Schwimmen lernen in der Neubergschule

Bei unseren Schwimmkursen in der Neubergschule nach den Osterferien sind noch wenige Plätze frei. Sichert jetzt Eure Plätze - die Anmeldung zu den Kursen erfolgt online über https://kurse.tsg-germania.de

Die Ausschreibungen mit allen wichtigen Informationen findest Du im Downloadbereich der Abteilung Schwimmen.

Abteilungsbeitrag Schwimmen 2019

Liebe Mitglieder der Schwimmabteilung, wie Ihr vermutlich schon erfahren habt, öffnet das Hallenbad voraussichtlich Ende Juni wieder seine Pforten und nicht wie bisher geplant Ende März. Die Sanierungsarbeiten standen kurz vor dem Abschluss, ein Wasserschaden führt jedoch nun zur Verzögerung der Eröffnung.

Auf Grund der Schwimmbadschließung hatten wir seitens der Schwimmabteilung entschieden, für die Nutzer unseres Breitensportangebots sowie die Freizeit- und Mastersschwimmer, für 2018 keinen Abteilungsbeitrag einzuziehen.

Da es im Februar noch so aussah, dass das Schwimmbad im April wieder nutzbar ist, haben wir im März 2019 den Abteilungsbeitrag wieder wie gewohnt eingezogen.

Natürlich haben wir vollstes Verständnis, wenn Ihr vor dem Hintergrund der 3-monatigen Verzögerung der Hallenbaderöffnung den Abteilungsbeitrag anteilig zurückerstattet haben möchtet. Da eine Rückerstattung des anteiligen Abteilungsbeitrags für 3 Monate (i.H.v. 9 € bzw. 12 €) mit erheblichem administrativem Aufwand verbunden ist, möchten wir – Euer Einverständnis vorausgesetzt - davon absehen.

Für den Fall, dass wir Euch den Abteilungsbeitrag anteilig erstatten sollen, meldet Euch bitte per E-Mail bis zum 30. April 2019 direkt bei der TSG Geschäftsstelle (c.schueckler@tsg-germania.de).

Heddos-Schwimmer räumen beim 2. Darmstädter Frühjahrsschwimmfest ab

Am 9. und 10. März fand in Darmstadt das Zweite Internationale Frühjahrsschwimmfest statt, zu dem der DSW 1912 Darmstadt geladen hatte. Mit fast 2000 Starts von Schwimmern aus insgesamt sechs Schwimmverbänden plus noch einigen internationalen Teilnehmern zählt dieser Wettkampf zu den größeren Wettkämpfen auf der langen Bahn im Frühjahr. Für das Swimteam HedDos gingen insgesamt 16 Schwimmer in Darmstadt an den Start.
 

Alle beeindruckten mit guten und sehr guten Zeiten und auch einige Medaillen fanden am Ende des Wochenendes ihren Weg nach Dossenheim und Heddesheim:

Franziska Bornemann erschwamm Bronze über 100m Schmetterling, 50m Freistil und 50m Schmetterling sowie Silber über 200 Freistil.
Luca Chrustowski wurde über 200m Rücken, 200m Brust, 50m Rücken, 200m Lagen und die 100m Brust Zweiter und holte Bronze über die 50m Brust.
Marek Chrustowski holte Gold über die 100m und 200m Brust, 100m Schmetterling und 200m Lagen sowie Bronze über die 50m Schmetterling.
Leon Dawkins erschwamm eine Goldmedaille über die 100m Schmetterling, eine Silbermedaille über die 200m Brust und zwei Mal Bronze über jeweils 50 Meter Brust und Schmetterling.
Steven Dawkins gewann bei all seinen sechs Starts die Goldmedaille: die 50-Meter Strecken in Brust, Freistil und Schmetterling, die 100 Meter Freistil und Schmetterling sowie die 200m Freistil.
Marten Donath ging mit der Silbermedaille über die 100 Meter Rücken nach Hause.
Benjamin Flache wurde über die 100m Freistil sowie die 50m Rücken, Freistil und Schmetterling Erster; zusätzlich gewann er die Silbermedaille über die 100m Schmetterling und die 200m Freistil sowie noch Bronze über die 100 Meter Rücken.
Stepan Kokh wurde über die 200m und 50 Meter Rücken Erster und Dritter über die 100m Freistil.
Raja Neumann gewann Gold über die 200m Schmetterling, Silber über die 200m Freistil und 100m Schmetterling und Bronze über die 100m und 400m Freistil.
Yannick Saenger holte Gold über die 50m, 100m und 200m Rücken und 100m und 200m Brust und Silber über die 50m Brust und Schmetterling.
Sophia Stößer gewann Gold über die 200m Brust, Silber über die 100m Brust und Bronze über die 50m Brust.
Daniel Theis wurde über die 100m und 200m Freistil, die 50m und 100m Schmetterling und die 200m Lagen Erster und Zweiter über die 50m Freistil.
Emilija Zaluma gewann über die 50 Meter Rücken die Bronzemedaille.

Wir gratulieren allen Schwimmern ganz herzlich zu ihren Erfolgen und danken den Trainern für die Betreuung an diesem Wochenende!

Swimteam überzeugt bei Bezirksmeisterschaften

Bei den diesjährigen Meisterschaften im Schwimmbezirk Rhein-Neckar-Odenwald am 16. / 17. März in Eppelheim stellte das Swimteam HedDos mit insgesamt 62 Aktiven die größte Mannschaft und dominierte zahlreiche Wettkämpfe.
 
9x Gold, 14x Silber und 11x Bronze in der offenen Klasse
Maren Spietzack wurde Bezirksmeisterin über 400m Freistil, 50 und 200m Brust. Jeweils zwei Titel in der offenen Klasse gingen an Anna Spietzack (200m Schmetterling und 100m Schmetterling) und an Steven Dawkins (50m Brust und 100m Schmetterling). Raja Neumann gewann den Titel über 200m Freistil und Tobias Jung über 200m Brust.

62x Gold, 47x Silber und 39x Bronze in der Jahrgangswertung
Fleißigste Titelsammlerin war Zoé Kalenka (Jg. 09). Sie stand sieben Mal ganz oben auf dem Treppchen. Mit sechs Titeln im Jahrgangsbereich konnte Franziska Bornemann (Jg. 05) überzeugen. Jeweils fünf Titel im Jahrgang gingen an Raja Neumann (Jg. 04), Karl Liebenstein (Jg. 09) und Steven Dawkins (Jg. 01). Fabienne Meyer (Jg. 08) und Annelie Döttling (Jg. 03) freuten sich über 4 Goldmedaillen. Jeweils drei Titel gewannen Sophia Stößer (Jg. 03), Maren Spietzack (Jg. 87), Philipp Diehl (Jg. 05) und Tobias Jung (Jg. 99). Anna Spietzack (Jg. 87) und Dana Alina Uhlig (Jg. 09) sicherten sich zweimal Gold im Jahrgang. Die hervorragende Ausbeute komplettieren Lorenz Alisch (Jg. 06), Robert Alisch (Jg. 09), Marek Chrustowski (Jg. 04), Stepan Kokh (Jg. 02), Lukas Meister (Jg. 09), Daniel Theis (Jg. 02), Lisa Deyerling (Jg. 09), Yvonne Deyerling (Jg. 05), Carlotta Schmidt (Jg. 08) und Elena Theis (Jg. 08) mit jeweils einem Bezirksjahrgangs-Titel.

Weitere Medaillen in der Jahrgangswertung gewannen Maximilian Ach (Jg. 05), Luca Chrustowski (Jg. 04), Leon Dawkins (Jg. 03), Ben Frietsch (Jg. 09), Moritz Göttler (Jg. 04), David Hofer (Jg. 07), Benedikt Jahn (Jg. 05), Lion Müller (Jg. 06), Yannick Saenger (Jg. 01), Axel Schilde (Jg. 09), Rafael Schubert (Jg. 08), Alida Bähr (Jg. 01), Annika Dabici (Jg. 05), Antonia Eisenhofer (Jg. 02), Sophie Rothermel (Jg. 02), Victoria Ruiz (Jg. 05), Lea Schneider (Jg. 06), Celina Schütz (Jg. 05) und Emilija Zaluma (Jg. 04).

Wir gratulieren allen unseren Schwimmerinnen und Schwimmern zu diesem erfolgreichen Wettkampfwochenende!

Für unsere wettkampferprobten älteren Schwimmer war der Nikar Cup auf der langen Bahn eine weitere Chance, die wichtigen Qualifikationszeiten für die anstehenden verschiedenen Meisterschaften zu erreichen; die jüngeren Wettkampfschwimmer hatten gleichzeitig Gelegenheit, mal in den Ablauf eines so großen Wettkampfs reinzuschnuppern und ihr Können auf der 50-Meter-Bahn auszuprobieren. Insgesamt trat das Swimteam HedDos mit 80 Schwimmern an, die insgesamt über 340 Mal an den Start gingen.

