino

Leider fehlten: David H., Gabriel, Ivano, Moritz, Ole, Samuel, Tim.

Am Samstag und Sonntag, 7. und 8.3, gehen unsere Teams wie folgt auf Tore-/Punktejagd – und ACHTUNG: Es ist Derby-Time, unsere Erste spielt gegen Hendesse!

Team

Tag

Zeit

Heim

Gast

Halle

D2

Sa

14:45

SG Schwarzbachtal

TSG Dossenheim 2

Sporthalle

E2

So

11:15

TSG Dossenheim 2

TSG Wiesloch 2

Schauenburgh.

D1

So

12:45

TSG Dossenheim

JSG Leutersh./Hedd.

Schauenburgh.

E1

So

15:00

JSG Sandhausen/Walldorf

TSG Dossenheim

Hardtwaldhalle

Cm

So

14:15

TSG Dossenheim

JSG Hemsbach/Laud.

Schauenburgh.

Bm

So

16:00

TSG Dossenheim

JSG Hemsbach/Laud.

Schauenburgh.

1b

So

17:30

SC Sandhausen

TSG Dossenheim 2

Hardtwaldhalle

Erste

So

18:00

TSG Dossenheim

TSV Handschuhsheim

Schauenburgh.

Heimspieltag nach der Faschingspause

Fastnacht ist vorbei, es geht wieder zurück auf die Platte! Nach dem spielfreien Wochenende geht es am Sonntag, 1. März, mit folgenden Heimspielen in der Schauenburghalle weiter:

 

Team

Zeit

Heim

Gast

E2

13:30

TSG Dossenheim 2

SGH Waldbr./Eberbach

E1

14:45

TSG Dossenheim

TV Sinsheim

Dw

16:15

TSG Dossenheim

TV Sinsheim

1b

18:00

TSG Dossenheim 2

TV Sinsheim

Außerdem spielt unsere Erste am 01.03. um 16:00 Uhr bei der TSG Pforzheim 2 in der Bertha-Benz-Halle (Kiehnlestraße 25, Pforzheim).

VR-Talentiade steigt in der Schauenburghalle

Die TSG Germania Dossenheim und die Volksbank Heidelberg-Dossenheim organisieren zusammen ein vielfältiges und spannendes Sportfest. Im Rahmen der VR-Talentiade am 21. März geht es auf Talentsuche. Dann findet die erste Runde der Talentiade, der Kreisentscheid, bei uns in der Schauenburghalle statt. Beginn ist um 10 Uhr. Wir freuen uns auf viele Teilnehmer und Zuschauer!
Infos zur Talentiade

Zahlreiche Informationen, Berichte und Fotos zum Thema sind auch unter: www.vr-talentiade.de zu finden!

Kantersieg der A-Jugend zum Trainerabschied

A-, B- und C-Jugend haben erneut ihre Heimspiele in der Schauenburghalle erfolgreich über die Bühne gebracht. Vor allem für die A-Jugend war es ein besonderes Spiel, da sie ihren Trainer Clemens Heinicke verabschiedeten. Für die erste Mannschaft gab es dagegen in Dittigheim nichts zu holen.

Glückliche Sieger: Unsere A-Jugend nach dem Heimsieg gegen Viernheim.


Hier sind die Ergebnisse vom vergangenen Wochenende:

Team

Heim

Gast

Ergebnis

Erste

HSG Dittigh./Tauberb.

TSG Dossenheim

27

:

20

E2

SG Bammental/Neckarg.

TSG Dossenheim 2

138

:

126

D2

SG Bammental/Neckarg.

TSG Dossenheim 2

15

:

40

D1

TSG Dossenheim

ASG Horan

14

:

26

Cm

TSG Dossenheim

SG HD-Kirchheim

41

:

13

Bm

TSG Dossenheim

TV Mosbach

29

:

23

Am

TSG Dossenheim

TSV Amic. Viernheim

35

:

23

A-Jugend gewinnt überzeugend und verabschiedet Trainer

Einen gelungenen Sonntag haben die Spieler der A-Jugend erlebt. Sie fegten ihre Gegner vom TSV Amicitia Viernheim mit 35:23 aus der Schauenburghalle. Ein besonderes Spiel war es allerdings vor allem für einen ihrer Trainer, Clemens Heinicke. Clemens hatte die Truppe am Anfang der Runde zusammen mit Daniel Ries übernommen, nachdem es mit dem vorherigen Trainer leider nicht mehr geklappt hat. Nun stand Clemens am vergangenen Sonntag das letzte Mal für diese Runde auf der Bank. Der Grund: Ab 1. März ist er leider zum Studieren weg. "Er hat das super gemacht, die Mannschaft auf den dritten Platz in der Landesliga geführt", sagt Harald Ehrhard aus dem Vorstandteam der Handballer. "Ihm gilt daher ein großes Dankeschön von der Mannschaft um vom Verein!"