Hier unsere Medaillengewinner:
200 Meter Lagen Vorlauf: Maren Spietzack (1987) Bronze in der offenen Wertung; Karl Liebenstein (2009) Gold, Phillip Diehl (2005) Bronze,
50 Rücken Vorlauf: Nele Schneider (2011 und damit unsere jüngste Teilnehmerin): Gold; Lisa Deyerling (2009): Gold; Gustav Liebenstein (2011 und der jüngste männliche Teilnehmer unseres Teams): Bronze; Yann Börgeling (2009) Gold; Lukas Meister (2009) Bronze; Jannis Mangang (2007) Bronze;
50 Meter Brust Vorlauf: Nele Schneider Gold, Marlene Chrustowski (2010) Bronze; Dana Alina Uhlig (2009) Silber; Nina Bruhs (2009) Bronze; Gustav Liebenstein Bronze, Karl Liebenstein Silber; Phillip Diehl Bronze; Meike Jung (2002) Gold in der offenen Wertung
100 Meter Freistil Vorlauf: Zoé Kalenka (2009)Bronze; Verena Diehl (2007) Silber; Karl Liebenstein Silber; Jannis Mangang Gold;
100 Meter Schmetterling Vorlauf: Benjamin Flache (2005) Gold;
200 Meter Rücken: Lisa Deyerling Bronze; Verena Diehl Gold; Karl Liebenstein Silber; Jannis Mangang Bronze; Stepan Kokh Bronze in der offenen Wertung;
200 Meter Brust: Maike Jung (2002) Gold in der offenen Wertung; Dana Alina Uhlig Bronze; Thilo Hofer (2009) Bronze; Phillip Diehl Silber; Marek Chrustowski Bronze;
400 Meter Freistil: Verena Diehl Bronze; Daniel Theis (2002) Silber in der offenen Wertung
50 Meter Schmetterling Vorlauf: Verena Diehl Gold; Benjamin Flache Silber;
50 Meter Freistil Vorlauf: Jannis Mangang Silber; Benjamin Flache Silber;
100 Meter Rücken Vorlauf: Verena Diehl Gold; Fabienne Meyer (2008)Silber, Jannis Mangang Bronze;
100 Meter Brust Vorlauf: Meike Jung (2002) Gold in der offenen Wertung
200 Meter Freistil: Zoé Kalenka Silber, Jannis Mangang Gold, Phillip Diehl Bronze;

Durch ihre sehr guten Leistungen gewann Zoé Kalenka (Jahrgang 2009) die Silbermedaille im Jugendmehrkampf Freistil. Viele unsere Schwimmer waren gut drauf am Wochenende, zeigten prima Leistungen und konnten sich so etliche Teilnahmen an den Endläufen sichern:

Teilnehmer Endläufe:
A-Finale 50 Meter Rücken: Annelie Döttling; (2002) Stepan Kokh
Jugend-Finale 50 Meter Rücken: Benjamin Flache
Jugend Finale 50 Meter Brust: Annika Dabici (2005), Celina Schütz (2005)
A-Finale 50 Meter Brust: Meike Jung (2002) Gold!
Jugend-Finale 50 Meter Brust: Luca Chustowski, Phillip Diehl
A-Finale 50 Meter Brust: Steven Dawkins (2001), Tobias Jung (1999), Yannick Saenger (2001)
A-Finale 100 Meter Freistil: Maren Spietzack (1987), Steven Dawkins, Tobias Jung
Jugend Finale 100 Meter Schmetterling: Yvonne Deyerling (2005), Maren Gadzali (2005)
A-Finale 100 Meter Schmetterling: Maren Spietzack, Anna Spietzack (1987)
Jugend-Finale 100 Schmetterling: Marek Chrustowski (2005) Silber!, Benjamin Flache
A-Finale 100 Schmetterling: Daniel Theis (2002)
A-Finale 200 Meter Lagen; Maren Spietzack Bronze!, Anna Spietzack, Yannick Saenger
Jugend Finale 200 Meter Lagen: Marek Chrustowski, Luca Chrustowski
Jugend Finale 50 Meter Schmetterling: Verena Diehl Bronze, Yvonne Deyerling, Celina Schütz, Marek Chrustowski, Luca Chrustowski, Benjamin Flache, Leon Dawkins
A-Finale 50 Meter Schmetterling: Annelie Döttling, Steven Dawkins, Yannick Saenger, Daniel Theis,
Jugend Finale 50 Meter Freistil: Benjamin Flache
A-Finale 50 Meter Freistil: Steven Dawkins, Stepan Kokh,
Jugend Finale 100 Meter Rücken: Verena Diehl, Fabienne Meyer, Benjamin Flache
A-Finale 100 Meter Rücken: Annelie Döttling, Stepan Kokh
Jugend Finale 100 Meter Brust: Celina Schütz, Marek Chrustowski, Luca Chrustowski, Phillip Diehl
A-Finale 100 Meter Brust: Meike Jung Gold, Tobias Jung, Marek Chrustowski

Einige unserer schnellen Schwimmer erfüllten beim Nikar-Cup die notwendigen Qualifikationszeiten für die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin:
Verena Diehl qualifizierte sich zusätzlich zu den bereits erreichten Strecken noch über die 200 Meter Rücken, Maike Jung noch über die 100 Meter Brust. Jannis Mangang schwamm über die 100 und 200 Meter Freistil die geforderte Qualifikationszeit, Marek Chrustowski über die 100 und 200 Meter Brust. Daniel Theis qualifizierte sich noch über die Strecke 50 Meter Schmetterling und Stepan Kokh unterbot die geforderten Zeiten über die 50 und 200 Meter Rücken. Wir gratulieren allen Schwimmen zu ihren guten Leistungen und den Medaillengewinnern zu ihrem Erfolg und drücken unseren Schwimmern die Daumen für die nächsten wichtigen Wettkämpfe.

Viele Dossenheimer Kreismeister

Am 24. Februar fanden im Hallenband in Leimen die diesjährigen Kreismeisterschaften des Schwimmkreises Heidelberg statt. Da Heddesheim zum Schwimmkreis Mannheim gehört, war an diesem Tag unter der HedDos-Fahne nur Dossenheimer Schwimmer für ihren Verein am Start; die Heddesheimer traten zeitgleich in Mannheim an. 

Hände hoch, wir sind glückliche Kreismeister!


Aus Dossenheim gingen insgesamt 24 Schwimmerinnen und Schwimmer aus den Wettkampfgruppen 2 und
zwei und der Fördergruppe des Schwimmer-Nachwuchses an den Start, um um Medaillen und Bestzeiten zu schwimmen.   

Unsere Starter: 

Jahrgang 2011: Johannes Bayer 

Jahrgang 2010: Linnéa Conway, Laura Drewer, Lea Schill, Leonie Yuning Zhang 

Jahrgang 2009: Annalena Bayer, Thilo Hofer 

Jahrgang 2008: Luca Augsten, Rafael Schubert, Elena Theis 

Jahrgang 2007: Verena Diehl, Leonard Herkert, David Hofer, Philippe Walcher 

Jahrgang 2006: Marc Augsten, Nastja Bender 

Jahrgang  2005: Philipp Diehl, Melisande Walcher 

Jahrgang  2004: Leander Knemöller, Vincent Knemöller, Patrick Merkel, Qiyuan Tong, Leah Walcher 

Jahrgang 2002: Lukas Hering 

Unsere Medaillengewinner: 

 

Gold (Kreismeister) 

Silber 

Bronze 

Marc Augsten 

100L, 200R, 200F 

100S 

200L 

Annalena Bayer 

 

50F 

 

Johannes Bayer 

 

50F, 50R 

 

Nastja Bender 

50B, 200B 

100B 

100L 

Linnéa Conway 

50B 

 

50S, 100F 

Philipp Diehl 

50B, 50F, 100F,100B, 200F 

100S, 100R 

 

Verena Diehl 

50B, 50S, 50R, 50F, 100L, 100S 

 

 

Laura Drewer 

50F 

50R, 100B 

 

Leonard Herkert 

100R 

 

 

Lukas Hering 

200F 

 

50B, 100L 

Thilo Hofer 

 

50F, 100L 

100F, 100R 

Leander Knemöller 

50R, 100R 

 

100L 

Vincent Knemöller 

100L 

 

50B 

Patrick Merkel 

50S, 100S 

50F, 100L 

100F 

Lea Schill 

50R 

 

50B 

Rafael Schubert 

 

50R, 200F 

100R, 100L 

Elena Theis 

200F 

50F, 50S, 100L 

100F 

Qiyuan Tong 

 

50R, 50S, 100F 

50F 

Leonie Yuning Zhang 

 

100B 

 

(Abkürzungen: R=Rücken, F=Freistil, B=Brust, S=Schmetterling, L=Lagen) 

Wir gratulieren allen Schwimmerinnen und Schwimmern sehr herzlich und danken den Trainerinnen Lena und Mira, die die jungen Athleten durch den Wettkampf gecoacht haben. 

Verena Diehl und Daniel Theis für Deutsche Meisterschaften qualifiziert

Mitte Februar lud die Startgemeinschaft Stuttgart-Nord zum mittlerweile dritten Winterschwimmfest nach Stuttgart-Untertürkheim. Während die älteren und erfahreneren Schwimmerinnen und Schwimmer den Versuch unternahmen, wichtige Qualifikationszeiten für die anstehenden Meisterschaften zu schwimmen, schnupperten einige mitgereiste junge Nachwuchsschwimmer Wettkampfluft und sammelten wertvolle Erfahrungen.
Verena Diehl hat sich gleich auf drei Strecken für die "Deutschen" qualifiziert.

Für HedDos am Start waren:
Annalena Bayer, Johannes Bayer, Franziska Bornemann, Luca Chrustowski, Marek Chrustowski, Steven Dawkins, Philipp Diel, Verena Diehl, Annelie Döttling, Benjamin Flache, Lea Helmle, Lukas Hering, Leander Knemöller, Vincent Knemöller, Stepan Kokh, Livia Kunde, Jannis Mangang, Kiana Mangang, Raja Neumann, Daniel Theis, Qiyuan Tong, Emilija Zaluma
Alle Schwimmer war viel Ehrgeiz und Fleiß dabei und wurden mit guten Zeiten und auch einigen Medaillen belohnt. Wir gratulieren allen Athleten ganz herzlich zu den guten Leistungen und bedanken uns bei unserer Trainerin Rebecca, die die Schwimmer betreut hat.Ganz besonders freuen wir uns, dass nach diesem Wettkampf schon eine ganze Reihe Schwimmer die Qualifikation für anstehende Meisterschaften geschafft haben:
 
Für die Süddeutschen Jahrgangsmeisterschaften konnten sich bereits jetzt folgende Sportler qualifizieren: Franziska Bornemann (50F), Marek Chrustowski (100 und 200 B), Benjamin Flache (50m S), Jannis Mangang (50,100 F), Philipp Diehl (100/200 B), Verena Diehl (50/200 R, 50S, 50 F)
Süddeutsche Meisterschaften: Daniel Theis (100/200F,100 S), Steven Dawkins (50B, 50F), Stepan Kokh (50,100,200R)
Deutsche Jahrgangsmeisterschaften: Verena Diehl (50R, 50F, 50 S), Daniel Theis (100F), Stepan Kokh (100 R).
 
Wir drücken unseren Schwimmern fest die Daumen für alle anstehenden Wettkämpfe.

HedDos-Schwimmer rocken das Masters-Schwimmfest in Brühl

Mitte Februar starteten acht Aktive beim 18. Internationalen Masters-Schwimmfest. Im Brühler Hallenbad nahmen insgesamt 98 Teilnehmer aus 27 Vereinen teil. Erfolgreichste Teilnehmer des Swimteam HedDos waren Regina Meister (AK 35) und Torsten Goetzke (AK 55) mit jeweils 3 Goldmedaillen.

 

Die hocherfolgreichen Masters in Brühl.


Regina schlug über 50m Schmetterling, 50 und 100m Freistil als Erste an. In der Mehrkampfwertung der drei punktbesten Leistungen sicherte sie sich mit 1.854 Punkten den ersten Platz in ihrer Altersklasse. Torsten schwamm über die drei Freistilstrecken (50 – 200m) auf Rang eins. Mit seinen Leistungen gewann er mit 2.269 Punkten ebenfalls die Mehrkampfwertung.  

Zweimal Gold und einmal Silber erkämpfte sich Jens Fleischmann (AK 40). Mit 1.815 Punkte belegte er Rang zwei in der Mehrkampfwertung. Ebenfalls zweimal Gold gewann Udo Speicher (AK 50) über 50 und 100m Brust. Jeweils einmal Gold und weitere Podest-Plätze erschwammen Dr. Michael Düpmann (AK 45), Sebastian Grieser (AK 35) und Frank Wittrock (AK 45).  

Auch in den Staffelwettbewerben konnten die Aktiven überzeugen. Torsten, Michael, Marc und Sebastian schwammen über 4x50m Freistil in der Altersklasse 160 bis 199 zum Sieg. Über 4x50m Lagen  (AK 160-199) holten Sebastian, Udo, Jens und Frank ebenfalls Gold.    

Wie im vergangenen Jahr erreichte das Swimteam HedDos Platz drei in der Mannschaftswertung. Mit 122 Punkten belegten die Schwimmer Platz zwei der Gesamtwertung der Männer. Wir gratulieren den Aktiven zu den guten Leistungen.  

© TGH, ms

Hallenbad bald wieder auf - Schwimmkurse starten ab April

Jaaa! Endlich ist es soweit. Erste gute Nachricht: Das Hallenbad öffnet ab April wieder, wenn nicht doch noch etwas bei den bisher gut verlaufenden Sanierungsarbeiten dazwischen kommt. Zweite gute Nachricht: Wir starten dann gleich nach den Osterferien mit unseren beliebten Baby- und Kleinkindschwimmkursen. Sichert jetzt Eure Plätze -  die Anmeldung zu den Kursen erfolgt online über https://kurse.tsg-germania.de

Die Ausschreibungen mit allen wichtigen Informationen findest Du im Downloadbereich der Abteilung Schwimmen.

HedDos-Schwimmer feiern zwei Aufstiege

Vergangenes Wochenende fanden im Olympiastützpunkt in Heidelberg die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften der Bezirks- und der Badenliga statt. Diese Art Wettkämpe sind für den Individualsport Schwimmen etwas ganz besonderes, da die Vereine in Teams aus älteren und jüngeren Schwimmern antreten.

Unsere erfolgreichen Schwimm-Teams.


Die Startgemeinschaft HedDos aus der TSG Germania Dossenheim und der TG Heddesheim konnte somit die Vorteile einer Startgemeinschaft perfekt nutzen, was sich am Ende des Tages auch in den Ergebnissen zeigte: Die erste Mannschaft der Männer steigt aus der Badenliga in die Oberliga auf, die zweite Mannschaft der Männer steigt aus der Bezirksliga in die Badenliga auf! Somit startet das Swimteam HedDos im nächsten Jahr sowohl mit einer Mannschaft der Frauen als auch einer der Männer in der Oberliga Baden-Württemberg. Die zweite Frauenmannschaft wurde stark ersatzgeschwächt überraschend Dritter in der Bezirksliga, ebenfalls ein tolles Ergebnis.

Herzlichen Glückwunsch an alle Sportler, die mit ihren hervorragenden Leistungen das hervorragende Mannschaftsergebnis an diesem Tag möglich machten. Vielen Dank an all unsere Trainer, die auch an diesem Tag wieder mit viel Enthusiasmus und Freude für unsere Sportler da waren!

Da unser Swimteam an diesem Tag auch die komplette Ausrichtung des Wettkampfs geschultert hat, geht natürlich ein großer Dank auch an alle freiwilligen Helfer, Essenspender und besonders an die Organisatoren des ganzen „Drumherums“. Wir sind sehr froh, Euch alle zu haben!

Abstieg nach 15 Jahren 2. Liga

Die erste Damenmannschaft des Swimteam HedDos kämpfte am ersten Samstag im Februar in der 2. Bundesliga Süd des Deutschen Mannschaftswettbewerbs Schwimmen (DMS) um den Klassenerhalt. Der Wettkampf fand im Mainzer Taubertsbergbad statt.

Das Damenteam lässt sich die Freude am Schwimmen nicht nehmen.


Parallel dazu kämpften jeweils zwölf Mannschaften in der zweiten Liga West und Nord um die zwei begehrten Aufstiegsplätze in die 1. Bundesliga. Entschieden wurde der Kampf im Fernduell aller 36 Zweitliga-Mannschaften. Zu absolvieren waren zwei Abschnitte des olympischen Programms mit jeweils 13 Wettkampfstrecken. Jeder Schwimmer durfte maximal viermal zum Punkte holen ins Wasser. Abschließend wurden diese Punkte zu einem Gesamtergebnis addiert, das über Klassenerhalt, Auf- oder Abstieg entscheidet.

Bereits im Vorfeld der DMS war klar, dass das Unterfangen Klassenerhalt schwer werden würde. Schließlich musste das Team zwei Vereinswechsel kompensieren. Zudem war eine kurzfriste Änderung der Mannschaftsaufstellung erforderlich, als am Vortag des Wettkampfes zwei weitere krankheitsgedingte Ausfälle dazu kamen. Mit Maialen Rohrbach fehlte eine wichtige Leistungsträgerin.

Dennoch gingen die Schwimmerinnen hochmotiviert an den Start und wollten das Unmögliche schaffen. Alle überzeugten mit Kampfgeist und großem Einsatz, um möglichst viele Punkte für das Team zu sammeln. Lautstark wurden die Aktiven angefeuert und so wurden einige neue Bestleistungen erschwommen. Die beste Einzelleistung erzielte Maike Jung in 02:31,82min über 200m Brust (696 Punkte). Es entwickelte sich ein harter Kampf um den sicheren zehnten Platz. Bis zum Ende waren alle konzentriert und es blieb bis zum letzten 100m Freistilrennen spannend.