Die letzten Spiele kommt wieder Jakob Engler (Semesterferien) mit auf die Bank. Er soll dazu beitragen, die starke Runde gelungen zu Ende zu bringen.


Spielfreies Wochenende - Fasching kann kommen!

Am nächsten Wochenende haben alle Mannschaften spielfrei. Weiter geht es am Sonntag, 01.03.2020, mit folgenden Heimspielen in der Schauenburghalle:

Team

Zeit

Heim

Gast

E2

13:30

TSG Dossenheim 2

SGH Waldbr./Eberbach

E1

14:45

TSG Dossenheim

TV Sinsheim

Dw

16:15

TSG Dossenheim

TV Sinsheim

1b

18:00

TSG Dossenheim 2

TV Sinsheim

Schauenburghalle wieder einmal eine Festung

Unsere Teams sind und bleiben vor allem eines: heimstark. Die Schauenburghalle erwies sich am vergangenen Wochenende wieder einmal als Festung. Alle Spiele konnten daheim gewonnen werden, lediglich die weibliche D-Jugend musste sich daheim geschlagen geben.

Die E1 bleibt über die ganze Saison hinweg weiter ungeschlagen.


Hier sind die Ergebnisse vom vergangenen Wochenende:

Team

Heim

Gast

Ergebnis

Dw

TSG Dossenheim

SC Sandhausen

6

:

20

E1

TSG Dossenheim

TV Eppelheim

406

:

105

D1

TSG Dossenheim

SG Nußloch

24

:

20

Cm

TSG Dossenheim

SG Bammental/Neckarg.

29

:

27

Bm

TSG Dossenheim

SG Schwarzbachtal

34

:

25

Erste

TSG Dossenheim

TG Eggenstein

34

:

24

Am

TV Mosbach

TSG Dossenheim

36

:

33


E1 bleibt weiter ungeschlagen!

Unsere E1 zeigte auch gegen die Jungs vom TV Eppelheim wieder eine richtig gute Leistung. Von Anfang an wurde konsequent in der gegnerischen Hälfte gestört. Der Lohn: Nach zehn Minuten stand es bereits 7:2. Die Gäste nahmen eine Auszeit und konnten direkt danach durch einige gelungene Aktionen zum 7:4 beziehungsweise 9:7 aufschließen. Doch dann spielten unsere Junggermanen wieder konsequent nach vorne und konnten bis zur Halbzeit einen 15:7-Vorsprung erspielen.

In der zweiten Spielhälfte wurde viel gewechselt, jeder der 13 Kids auf Dossenheimer Seite konnte mindestens einen Treffer erzielen und so war am Ende ein ungefährdeter Sieg mit 29:15 geschafft (mit Multiplikator 406:105). Jetzt haben die Jungs erstmal Pause, bevor es am 01.03. beim Spitzenspiel gegen den TV Sinsheim weiter geht.


D1 gewinnt holprig gegen die SG Nußloch mit 24:20

Nach der deutlichen Niederlage eine Woche zuvor in Rot war doch einige Verunsicherung in der Mannschaft zu spüren. Dazu fehlten Habbo und Thomas als Trainer und Johannes auf Halblinks. Den besseren Start erwischten dann auch gleich die Gäste aus Nußloch. Nach einem 0:2 bzw. 2:4-Rückstand kamen unsere D1-Junggermanen langsam zurück in die Spur und konnten das Spiel auf 8:5 drehen. Doch erneut kamen die Gäste auf 11:10 heran, insbesondere in der Abwehr stimmte es oft nicht.

Den besseren Start in die zweite Hälfte erwischten dann unsere Jungs und konnten sich erstmals einen Fünf-Tore-Vorsprung auf 15:10 bis zum 21:16 erspielen. Doch dann lief ein paar Minuten vorne nichts mehr richtig zusammen, die Kids aus Nußloch kamen nochmals auf 21:19 heran und das Spiel war fast wieder offen. Loris leitete dann aber mit zwei richtig starken Aktionen den Sieg für unsere Junggermanen ein, Johannes mit einem Kracher machte den Abschluss zum 24:20. Ein etwas holpriger Sieg, aber letztlich zwei wichtige Punkte!

Am nächsten Sonntag spielen wir um 11:15 Uhr in der Schauenburghalle gegen den direkten Konkurrenten um Platz drei – die ASG Horan. Das Hinspiel wurde deutlich verloren, hier haben unsere Kids noch eine Rechnung offen!

 

Ausblick auf die kommenden Spiele

Am nächsten Samstag und Sonntag, 15. und 16. Februar, sind unsere Mannschaften wie folgt auf Torejagd:

Team

Tag

Zeit

Heim

Gast

Halle

Erste

Sa

19:30

HSG Dittigh./Tauberb.

TSG Dossenheim

Grünewaldhalle

E2

So

10:30

SG Bammental/Ngd.

TSG Dossenheim 2

Münzenbachhalle

D2

So

11:45

SG Bammental/Ngd.

TSG Dossenheim 2

Münzenbachhalle

D1

So

11:15

TSG Dossenheim

ASG Horan

Schauenburghalle

Cm

So

12:45

TSG Dossenheim

SG HD-Kirchheim

Schauenburghalle

Bm

So

14:15

TSG Dossenheim

TV Mosbach

Schauenburghalle

Am

So

16:00

TSG Dossenheim

TSV Amic. Viernheim

 
 

„Lange Gesichter“ bei den Jung-Germanen – weil sie nicht genug bekommen konnten

Das angekündigte Minispielfest in Leimen fand am letzten Sonntag statt. 20 Minihandballer und Minihandballerinnen waren am Start und standen voller Tatendrang auf dem Spielfeld.

Die Dossenheimer Jung-Handballer konnten beim Mini-Spielfest einfach nicht genug bekommen.


Den zahlreichen Zuschauern wurden sehr spannende Spiele präsentiert und so mancher Zweikampf um den begehrten Ball konnten die Jung-Germanen für sich entscheiden. In den Spielpausen konnten sich die Kids an den aufgebauten Spielstationen austoben. Wir können uns sehr glücklich schätzen, dass die Jung-Germanen erst dann „lange Gesichter“ zogen, als die Spiele alle gespielt waren und sie leider nicht mehr zurück auf das Spielfeld konnten. Wäre es nach unseren Minihandballern/innen gegangen, so hätten sie noch unzählige weitere Spiele absolviert – und das mit strahlenden Augen und einer großen Portion Spaß am Spiel.

Wir freuen uns sehr auf das nächste Minispielfest am 22.03. in Sandhausen.

Ein Wochenende zum Vergessen

Das erste Februar-Wochenende wird den Dossenheimer Handballern nicht gut in Erinnerung bleiben. Egal ob Erste, 1b, A- bis C-Jugend: Alle Teams mussten Niederlagen hinnehmen. Besser machten es ledigliche die D2 und E1, die jeweils Auswärtssiege einfuhren.


Hier sind die Ergebnisse vom vergangenen Wochenende:

Team
Heim
Gast
Ergebnis
E1
SG Nußloch
TSG Dossenheim
33
:
360
D1
JSG Rot-Malsch
TSG Dossenheim
34
:
20
1b
SG Nußloch 2
TSG Dossenheim 2
37
:
15
Erste
HSV Hockenheim
TSG Dossenheim
35
:
21
D2
TSG Ziegelhausen
TSG Dossenheim 2
4
:
48
E2
TSG Dossenheim 2
TV Viktoria Dielheim
70
:
126
Bm
ASG Sinsheim/Steinsfurt
TSG Dossenheim
33
:
23
Am
TSG Dossenheim
SG Horan
23
:
26
 
Ausblick auf die kommenden Spiele
Am nächsten Sonntag, 9. Februar, haben wir wieder einen Heimspieltag mit folgenden Begegnungen in der Schauenburghalle:
 
Team
Zeit
Heim
Gast
Dw
09:00
TSG Dossenheim
SC Sandhausen
E1
10:45
TSG Dossenheim
TV Eppelheim
D1
13:20
TSG Dossenheim
SG Nußloch
Cm
14:40
TSG Dossenheim
SG Bammental/Neckarg.
Bm
16:15
TSG Dossenheim
SG Schwarzbachtal
Erste
18:00
TSG Dossenheim
TG Eggenstein
 
Außerdem spielt unsere A-Jugend am Sonntag in Mosbach:
Team
Zeit
Heim
Gast
Hallenname
Am
12:30
TV Mosbach
TSG Dossenheim
Jahnhalle Mosbach
 
Mini-Spielfest am Sonntag, den 09.02.2020 um 10:00h in der Sportparkhalle Leimen.
Am Sonntag haben unsere jüngsten Handballerinnen und Handballer ihr nächstes Minispielfest in Leimen. Los geht es dort in der Sportparkhalle um 10:00h.