Am Ende jedoch war der Abstand zu groß. Nach 15 Jahren 2. Liga müssen die Damen des Swimteam HedDos als Zwölfte und mit 13.755 Punkten den Abstieg in die Oberliga Baden-Württemberg hinnehmen. Im Fernvergleich der 2. Ligen haben die Damen unter 36 Vereinen Platz 31 belegt. Zwei Mannschaften auf dem Westen und drei Teams aus dem Norden erreichten weniger Punkte.

Wir bedanken uns bei den Schwimmerinnen Sophia Stößer (Jg. 03), Annelie Döttling (Jg. 03), Silvia Wiltzsch (Jg. 77), Emilija Zaluma (Jg. 04), Maike Jung (Jg. 02), Raja Neumann (Jg. 04), Anna Spietzack (Jg. 87) und Maren Spietzack (Jg. 87), sowie bei Trainerin Rebecca Klein und Trainer Arnd Zimmermann für ihren Einsatz.

Im nächsten Jahr möchten die Damen wieder neu angreifen.

Dritte Ausgabe des Kids Cup

Alle guten Dinge sind Drei: Am Sonntag, 10. Februar, fand im Hallenbad in Heddesheim der dritte Termin der Kids-Cup-Schwimmreihe statt, den diesmal unser Swimteam ausrichten durfte.

 

 

Unsere Nachwusschwimmer waren mit viel Spaß beim Kids-Cup zu Gange.


Die jungen Schwimmer im Alter von sieben bis zehn Jahren maßen sich in den verschiedenen Lagen auf den unterschiedlichsten Strecken. In diesem Format geht es weniger um die genaue Zeit, als um die reine Reihenfolge des Anschlags, für die Punkte verteilt werden, Am Ende gewinnt das Team mit den meisten Punkten. Höhepunkt dieses Treffens: die Langstrecke der besonderen Art. Der erste Schwimmer startet und schwimmt insgesamt 200 Meter. Nachdem der erste Schwimmer die ersten 50 Meter absolviert hat, kommt ein zweiter Schwimmer hinzu, nach weiteren 50 Metern ein Dritter, der vierte und letzte Schwimmer kommt ganz zum Schluss dazu und schwimmt noch 50 Meter.

Sowohl unsere jungen Nachwuchssportler als auch die Gäste aus Heidelberg, Leimen, Mannheim und Eppelheim zeigten hervorragende Leistungen und waren mit viel Spaß dabei. Am Ende des Nachmittages waren die jungen Schwimmer aus Dossenheim und Heddesheim das Team mit der zweithöchsten Anzahl an Punkten, hierzu herzlichen Glückwunsch!

Danke an alle jungen Schwimmerinnen und Schwimmer und ihre Trainer, die die Kinder immer wieder gut auf die anstehenden Aufgaben vorbereiten. Anfang April geht der Kids Cup in Eppelheim in die nächste Runde, wir freuen uns darauf!

„Kids‘ Cup“ 2018/19: Nachwuchsschwimmer sind als Team erfolgreich

Auch bei der zweiten Ausgabe des neuen „Kids´Cup“-Formates schwimmt der HedDos-Nachwuchs ganz vorne mit. Im Dezember fand in Leimen der zweite einer Reihe von Mannschaftswettbewerben für Nachwuchsschwimmer statt.
Unsere Nachwusschwimmer beim letzten Kids-Cup in 2018.


Das Besondere an dem neuen Format: Die teilnehmenden Vereine des Bezirks Rhein-Neckar-Odenwald richten hierbei jeweils eine Veranstaltung ausschließlich für jüngere Schwimmerinnen und Schwimmer aus, der jeweils einen bestimmten Schwerpunkt hat. Ziel der neuen Wettkampfreihe ist es, den Schwimmnachwuchs durch kurze Wettkämpfe im Team an den Wettkampfsport heranzuführen; zum Abschluss der Wettkampfreihe wird vor den Sommerferien 2019 das Team mit den meisten Punkten geehrt.

In Leimen lag der Schwerpunkt diesmal auf kurzen Sprint-Strecken. So gab es zum Beispiel zwei unterschiedliche 8 mal 12,5 Meter-Staffeln zu bestreiten. So kurz vor Weihnachten gab unser Nachwuchs nochmal alles und wurde mit der höchsten Punktzahl an diesem Abend belohnt. Herzlichen Glückwunsch an unseren schnellen Schwimmer:

Jahrgang 2008: Luca Augsten, Rafael Schubert und Elena Theis

Jahrgang 2009: Annalena Bayer, Lisa Deyerling,  Thilo Hofer, Zoe Kalenka, Lukas Meister und Dana Uhlig

Jahrgang 2010: Marlene Chrustowski, Linnéa Conway, Laura Drewer, Kiana Mangang, Lea Schill, Antonia Schmidt und Noah Schubert

Jahrgang 2011: Johannes Bayer

Die Reihe von Team-Events für den Nachwuchs wird 2019 fortgesetzt. Wir drücken die Daumen, dass unser HedDos-Nachwuchs weiter mit viel Freude, Spaß und Enthusiasmus dabei ist. Vielen Dank an unsere Trainer Lena und Mira, die die Kinder betreut haben!

Allen HedDos-Schwimmerinnen und Schwimmern und ihren Familien sowie unseren unermüdlichen Trainern wünschen wir von Herzen einen guten Start, viel Glück und Gesundheit für das neue Jahr 2019!

Neue Schwimmkurse starten im neuen Jahr

Neues Jahr, neue Schwimmkurse! Nach den Weihnachtsferien starten wieder unsere beliebten Angebote – nur noch wenige Plätze sind frei. Neben den Schwimmkursen für Anfänger nach dem SwimStars-Konzept des DSV könmnen wir auf Grund der Sanierung des Hallenbads zurzeit leider keine Baby- und Kleinkind-Schwimmkurse anbeiten. Die Anmeldung zu den Nichtschwimmer-Kursen erfolgt online über https://kurse.tsg-germania.de

Die Ausschreibungen mit allen wichtigen Informationen findest Du im Downloadbereich der Abteilung Schwimmen.

C-Jugend gewinnt das DMS-J-Badenfinale

Die 54 besten badischen Nachwuchsmannschaften trafen sich am ersten Dezember-Wochenende im Freiburger Westbad beim Badenfinale des Deutschen Mannschaftswettbewerbes der Jugend (DMSJ). Das Swimteam HedDos war mit sieben Mannschaften vertreten. Nach starker Vorstellung beim Bezirksvorentscheid in Heidelberg galt es nun die guten Leistungen zu bestätigen oder gar zu verbessern.
Unser gesamtes Team in der für die Veranstaltung üblichen Verkleidung.

Die beste Ausgangsposition hatte dabei das Team der männlichen C-Jugend. Benjamin Flache, Philipp Diehl, Lorenz Alisch und Lion Müller konnten sich gegenüber dem Bezirksentscheid nochmals steigern und schwamm in der Gesamtzeit von 25:06,07min zum badischen Meistertitel.

Ebenfalls eine starke Vorstellung zeigte die weibliche C-Jugend. In einer Gesamtzeit von 24:18,85min mussten sich Franziska Bornemann, Maren Gadzali, Victoria Ruiz, Celina Schütz, Annika Dabici, Yvonne Deyerling und Lea Helmle nur der Mannschaft aus Karlsruhe geschlagen geben und errangen vor der Konkurrenz aus Villingen Silber.
 
Nach Addition der Zeiten der 4x100m Freistil-, Brust-, Rücken-, Schmetterling- und Lagenstaffeln belegte die weibliche D-Jugend (Verena Diehl, Pia Schilde, Fabienne Meyer, Carlotta Schmidt und Alexis Maher) Platz vier.

Ebenfalls Rang vier erreichte das Team der männlichen A-Jugend. Da das Team in Freiburg nicht in der vollen Besetzung antreten konnte, verpassten Daniel Theis, Stepan Kokh, Simeon Mitrakev, Pascal Gorke, Leonid Mitrakev und Dawkins, Steven eine erhoffte Medaille nur um 11 Sekunden.

Gute fünfte Plätze und viele neue persönliche Bestmarken erreichten die Schwimmerinnen der B-Jugend (Raja Neumann, Annelie Döttling, Sophia Stößer, Emilija Zaluma, Vilma Neldner und Nele Förstermann), sowie die Schwimmer der männlichen D-Jugend (Jannis Mangang, Emil Friedemann, David Hofer, Leonard Herkert, Rafael Schubert) und B-Jugend (Moritz Göttler, Marek und Luca Chrustowski, Leon Dawkins und Lars Zimmermann). Wir gratulieren den Teams zu den guten Leistungen.
© TGH, MS

Linnéa Conway räumt beim Rheintalpokal in Waghäusel ab

Am letzten Samstag im November lud der SSV Waghäusel zur 46. Ausgabe des Wettkampfs um den Rheintalpokal in das Rheintalbad. Mit 11 teilnehmenden Schwimmerinnen und Schwimmern der TSG Germania Dossenheim war das Swimteam HedDos diesmal eines der kleineren Team am Start.