"Erste" schlägt Tabellenführer mit zehn Toren!

Nachdem die erste Mannschaft vergangenes Wochenende mental immer noch in der Winterpause war, meldete sie sich gegen Tabellenführer TV Eppelheim umso eindrucksvoller zurück. Das Endergebnis: 36:26. Die 1b verpasste es nach erneut guter Leistung dagegen zu punkten. Heimsiege fuhren dagegen die Teams der E-, D-, B- und A-Jugend ein.

Die weibliche D-Jugend schnupperte am ersten Saisonsieg.


Hier sind die Ergebnisse vom vergangenen Wochenende:

Team

Heim

Gast

Ergebnis

E1

TSG Dossenheim

JSG Rot-Malsch

336

:

234

Dw

TSG Dossenheim

JSG Rot-Malsch 2

13

:

16

D1

TSG Dossenheim

HSG TSG Weinheim/TV Oberfl.

35

:

19

Cm

TSG Dossenheim

HSG TSG Weinheim/TV Oberfl.

20

:

22

Bm

TSG Dossenheim

ASG TSG Plankstadt/TV Eppelheim

26

:

20

Am

TSG Dossenheim

HSG TSG Weinheim/TV Oberfl.

29

:

25

Erste

TSG Dossenheim

TV Eppelheim

36

:

26

1b

TSG Dossenheim 2

TSV Rot 2

27

:

29


Knappe 27:29-Niederlage der 1b gegen TSV Rot 2

An dieser Stelle könnte kurz gefasst das Gleiche stehen wie schon vergangene Woche: ansprechende Leistung, mangelnde Chancenverwertung, ärgerliche Niederlage.

Am Sonntagabend trafen die „alten“ Germanen zur gewohnten „Prime Time“ auf die Zweitvertretung des TSV Rot. Schon im Hinspiel, unserem ersten Spiel in der neuen Liga, hatte man den Gästen aus Rot lange Zeit die Stirn bieten können, war gar ein wenig überrascht über die eigene Stärke. Mit dem Wissen ob dieser Stärke wollte man im Heimspiel endlich mal wieder punkten und sich so etwas Luft im Abstiegskampf verschaffen. Doch schon vor dem Anpfiff musste Coach Schüssler zwei Hiobsbotschaften verkraften: Sowohl Rückraumshooter Oli als auch Antreiber und Siebenmeterkönig Thorsten mussten kurzfristig absagen. Grade Letzteres sollte sich als besonders ärgerlich herausstellen.

Zu Beginn hielten die „alten“ Germanen in einem temporeichen und teilweise hart geführten Spiel gut mit: Nach knappen zwanzig Minuten stand es 10:11 für die Gäste aus Rot. Als dann aber noch Ersatzrückraumantreiber Zeitzi verletzt vom Spielfeld musste, kam es zum Bruch im Spiel der Germanen. Die Gäste konnten sich bis zur Halbzeit auf 12:19 absetzten und die „alten“ Germanen rechneten sich für die zweite Hälfte kaum noch Chancen aus.

Doch Coach Schüssler hatte noch einen Trumpf in der Hand: Die in dieser Spielzeit oft und erfolgreich praktizierte offensive Abwehrformation. Und auch die junge Roter Mannschaft zeigte sich stark verunsichert, verlor immer wieder Bälle wodurch wir durch schnelle Angriffe den Abstand Tor um Tor verkürzen konnten. Kurz vor Schluss hatten wir uns, trotz zahlreicher vergebener Chancen vor allem vom Siebenmeterpunkt (Vier Tore bei neun Versuchen) bis auf zwei Tore herangekämpft (25:27, 56. Minute), doch am Schluss reichte es wieder nicht für etwas Zählbares auf dem Punktekonto der Germanen (27:29, Endstand).

Gute Besserung an dieser Stelle an unseren Zeitzi sowie an Manuel Thome aus Rot. Kommt schnell wieder auf die Platte zurück!

Am nächsten Wochenende wartet mit der Zweitvertretung des SG Nusßoch ein echter Brocken auf die Germanen. Die Luft im Keller wird langsam dünner, doch auch die Nußlocher mussten an diesem Wochenende erfahren, dass sie nicht unschlagbar sind. Anpfiff ist am Samstag den 01.02. um 19:00 in Nußloch. Wir freuen uns auf eure Unterstützung!

Für die Germanen kämpften: Daniel, Hergen (beide TW), Thommy (2), Jonas H., Jonas B. (7/1), Nils, Jan (1), Datzin (5/1), Flo (1), Zeitzi, Clemens (4/1), Benny (4), Marius (1), Swen (2).

Wiebliche D-Jugend mit bestem Saisonspiel

Trainingsfließ zahlt sich aus - für die weibliche D-Jugend gleich doppelt. Kurz vor dem Jahreswechsel ging es für die Mädels dank Ihrer hervorragenden Trainingsbeteiligung in die SAP Arena zu einem Heimspiel der Rhein-Neckar-Löwen, gesponsort von Bernhard Krebs von der BGV Badische Versicherungen. Mit Eindrücken aus der Handball-Bundesliga und auch der EM der Herren trat am vergangenen Sonntag die weibliche D-Jugend der Germanen gegen Rot-Malsch an. In Heimischer Halle war bereits während den ersten Minuten zu erkennen, dass die beiden Mannschaften ebenbürtig sind. Die Gegner lagen leider in der ersten Halbzeit immer mit ein, zwei Toren in Führung. Durch gute Leistung unserer Torwartin Julia konnte Rot-Malsch sich aber nicht weiter absetzen.

In der zweiten Halbzeit gestalteten unsere Mädels es weiter spannend. Es gab einige Torerfolge, die nicht anerkannt wurden. Der Schiedsrichter sah die TSG-Mädels allzu oft im Kreis stehen. Natürlich gab es auch Torerfolge, die eine Weiterentwicklung der jungen Mannschaft erkennen lassen, beispielsweise schön heraus gespielte Treffer aus dem Rückraum und der Kreilsläuferin (Lotte ,Mara]. Auch wenn es am Ende nicht für einen ersten Sieg gereicht hat, haben alle Mädels nicht nur durch ihre Abwehrleistung, sondern auch im Angriff gepunktet. Endstand jedoch 13:16 (7:9) für Rot-Malsch.

Es spielten: Matilda, Sophia, Klara, Mara (3), Lotte (7), Marie (1), Kira (1), Anika, Alina P, Annalena (1) ,Nele, Miriam, Julia, Paula.

Ausblick auf die kommenden Spiele

Am nächsten Samstag und Sonntag, 1. und 2. Februar, sind unsere Mannschaften wie folgt auf Torejagd:

Mann-
schaft

Tag

Zeit

Heim

Gast

Halle

E1

Sa

10:00

SG Nußloch

TSG Dossenheim

Olympiahalle

D1

Sa

14:40

JSG Rot-Malsch

TSG Dossenheim

Parkringschule

1b

Sa

19:00

SG Nußloch 2

TSG Dossenheim 2

Olympiahalle

Erste

Sa

19:00

HSV Hockenheim

TSG Dossenheim

Jahnhalle

D2

So

10:30

TSG Ziegelhausen

TSG Dossenheim 2

Köpfelhalle

E2

So

10:30

TSG Dossenheim 2

TV Viktoria Dielheim

Jahnhalle

Bm

So

11:45

ASG Sinsheim/Steinsf.

TSG Dossenheim

Gymnasiumhalle

Am

So

12:00

TSG Dossenheim

SG Horan

Jahnhalle

 

Keine Punkte für Erste und 1b

Nicht gut aus der Winterpause gekommen ist unsere erste Mannschaft. Beim TV Ispringen setzt es auswärts eine unerwartet hohe Niederlage (15:22). Die zweite Mannschaft zeigte in der Schauenburghalle gegen die TV Viktoria Dielheim eine starke Leistung, bleib aber ebenfalls punktlos (25:29).

Unsere E1 beim Dreiköngsturnier in Neulußheim.