Klein, aber fein: Unser Team in Waghäusel.


Für Dossenheim am Start:
Linnéa Conway und Noah Schubert (Jahrgang 2010), Annalena Bayer (Jg. 2009), Luca Augsten, Rafael Schubert und Elena Theis (alle Jahrgang 2008), David Hofer (Jg. 2007), Marc Augsten und Nastja Bender (Jg. 2006), Qiyuan Tong (Jg. 2004) und Lukas Hering (Jg. 2002). Auch im Angesicht der starken Konkurrenz zeigten unsere Athletinnen und Athleten gute und teils beindruckende Leistungen, die am Ende sogar mit einigen Medaillen belohnt wurden.

So gewann Nastja über die 100 Meter Rücken die Silbermedaille, Qiyuan holte über dieselbe Distanz in seinem Jahrgang den dritten Platz und damit eine Bronzemedaille. Bei den jüngsten Schwimmerinnen und Schwimmern trumpfte Linnéa groß auf: mit einer Bronzemedaille über 50 Meter Rücken und der Goldmedaille über die 50 Meter Schmetterling war sie die Abräumerin des Tages. Aber auch die anderen Schwimmer zeigten gute Leistungen und verbesserten in vielen Fällen die persönlichen Bestzeiten erheblich.

Vielen Dank an den SSV Waghäusel für einen schönen Wettkampf und natürlich an unsere Trainerin Lena, die die Kinder vor und während des Wettkampfes hervorragend betreut hat. Danke Lena!

VIER TEAMS SIEGEN IM BEZIRKSENTSCHEID – ALLE MANNSCHAFTEN FÜR FINALE IN FREIBURG QUALIFIZIERT

Beim Bezirksentscheid des Deutschen Mannschaftswettbewerbs der Jugend (DMSJ) Mitte November trat das Swimteam HedDos mit neun Mannschaften an. Die Staffelwettbewerbe wurden traditionell in der Schwimmhalle des Olympiastützpunkts in Heidelberg ausgetragen.

Unser gesamtes Team beim DMSJ auf einem Bild.


Geschwommen wurden die Staffeln über 4x100m in allen Schwimmarten und die 4x100 Meter Lagen. Die Jüngsten der E-Jugend traten in Staffeln über 4x50m und 4x25m Koordinationsübungen und Beinbewegung an. Um die Mannschaftsmeister der Jugend zu ermitteln, werden am Ende die Zeiten über alle Staffelstrecken addiert.
Am Ende siegten gleich vier Mannschaften im Bezirksentscheid Rhein-Neckar-Odenwald.

Die erste Mannschaft der Jugend E der Jahrgänge 09/10 (Robert Alisch, Annalena Bayer, Lisa Deyerling, Zoe Kalenka Karl Liebenstein) belegte in der Gesamtzeit 12:33 Minuten Platz eins. Die zweite Mannschaft der E-Jugend (Marlene Chrustowski, Linnéa Conway, Kiana Mangang, Lukas Meister, Dana Uhlig, Axel Schilde) belegte den dritten Platz.

Das Team der weiblichen D-Jugend (Jahrgänge 07/08) in der Besetzung Verena Diehl, Alexis Maher, Fabienne Meyer, Pia Schilde, Carlotta Schmidt und Elena Theiß belegte in 26:48 Minuten den ersten Platz; die männliche D-Jugend (Luca Augsten, Emil Friedemann, Leonard Herkert, David Hofer, Jannis Mangang und Rafael Schubert) erschwammen in 29:28 Minuten den dritten Platz.

In der Altersklasse 2005/2006 gewannen sowohl die weibliche als auch die männliche C-Jugend den Bezirksentscheid. Die Damen (Franziska Bornemann, Annica Dabici, Yvonne Deyerling, Maren Gadzali, Lea Helmle, Victoria Ruiz, Lea Schneider und Celina Schütz) benötigten 26:41 Minuten, die Herren (Lorenz Alisch, Philipp Diehl, Benjamin Flache und Lion Müller) schwammen alle Strecken in 25:27 Minuten.

Die Teams der B-Jugend der Jahrgänge 2003/2004 erreichten jeweils den dritten Platz. Hier schwammen in der weiblichen B-Jugend Anneli Döttling, Nele Förstermann, Vilma Neldner, Raja Neumann, Sophia Stösser und Emilja Zaluma; bei in der männlichen B-Jugend traten Luca und Marek Chrustowski, Leon Dawkins, Benedikt Düpmann und Moritz Göttler an.

Die männliche A-Jugend (Jahrgang 2001/2002) belegte in der Besetzung Steven Dawkins, Marten Donath,Stepan Kokh, Pascal Gorke, Yannik Sänger, Daniel Theis und Jan Zimmermann den zweiten Rang.

Mit diesen guten Leistungen konnten sich alle Mannschaften des Swimteams HedDos für das Baden-Finale qualifizieren, das Anfang Dezember in Freiburg stattfinden wird. Dort treffen jeweils die badenweit acht besten Teams der A- bis D-Jugend aufeinander; für die kleinsten Schwimmer der E-Jugend gibt es noch kein Finale.

Wir drücken allen Teams dort fest die Daumen und bedanken uns bei allen Trainern, die die Wettkämpfe erst möglich machen.

Dossenheimer Schwimmer Zweiter beim Kids Cup

Am Mittwoch, den 3. Oktober fand im OSP in Heidelberg der erste einer Reihe von Mannschaftswettkämpfen für Nachwuchsschwimmer statt. Der „Kids‘ Cup“ 2018/19 ist ins Leben gerufen worden - ein neuer Teamwettkampf für Nachwuchsschwimmer. Die Dossenheimer Schwimmer starteten sehr erfolgreich.

 

 

Die Dossenheimer Schwimmer wurden Zweiter bei der Premiere des Kids Cup.


Das komplett neue und deutschlandweit einmalige Konzept wurde erst im Sommer geplant und wird in dieser Saison zum ersten Mal umgesetzt: Die teilnehmenden Vereine des Bezirks Rhein-Neckar-Odenwald richten jeweils einen kurzen Trainingswettkampf für die jüngeren Schwimmerinnen und Schwimmer aus, der jeweils einen bestimmten Schwerpunkt hat. Für die Saison 2018/2019 sind die Nachwuchstalente der Jahrgänge 2008 bis 2011 startberechtigt.

Ziel der neuen Wettkampfreihe ist es, den Schwimmnachwuchs durch kurze Wettkämpfe im Team an den Wettkampfsport heranzuführen; zum Abschluss der Wettkampfreihe wird vor den Sommerferien 2019 das Team mit den meisten Punkten geehrt.

Da beim ersten Termin die Heddesheimer Schwimmer verhindert waren, startete das Swimteam HedDos ausschließlich mit Dossenheimer Schwimmern und erschwamm die zweithöchste Zahl an Punkten an diesem Tag.

Herzlichen Glückwunsch zum 2. Platz an unseren schnellen Nachwuchs:

Jahrgang 2008: Rafael Schubert und Elena Theis

Jahrgang 2009: Annalena Bayer und Thilo Hofer

Jahrgang 2010: Linnéa Conway, Kiana Mangang und Noah Schubert

Jahrgang 2011: Johannes Bayer

Der nächste Wettkampf dieser Reihe findet noch vor Weihnachten statt. Wir drücken die Daumen, dass wieder viele Nachwuchsschwimmer mit viel Freude und Spaß dabei sind.

Einen ganz herzlichen Dank an die Trainer Miriam und Mira, die die Kinder während des Wettkampfes betreuten, und an Miriam und Lena, die an der Konzeption der gesamten Wettkampfserie mitgewirkt haben!

Schwimmen lernen bei der TSG

Leider können wir auf Grund der Renovierungsarbeiten im Hallenbad Dossenheim aktuell keine Kleinkind- und Babyschwimmkurse anbieten. Die Anmeldung zu den Anfängerschwimmkursen für Kinder ab drei bis vier Jahren erfolgt online über https://kurse.tsg-germania.de. Beeilt Euch mit der Anmeldung - nur noch wenige Plätze sind frei!

Die Kurse finden in der Schwimmhalle der Neubergschule in der Wilhelmstraße 48 statt. 
Die Ausschreibungen mit allen wichtigen Informationen findest Du im Downloadbereich der Abteilung Schwimmen.

Abschluss der Sommer-Schwimmsaison

Am Samstag den 30.6. und Sonntag den 1.7. fand in Weinheim das 38. Gorxheimer Tal Schwimmfest statt. Am letzten Freibadwettkampf der Saison nahm das Swimteam HedDos wieder mit vielen jungen Schwimmerinnen und Schwimmern teil.

78 Sportler aus Dossenheim und Heddesheim traten zu insgesamt 424 Einzel- und vier Staffelstarts an und stellten damit wie so oft die größte Mannschaft.
Alle Schwimmerinnen und Schwimmer überzeugten mit guten Zeiten und Leistungen, obwohl es wegen der großen Konkurrenz natürlich nicht für alle am Ende eine Medaille gab. Eine oder sogar mehrere Goldmedaillen erschwammen:

Luisa Gadzali, Raja Neumann, Pia Schilde, Zoé Kalenka, Steven Dawkins, Philipp Diehl, Jannis Mangang, Axel Schilde, Antonia Schmidt, Pascal Gorke, Lea Schneider, Dana Alina Uhlig, Yannick Saenger, Leon Dawkins, Luca Chrustowski, Annelie Dötting, Fabienne Meyer, Marek Chrustowski, Celina Schütz, Lion Müller, Linnéa Conway, Karl Liebenstein, Sebstian Flache, Kiana Mangang, Carlotta Schmidt, Verena Diehl, Marlene Chrustowski, Simeon Mitrakev und Lukas Meister.

Wir gratulieren den Schwimmerinnen und Schwimmern des Swimteam HedDos nicht nur zu diesen goldenen, sondern auch zu etlichen Silber- und Bronzemedaillen und gratulieren allen zu einem erfolgreichen Wettkampf. Für diejenigen, die nicht noch bei den Badischen Meisterschaften in Freiburg starten werden, war dies der letzte Wettkampf der erfolgreichen Saison 2017/2018.

Vielen Dank an den Ausrichter für einen schönen Wettkampf und ein ganz herzliches Dankeschön an unsere Trainerinnen und Trainer, die mit ihrem Einsatz und ihrem Engagement diese Wettkämpfer erst möglich machen. Auf ein Neues im September!

Freiwasserschwimmen am Heddesheimer Badesee

Mite Juni wurden die 23. Internationalen Baden-Württembergischen im Freiwasserschwimmen und das 8. Jedermannschwimmen im Heddesheimer Badesee ausgetragen. Bei sommerlichen Temperaturen gingen 185 Aktive aus 57 Vereinen an den Start.

Das siegreiche Mixed-Team mit Daniel Theis, Stepan Kokh und Luisa Gadzali.


Bei hervorragenden Bedingungen und einer Wassertemperatur von 23,5 Grad Celsius wurden im Heddesheimer Badesee die Titel in der Offenen Klasse, in den Jugend-Jahrgängen und in den Masters-Altersklassen ausgeschwommen. Auf einem Kurs von 1.250 Metern ging es quer durch den hinteren Bereich des Sees.'

Am Samstag wurden die Titel über 5.000 Meter und die Staffel über 3x1.250 Meter vergeben, das Jedermannschwimmen über 1.250m rundete das Programm ab.

Bereits im ersten Rennen schwamm Silvia Wiltzsch über fünf Kilometer in 1:12:05,05 Stunden zu Gold in der Altersklasse 40. In der offenen Klasse belegte sie Rang zehn. In der Staffel über dreimal 1.250 Meter verteidigten Anna Spietzack, Silvia Wiltzsch und Maren Spietzack ihren Meistertitel in der Offenen Klasse und in der Masterswertung. Die zweite Damenmannschaft mit Raja Neumann, Antonia Eisenhofer und Sophia Stößer verpassten als vierte knapp das Podium. Platz acht belegten Annelie Döttling, Sabrina Wagenknecht und Regina Meister. Bei den Herren erkämpften sich Leon Dawkins, Luca und Marek Chrustowski Bronze. Platz vier belegte das zweite Herrenteam (Sebastian Flache, Leonid Mitrakev und Steven Dawkins). Bei den Mastern belegten Torsten Goetzke, Udo Speicher und Nils Rucktäschel Rang eins. Silber gewannen Frank Wittrock, Ralph Weinbrecht und Florian Treiber. Einen weiteren Titel sicherten sich Luisa Gadzali, Daniel Theis und Stepan Kokh in der Wertung der Mixed-Teams.

Am Sonntag gingen die Teilnehmer über die 2.500 Meter und den langen 10.000 Metern ins Rennen.

Über 2,5 km schwamm Luisa Gadzali in der B-Jugend zu Gold. Ebenfalls überzeugen konnte Raja Neumann. In 34:20,79min belegte sie in ihrer Altersklasse Rang zwei. Eine weitere Silbermedaille erkämpfte sich Steven Dawkins in der Junioren-Wertung. In der offenen Klasse verteidigte Anna Spietzack ihren Titel aus dem Vorjahr und sicherte sich in 31:46,49min gleichzeitig den Titel in der AK 30. Dicht gefolgt kam Maren Spietzack ins Ziel und belegte jeweils Rang zwei. Nach ihrem Titel über 5km gewann Silvia Wiltzsch im Rennen über 2,5km ebenfalls Gold in der AK 40. In der AK 30 freute sich Nils Rucktäschel über Silber.

Weitere gute Platzierungen über 2.500m erreichten Alida Bähr (Platz 6/ Junioren), Maren Gadzali (Platz 9/ Jugend B), Lea Josefine Helmle (Platz 10/ Jugend C), Livia Kunde (Platz 7/ Jugend B), Lorenz Alisch (Platz 4/ Jugend C), Torsten Goetzke (Platz 7/ AK 50), Nils Scheltwort (Platz 6/ Junioren) und Daniel Theis (Platz 6/ Jugend A).

Beim 8. Jedermannschwimmen mussten die Athleten den Viereckskurs ein- bzw. am Sonntag zweimal zurücklegen. Mit Freude stürzten sich die Jedermannschwimmer aller Altersklassen in die Fluten, die optimale Bedingungen vorfanden. Die jüngsten Teilnehmer waren 11 Jahre, die älteste Teilnehmerin 69 Jahre alt. Das sichere Erreichen des Zieles und der gemeinsame Spaß standen dabei im Vordergrund. Insgesamt waren über 50 Teilnehmer am Start.

Ein großer Dank geht an alle Helfer, an das Personal des Heddesheimer Badesees, der DLRG und der Gemeinde Heddesheim für ihre Unterstützung. Die Veranstaltung wurde erneut mehrfach gelobt.

Erfolgreiches Schwimmfest in Waghäusel

Am 16.6.2018 fand in Waghäusel das 46. Nationale Schwimmfest des SSV Waghäusel statt, zu dem 270 Schwimmerinnen und Schwimmer zu über 1100 Einzelstarts gemeldet waren. Da die Swimteam-Kollegen aus Heddesheim mit den baden-württembergischen Meisterschaften im Freiwasser in Heddesheim beschäftigt waren, gingen 13 junge Schwimmer aus Dossenheim diesmal alleine an den Start.

Der Dossenheimer Nachwuchs beim Schwimmfest in Waghäusel.


Für Dossenheim in Waghäusel dabei:
Jahrgang 2002: Lukas Hering
Jahrgang 2004: Leander Knemöller, Vincent Knemöller, Patrik Merkel
Jahrgang 2006: Nastja Bender
Jahrgang 2007: David Hofer
Jahrgang 2008: Simo Mika Häse, Rafael Schubert, Elena Theis
Jahrgang 2009. Thilo Hofer
Jahrgang 2010: Laura Drewer, Jule Scheller, Lea Schill

Gerade für die Nachwuchsathleten des Jahrgangs 2010 war der erste Langbahn- und gleichzeitig der erste Freibadwettkampf ein tolles Erlebnis. Zudem räumte das Swimteam einige Medaillen ab:

So gewann Elena Theis Bronze über 100 m Rücken und holte dazu noch Silber über die 200 m Freistil-Strecke. Nastja Bender belegte über 50 Meter Rücken den dritten Platz. Lukas Hering, der an diesem Tag erfolgreichste Dossenheimer, konnte gleich drei Medaillen mit nach Hause nehmen: Silber über die 50 Meter Strecken  Brust und Freistil und Bronze über die 100 Meter Freistil. Rafael Schubert holte Gold über die 200 Meter Freistil und Bronze über die 100 Freistil.

Für alle teilnehmenden Athleten war der Wettkampf in Waghäusel ein schönes Erlebnis, vielen Dank an den ausrichtenden Verein. Ein besonderer Dank gilt natürlich wieder unseren Trainerinnen und Trainer, die diese Wettkämpfe erst möglich machen!

Swimteam HedDos gewinnt Pokal beim Schwimmfest in Brühl

Am 09. und 10. Juni 2018 hieß der SV Hellas Brühl fast 400 Sportler aus elf Vereinen aus Baden und Bayern zum 31. Internationalen Schwimmfest im Freibad am Schrankenbuckel willkommen. Das Swimteam HedDos war mit insgesamt 82 Sportlerinnen und Sportlern vertreten und stellte damit das größte Aufgebot.

Im Brühler Becken schwammen die TSG-Starter zu jeder Menge Erfolgen.