Hier sind die Ergebnisse vom vergangenen Wochenende:

Team
Heim
Gast
Ergebnis
Erste
TV Ispringen
TSG Dossenheim
22
:
15
1b
TSG Dossenheim 2
TV Viktoria Dielheim
25
:
29

Keine Punkte für 1b trotz ansprechender Leistung – 25:29-Niederlage gegen TV Dielheim
 
Nach der Schmach von Wilhelmsfeld eine Woche zuvor trafen wir an diesem Wochenende im Nachholspiel auf die bisher Unbekannten aus Dielheim. Die „alten“ Germanen hatten sich viel vorgenommen gegen einen Gegner, welcher nur wenige Punkte mehr auf dem Konto hatte und sich damit im bevorzugten Dunstkreis befand.
 
In der ersten Halbzeit entwickelte sich eine sehr ausgeglichene Partie in der Schauenburghalle. Beide Mannschaften konnten viele Tore erzielen und vor allem die Dielheimer waren immer wieder über die Strippenzieher auf Rückraum Mitte und Rückraum Links erfolgreich. Coach Schüssler erkannte dies und stellte schnell auf eine 4:2-Abwehrformation um, welche zu einiger Verunsicherung bei den Dielheimern führte. In der Folge konnten wir uns einfache Bälle in der Abwehr erkämpfen und uns über das schnelle Umschaltspiel bis auf 14:16 zur Halbzeit herankämpfen.
 
In der zweiten Halbzeit funktionierte die offensive Abwehr weiterhin gut und in der 48. Minute konnten wir zum 21:21 ausgleichen. Doch dann schwanden die Kräfte der „alten“ Germanen: Statt sich im Angriff auszuruhen und lange, kontrollierte Angriffe zu spielen, schloss man immer wieder zu unvorbereitet und überhastet ab und gab dem Dielheimer Torhüter so einige Möglichkeiten sich auszuzeichnen. In der Abwehr konnte man zwar weiterhin die starken Rückraumschützen aus dem Spiel nehmen, allerdings fehlte im Vier gegen Vier die Kraft zum Verschieben, sodass die Dielheimer immer wieder über Außen durchbrechen konnten. Am Ende stand ein 25:29-Endstand auf der Anzeigetafel und damit leider wieder keine Punkte für die Germanen.
 
Am kommenden Wochenende ist die Zweitvertretung des TSV Rot zu Gast in der Schauenburghalle. Anpfiff ist am Sonntag, 26.01.2020 um 20:00, direkt im Anschluss an das Spiel unserer Ersten gegen den TV Eppelheim (Anpfiff um 18:00). Wir freuen uns auf eure Unterstützung!
 
Für die Germanen kämpften: Daniel, Hergen (beide TW), Thorsten (5/3 Tore & 1 Cut), Jonas Hirth, Wieder jun., Jonas Becker (2), Nils, Jan (2), Flo (2), Zeitzi (6), Clemens (5), Benny (1), Swen (2).

Germanen empfangen den aktuellen Tabellenführer
Kommenden Sonntag dürfen wir den TV Eppelheim in der Schauenburghalle begrüßen. Die Mannschaft von Robin Erb steht momentan auf dem ersten Tabellenplatz, musste bislang erst zwei Niederlagen einstecken und setzte sich vergangenes Wochenende gegen Mitstreiter Hockenheim durch. Spielertrainer Nicolai Elfner erwartet eine spannende Partie, in die der TV Eppelheim auf dem Papier klar als Favorit geht. Die letzten Ergebnisse der TSG waren alles andere als positiv. Für Sonntagabend steht somit vor allem Wiedergutmachung auf dem Programm. Vor eigenen Rängen wird die TSG alles geben, um die ernüchternden Ergebnisse aus den letzten beiden Spielen vergessen zu machen.

Wir freuen uns zu gewohnter Anwurfzeit auf ein volles Haus.

SO, 26.01. | 18.00 Uhr | Schauenburghalle

Ausblick auf die kommenden Spiele

Am nächsten Sonntag, 26. Januar, haben wir einen vollen Heimspieltag mit folgenden Begegnungen in der Schauenburghalle:
Team
Zeit
Heim
Gast
E1
09:00
TSG Dossenheim
JSG Rot-Malsch
Dw
10:30
TSG Dossenheim
JSG Rot-Malsch 2
D1
11:50
TSG Dossenheim
HSG TSG Weinheim/TV Oberfl.
Cm
13:10
TSG Dossenheim
HSG TSG Weinheim/TV Oberfl.
Bm
14:40
TSG Dossenheim
ASG TSG Plankstadt/TV Eppelheim
Am
16:10
TSG Dossenheim
HSG TSG Weinheim/TV Oberfl.
Erste
18:00
TSG Dossenheim
TV Eppelheim
1b
20:00
TSG Dossenheim 2
TSV Rot 2
 

Minihandballer begeistern beim Minispielfest in Dossenheim

Am vergangenen Sonntag konnten die Eltern und Freunde unserer Minihandballer wieder einmal unsere jüngsten Sportler bewundern. Dabei war vor allem die große Spielfreude und der Spaß an der Bewegung gepaart mit einem fairen Wettkampfeifer zu beobachten.
Impressionen vom MInispielfest in der Schauenburghalle.