Mit großen Abstand zum Zweitplatzierten, der SSG 81 Erlangen, gewann das Swimteam mit fast 1800 Punkten die Mannschaftswertung. Aber auch die Einzelleistungen unserer jungen Schwimmer beeindrucken:

 

Ach, Maximilian (Jahrgang 2005, 2xBronze)           

Alisch, Lorenz (Jahrgang 2006, 2xGold)

Alisch, Robert (Jahrgang 2009, 1xGold, 4xSilber, 2xBronze)

Bähr, Alida (Jahrgang 2001,1xBronze)

Bayer, Annalena (Jahrgang 2009, 2xSilber, 2xBronze)

Beune, Sirintana (Jahrgang 2003, 3xGold, 1xSilber)

Bornemann, Franziska (Jahrgang 2005, 3xGold)

Chrustowski, Luca (Jahrgang 2004, 4xGold, 1xSilber, 3xBronze)

Chrustowski, Marek (Jahrgang 2004, 4xSilber, 1xBronze)

Chrustowski, Marlene (Jahrgang 2010, 1xGold)

Conway, Linnéa (Jahrgang 2010, 1xGold, 2xBronze)

Dabici, Annika (Jahrgang 2005, 2xSilber)

Dawkins, Leon (Jahrgang 2003, 1xSilber, 1xBronze)

Dawkins, Steven (Jahrgang 2001, 3xGold, 1xBronze)

Deyerling, Lisa (Jahrgang 2009, 1xGold)

Diehl, Philipp (Jahrgang 2005, 1xGold, 4xSilber)

Diehl, Verena (Jahrgang 2007, 2xSilber)

Donath, Marten (Jahrgang 2001, 1xBronze)

Döttling, Annelie (Jahrgang 2003, 2xSilber)

Eisenhofer, Antonia (Jahrgang 2002,1xSilber,1xBronze)

Faderl, Charlotte (2006, 2xBronze)

Flache, Sebastian (Jahrgang 2000, 1xBronze)

Friedemann, Emil (Jahrgang 2008, 2xGold)

Gadzali, Maren (Jahrgang 2005, 1xBronze)

Göttler, Moritz (Jahrgang 2004, 3xGold)

Hering, Lukas (Jahrgang 2002, 1xSilber)

Hofer, David (Jahrgang 2007, 1xSilber)

Jung, Tobias (Jahrgang 1999, 1xSilber, 1xBronze)

Kalenka, Zoé (Jahrgang 2009, 6xGold)

Liebenstein, Karl (Jahrgang 2009, 7xGold)

Maher, Alexis (Jahrgang 2005, 1xBronze)

Malcherek, Florentine (Jahrgang 2004, 1xBronze)

Mangang, Jannis (Jahrgang 2004, 2xGold)

Meister, Lukas (Jahrgang 2009, 1xSilber, 1xBronze)

Meyer, Fabienne (Jahrgang 2008, 5xSilber)

Mitrakev, Leonid (Jahrgang 2002, 1xBronze)

Mitrakev, Simeon (Jahrgang 2001, 1xSilber, 2xBronze)

Moor, Lilly (Jahrgang 2006,2xGold)

Müller, Lion (Jahrgang 2006, 3xBronze)

Neldner, Vilma (Jahrgang 2004, 1xSilber)

Neumann, Raja (Jahrgang 2004, 2xGold,1xSilber,1xBronze)

Ruiz, Victoria (Jahrgang 2005, 2xBronze)

Saenger, Yannik (Jahrgang 2001, 2xGold,1xSilber)

Schilde, Axel (Jahrgang 2009, 1xGold, 1xSilber, 1xBronze)

Schilde, Pia (Jahrgang 2007,1xSilber, 1xBronze)

Schmidt, Carlotta (Jahrgang 2008, 1xGold, 1xBronze)

Schubert, Rafael (Jahrgang 2008, 1xBronze)

Schütz, Celina (Jahrgang 2005, 2xGold, 2xSilber, 1xBronze)

Spietzack, Anna (Jahrgang 1987,1xGold,1xSilber)

Spietzack, Maren (Jahrgang 1987, 3xBronze)

Stößer, Sophie (Jahrgang 2003, 1xGold, 1xBronze)

Uhlig, Dana Alina (Jahrgang 2009, 2xGold, 2xSilber)

von Blücher, Amelie (Jahrgang 2003, 1xGold, 1xBronze)

Wallner, Markus (Jahrgang 2001, 1xSilber)

Zimmermann, Lars (Jahrgang 2003, 1xSilber)

 

Zu den guten Einzelleistungen kamen noch die Erfolge in der Staffel:

So holten beide 50-Meter-Freistilstaffeln der Jahrgänge 2008 bis 2010 Gold, die 4x100-Meter-Freistilstaffel der Jahrgänge 2007 und älter männlich belegte den 2. Platz, die Staffel der Schwimmerinnen den 3. Platz.

Auch die Teilnehmer ohne Medaille trugen mit guten Zeiten und Platzierungen auf den vorderen Plätzen zum Gesamterfolg des Swimteam HedDos bei:

Augsten, Marc Julius

Bender, Nastja

Bruhs, Nina

Dabici, Lisa

Deyerling, Yvonne

Filler, Amelie

Förstermann, Nele

Friedemann, Oskar

Frietsch, Ben

Gorke, Pascal

Helmle, Lea Josefine

Helmle, Mattis

Herkert, Leonard

Hofer, Thilo

Hoyer, Tom

Kunde , Livia

Schmidt, Antonia

Schubert, Noah

Theis, Elena

Tong, Qiyuan

Wenzel, Tim

 

Auf Grund dieser großartigen Mannschaftsleistung gewann das SwimTeam HedDos den Pokal in der Mannschaftswertung. Herzlichen Glückwunsch allen Athleten und Trainern zu diesen tollen Leistung!

Trainingslager in Kempten im Allgäu

Nachdem in den Osterferien schon die älteren Wettkampschwimmer des Swimteams HedDos ihr Trainingslager auf Zypern absolviert hatten, waren über das lange Pfingstwochenende die jüngeren Athleten und Nachwuchsschwimmer der Jahrgänge 2006 bis 2009 an der Reihe.

Erlebnisreiche Reise, gutes Training - und viel Spaß hatten die Pfingstcampler.


Nach ereignisreicher Anreise verbrachten 22 Schwimmer und Schwimmerinnen zusammen mit drei Trainerinnen aus Dossenheim und Heddesheim vier ereignisreiche Tage in Kempten im Allgäu. Vier Tage lang drehte sich natürlich alles um das Thema schwimmen, zwei Mal täglich wurde in Kleingruppen im Wasser im nur wenige Hundert Meter entfernten Schwimmbad trainiert.

Auf dem Programm standen aber auch Athletiktraining, Baden im Spaßbad, Eisessen und - als besonderes Highlight - ein Ausflug in die hotelnahe Kletterhalle zum Bouldern. Alle Teilnehmer waren sowohl vom Schwimmbad als auch vom JuFa Hotel in Kempten vollauf begeistert und sind mit vielen neuen Eindrücken nach vier Tagen müde, aber glücklich und zufrieden wieder Zuhause angekommen.

Herzlichen Dank an alle Personen, die dieses Trainingslager möglich gemacht haben und natürlich ein besonders dickes Dankeschön an die Organisatoren und das engagierte Trainerteam!

Sieben Medaillen durch Hedos-Nixen

Mit insgesamt sieben Medaillen für das Swimteam HedDos gingen in Berlin die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften (DJM) zu Ende. An insgesamt fünf Wettkampftagen (29. Mai bis 2. Juni 2018) kämpften 1412 Nachwuchsschwimmer aus mehr als 300 Vereinen um Titel und Medaillen und lieferten in der Schwimm- und Sprunghalle im Europasportpark (SSE) spannende Rennen ab.

Die Dossenheimer Jugend-Schwimmer bei der Deutschen Meisterschaft in Berlin.


Sirintana Beune (Jahrgang 2003)
erkämpfte sich vier Finalteilnahmen. Im ersten Finalrennen der diesjährigen DJM für das Swimteam HedDos gewann sie in starken 0:58,00 min über 100m Freistil die Silbermedaille. Ihre Fähigkeiten über die Sprintdistanzen bewies Sirintana über 50m Freistil und belegte in 0:26,36min Rang drei im Jahrgang 2003. In 27,87 Sekunden war sie über 50m Schmetterling nicht zu schlagen und sicherte sich mit Bestleistung die Goldmedaille. Im Finallauf blieb sie nur um vier hundertstelsekunden über dem Vereinsrekord von Sarah Silveira. Ein absoluter Höhepunkt war ihr Rennen über 50m Rücken. Sie sorgte für den goldenen Abschluss der Meisterschaften und sicherte sich im Finale ihren zweiten Titel. In 0:29,10 min schwamm sie nicht nur die beste Zeit aller Teilnehmerinnen, sondern verbesserte hier ihren eigenen Vereinsrekord um eine halbe Sekunde. Eine weitere Chance auf eine weitere Medaille verpasste sie hingegen über 100m Rücken. Aufgrund eines Fehlers bei der Wende, wurde sie im Vorlauf disqualifiziert. Darüber hinaus belegte sie über 100m Schmetterling Rang 12.