Die Helfer der Handballabteilung bauten außerdem wieder eine große Kletterstation, die Cornhole Boards, eine Torwand sowie eine Slackline auf, an denen sich die Kinder die Zeit zwischen den Spielen vertreiben konnten. Ein ganz besonderer Dank geht an die Eltern der Dossenheimer, die durch ihren Einsatz an der Theke und beim Auf- und Abbau oder durch Kuchenspenden diesen Tag erst ermöglicht haben. Außerdem waren auch wieder jede Menge Jugendspieler im Einsatz, die Mannschaften betreuten, Stationen beaufsichtigten, oder einfach dort halfen, wo Hilfe nötig war.

Unser nächstes Minispielfest findet am 09. Februar in Leimen statt. Dazu können sich alle Kinder wieder anmelden - und zwar per E-Mail an Habbos-mail@t-online.de

EIn Sieg und zwei Niederlagen in Wilhelmsfeld

Am ersten Spieltag der neuen Saison traten gleich drei TSG-Teams den Weg nach Wilhelmsfeld an. Ohne Punkte wieder talwärts ging es für die weibliche D-Jugend und - trotzt langer Führung - auch für die 1b. Die D2 triumphierte dagegen bei den bis dato zuhause ungeschlagenen Wilhelmsfeldern und verteidigte ihren zweiten Tabellenplatz.

Unsere E1 beim Dreiköngsturnier in Neulußheim.


Die TSG Germania Dossenheim Handballabteilung wünscht ein frohes neues Jahr!

Neben der aktuell stattfindenden Handball-Europa-Meisterschaft haben auch unsere Mannschaften teilweise den Spielbetrieb wieder aufgenommen, hier sind die Ergebnisse vom vergangenen Wochenende:
Mann-
schaft
Heim
Gast
Ergebnis
Dw
SC Wilhelmsfeld
TSG Dossenheim
36
:
5
D2
SC Wilhelmsfeld
TSG Dossenheim 2
21
:
29
1b
SC Wilhelmsfeld
TSG Dossenheim 2
31
:
27

Niederlage der 1b zum Jahresbeginn: 27:31 in Wilhelmsfeld

Mit großen Ambitionen war man am Samstagabend auf den Berg nach Wilhelmsfeld gereist: Zum Jahresbeginn wollten die „alten“ Germanen zeigen, dass auch Siege gegen schlechter platzierte Mannschaften möglich sind. Gleich zu Beginn fanden wir sehr gut ins Spiel, sodass nach fünf Minuten eine 5:0-Führung herausgespielt werden konnte. Doch anstatt die Führung weiter auszubauen, testete man ausgiebig das Material des Wilhelmsfelder Tores und Wilhelmsfeld konnte innerhalb weniger Minuten aufschließen (6:5, elfte Minute). Nachdem man sich sicher war, dass Pfosten und Latte trotz Dauerbeschuss halten würden, fand der Ball auch wieder ins Tor und wir konnten uns erneut absetzen (10:6, 15. Minute). Kurz darauf kochten dann zum ersten Mal die Emotionen in der Odenwaldhalle hoch: TK3 stoppte einen Konter der Wilhelmsfelder und wurde, vielleicht etwas zu hart, mit der Roten Karte bestraft. Aufgrund fehlender Alternativen musste für die restliche Spielzeit Swen (mit W) die Halbposition ausfüllen. Er konnte durch einige schöne Tore sein Können zeigen und dazu beitragen einen knappen Vorsprung in die Halbzeit zu retten (17:16).

In der zweiten Halbzeit war es dann nicht die mangelnde Chancenverwertung, sondern eher die erfolgreiche Verhinderung ebendieser durch eine starke Wilhelmsfelder Abwehr, die uns das Leben schwer machte. Außerdem schafften wir es nicht, Jonathan Gärtner auf Seiten der Wilhelmsfelder in den Griff zu bekommen. Mit 19 Treffern avancierte er zum Matchwinner auf der gegnerischen Seite und war weder aus dem Spiel heraus noch vom Siebenmeterpunkt zu stoppen.

Unser nächstes Spiel bestreitet die 1b am Sonntag, den 19.01. zu Hause in der Schauenburghalle gegen den TV Dielheim. Wir freuen uns auf Eure Unterstützung!
 
Für die Germanen kämpften: Daniel, Hergen (beide TW), Thommy (1), Thorsten (11/4), Jonas (3), Nils, Datzin (1), Flo (3), Zeitzi, Clemens, Benny (5), Marius, Swen (3).

D2 verteidigt den zweiten Tabellenplatz in Wilhelmsfeld!

Am verganenen Sonntag war unsere männliche D2 in der Odenwaldhalle in Wilhelmsfeld gefordert. Deren D-Jugend hatte bis dato in eigener Halle noch kein Spiel verloren! So war klar, dass unsere Junggermanen von Anfang an konzentriert und konsequent in das Spiel starten sollten. Das gelang auch gut, durch ein offensives Spiel mit viel Druck bereits in der Hälfte der Gastgeber konnten unsere Jungs bereits nach fünf Minuten mit 6:2 in Führung gehen. Durch Unkonzentriertheiten im Abschluss und auch in der Abwehr konnten die Jungs aus Wilhelmsfeld auf 9:7 bzw. 14:11 verkürzen. In der daraufhin genommene Auszeit konnten sich unsere Jungs nochmals sammeln und sich in den letzten vier Minuten der ersten Spielhälfte auf 18:11 absetzen.

So ging es auch in der zweiten Hälfte weiter, schnell konnte ein Zehn-Tore-Vorsprung erspielt (22:12), die Führung bis zum Schluss ungefährdet verwaltet und das Spiel mit 21:29 gewonnen werden.

E1 erreicht beim Dreikönigsturnier den dritten Platz
Am 5. Januar hatte sich unsere E1 zum Dreikönigsturnier in Neulußheim angemeldet. Dort wurde in einer 5-er Gruppe gegen die Gastgeber Horan, der JSG Rot-Malsch und den zwei E-Jugend-Mannschaften aus Speyer im für uns ungewohnten Sechs gegen Sechs gespielt (im Handballkreis HD wird in jeder Spielhälfte Drei gegen Drei gespielt).

Gleich im ersten Spiel gegen Horan hatten unsere Jungs dann doch einige Probleme, insbesondere im Umschaltspiel nach vorne. Durch unpräzise und unkonzentrierte Abspiele wurden viele Bälle „weggeschmissen“, so stand es ein paar Sekunden vor Schluss nur 4:4. Horan hatte den letzten Angriff und deren Kreisläufer setzte sich im Eins gegen Eins durch und erzielte in der letzten Sekunde den für unsere Junggermanen sehr ärgerlichen Siegtreffer.

Beim Spiel gegen die JSG Rot-Malsch konnten sich unsere Jungs dann mühelos durchsetzen. Gegen die spielstarke E1 aus Speyer konnte nur ein 4:7 erreicht werden, mit der dort gewohnten Sechs gegen Sechs Spielweise konnten unsere Jungs nicht mithalten. Immerhin konnte im letzten Spiel gegen die E2 aus Speyer ein 5:3-Sieg erreicht werden. Das reichte für den dritten Platz, der vom Veranstalter mit einem Pokal belohnt wurde.

Ausblick auf die kommenden Spiele

Am nächsten Sonntag, 19. Januar, spielen unsere beiden Herren-Mannschaften wie folgt:

Team
Zeit
Heim
Gast
Halle
Erste
17:00
TV Ispringen
TSG Dossenheim
Schulsporthalle
1b
17:00
TSG Dossenheim 2
TV Viktoria Dielheim
Schauenburghalle

Außerdem findet am Sonntag, den 19.01.2020 ab 10 Uhr unser MINI-SPIELFEST in der Schauenburghalle statt. Hier können unsere jüngsten Handballerinnen und Handballer das Erlernte zeigen und sich an den Spielstationen austoben. Bei den Minis sind Jungs und Mädels im Jahrgang 2011 oder jünger, bei den Superminis spielen die vier bis sechsjährigen Kids. Bei Interesse gerne vorbei kommen, für leckeres Essen und Trinken ist ebenfalls gesorgt.