Maike Jung (Jg. 2002) ging sowohl über 50, 100 und 200m Brust, als auch über 200m Lagen und 50m Schmetterling an den Start. Auch sie konnte vier Finalteilnahmen für sich verbuchen. Über alle drei Bruststrecken musste sie sich nur Malin Grosse aus Hannover beschlagen geben und gewann insgesamt dreimal Silber. Über alle drei Strecken schwamm sie eine neue Bestleistung und verbesserte ihre eigenen Vereinsrekorde (50m - 0:33,06min/ 100m – 01:12,19min / 200m – 02:35,84min). Auch über 200m Lagen erreichte sie das Finale der besten acht und erreichte hier in guten 02:25,13min Rang sieben. Über 50m Schmetterling blieb sie unter der 30-Sekunden-Marke und belegte in 0:29,83min Platz 19.

Daniel Theis (Jg. 2002) qualifizierte sich über 200m Freistil für das Jahrgangsfinale, wo er mit neuer persönlicher Bestleistung (01:57,54 min) einen tollen fünften Platz belegte. Weitere Bestleistungen und gute Platzierungen erkämpfte er über 50m Schmetterling (Platz 11), 100m Schmetterling und 100m Freistil (jeweils Platz 12) und 400m Freistil (Platz 18).

Bei seinen ersten deutschen Meisterschaften konnte sich Stepan Kokh (Jg. 2002) direkt für das Jahrgangsfinale der acht Zeitschnellsten qualifizieren. In 02:15,16min über 200m Rücken belegte er Rang acht. Über 50m Rücken schlug er als Zwölfter an und über die doppelte Distanz erreichte Stepan Platz 13.

Steven Dawkins (Jg. 2001) schwamm in neuer Bestleistung (0:31,63min) auf Platz 21 über 50m Brust. Über 50m Freistil belegte er Rang 30 und über 100m Freistil Rang 45.

Luisa Gadzali (Jg. 2003) qualifizierte sich über 100 und 200m Rücken für die Meisterschaften und schwamm über 50m auf Platz 17 und über die doppelte Distanz auf Rang 25.

Mit zweimal Gold, vier Silbermedaillen und einmal Bronze belegt das Swimteam HedDos einen hervorragenden 33. Platz von insgesamt 307 Vereinen im Medaillenspiegel. Wir gratulieren allen Aktiven und Trainern zu den tollen Leistungen bei der DJM.

© TGH, ms

Kinder- und Nachwuchsschwimmfest in Heddesheim

-NB- Auch in diesem Jahr fand am Vatertag das Kinder- und Nachwuchsschwimmfest der TG Heddesheim statt, an dem das Swimteam HedDos natürlich mit einem großen Team an den Start ging. Folgende Schwimmer unserer Startgemeinschaft waren in diesem Jahr dabei:

Jahrgang 2009: Robert Alisch, Annalena Bayer, Johannes Beißwenger, Yann Börgeling, Nina Bruhs, Mattis Helmle, Jonathan Jahn, Zoé Kalenka, Karl Liebenstein, Lukas Meister, Julius Peters, Axel Schilde, Nele Schüler, Dana Alina Uhlig und Suri Song Jahrgang 2010: Marlene Chrustowski, Linnéa Conway, Laura Drewer, Sina Häse, Adrian Kopp, Kiana Mangang, Antonia Schmidt, Marie Schmitt, Noah Schubert , Luis Maximilian Zeißner Martin und Leonie Yuning Zhang Jahrgang 2011: Johannes Bayer, Gustav Liebenstein, Lea Rudic, Nele Schneider, Marco Yang und Samuel Zeiß Jahrgang 2012: Valentin Flache, Mia Kalenka, Ina Peters, Victoria Pusche, Lotta Schröder und Sophie Yang

Trotz großer Aufregung sowohl bei den alten Hasen als auch bei den neuen Schwimmern, für die es teilweise der erste richtige Wettkampf war, standen am Ende für alle gute Ergebnisse im Protokoll und gar einige Medaillen wurden gewonnen. Abräumer des Tages waren Mia Kalenka, Zoé Kalenka und Karl Liebenstein, die bei allen drei bzw. fünf Einzelstarts Gold holten und auch noch mit der Staffel erfolgreich waren. Weitere Goldmedaillen gingen an Valentin Flache, Gustav Liebenstein, Kiana Mangang und Dana Alina Uhlig Silbermedaillen gewannen Robert Alisch, Nina Bruhs, Linnèa Conway, Valentin Flache, Lukas Meister und Lotta Schröder. Bronzemedaillen gingen an Robert Alisch, Annalena Bayer, Gustav Liebenstein, Lukas Meister, Ina Peters, Dana Alina Uhlig, Axel Schilde und Samuel Zeiß.

Besonders hervorzuheben ist noch der Vierfacherfolg des Swimteams über die 50 Meter Freistil und 100 Lagen männlich sowie der Dreifacherfolg über 50 Meter Schmetterling männlich. Unsere jungen und jüngsten Nachwuchsschwimmer der Jahrgänge 2009 bis 2012 zeigten alle großen Einsatz und wurden mit tollen Zeiten belohnt. So war es am Ende ein schöner Wettkampf für alle Schwimmer, der wie jedes Jahr viel Spaß gemacht hat. Allen Athleten noch einmal einen herzlichen Glückwunsch! Vielen Dank an die TG Heddesheim für ein schönes Schwimmfest und allen Trainern des Swimteam HedDos ein dickes Dankeschön für ihr Engagement und ihre Arbeit.

Die erfolgreichen Jungs und Mädels der TSG in Heddesheim.

Neue Anfängerschwimmkurse starten nach den Osterferien

Leider können wir auf Grund der Renovierungsarbeiten im Hallenbad Dossenheim aktuell keine Kleinkind- und Babyschwimmkurse anbieten. Die Anmeldung zu den Anfängerschwimmkursen für Kinder ab drei bis vier Jahren erfolgt online über https://kurse.tsg-germania.de. Beeilt Euch mit der Anmeldung - nur noch wenige Plätze sind frei!

Die Ausschreibungen mit allen wichtigen Informationen findest Du im Downloadbereich der Abteilung Schwimmen.

Infos zur anstehenden Hallenbadsanierung

Die Nachricht kommt nicht plötzlich, aber trifft uns als Schwimmabteilung dennoch hart: Wegen Renovierungsarbeiten wird das Dossenheimer Hallenbad ab 9. April für mindestens neun Monate geschlossen. Wir haben versucht, so gut wie möglich Ersatzmöglichkeiten zu finden und die Unannehmlichkeiten so gering zu halten, wie es eben geht.

Nach unzähligen Mails, Telefonaten und Gesprächen seites der Abteilungs- und Vereinsleitung ist es uns gelungen, verschiedene Ausweichmöglichkeiten in den umliegenden Hallen-und Freibädern zu finden. Die betreffenden Sportler erhalten in den nächsten Tagen eine gesonderte Information zu Terminen und Örtlichkeiten.

Klar ist aber auch: In so einer Ausnahmesituation lässt sich das breite Angebot der Schwimmabteilung nicht komplett realisieren - leider. Wirt werden dennoch so gut es versuchen, die Zeit der Sanierung so erträglich wie möglich zu gestalten - und immerhin können wir uns dann in Zukunft auf rundum saniertes Hallenbad mit neuem Umkleideräumen freuen.

Anbei findet Ihr im Dokument weitere Informationen, gerne steht der Schwimm-Vorstand auch bei Rückfragen Rede und Antwort. Wir hoffen auf Euer Verständnis!

 

Jugend räumt bei Kreismeisterschaften ab

Trotz der Tatsache, dass die Dossenheimer Schwimmerinnen und Schwimmer ohne die Unterstützung ihrer Teamkameraden aus Heddesheim auskommen mussten, da diese in einen anderen Kreis starten, war das Team der Dossenheimer bei den Meisterschaften des Schwimmkreises Heidelberg am 25.02.2018  in Leimen sehr erfolgreich.

Die 22 Athletinnen und Athleten holten insgesamt nicht weniger als 35 der begehrten Medaillen (17 x Gold, 11 x Silber und 7 x Bronze).

Name

Jahrgang

Gold

Silber

Bronze

Annalena Bayer

2009

1

2

 

Marc Augsten 

2006

2

 

 

Philipp Diehl

2005

2

1

 

Verena Diehl

2007

4

1

 

Maren Gadzali

2005

3

 

 

Lea Helmle

2005

1

3

 

Mattis Helmle

2009

1

2

 

Leonard Herkert

2007

 

1

 

Livia Kunde

2004

 

1

 

Jule Scheller

2010

 

 

1

Lea Schill

2010

 

 

1

David Hofer

2007

 

 

2

Thilo Hofer

2009

1

 

 

Vincent Knemöller

2004

 

 

1

Max Kowalski

2008

 

 

1

Patrick Merkel

2004

2

 

1

Weiterhin erreichten Linnéa Conway (Jahrgang 2010), Laura Drewer (Jahrgang 2010), Elena Theis (Jahrgang 2008), Leonie Zang (Jahrgang 2010), Luca Augsten (Jahrgang 2010), Lukas Hering (Jahrgang 2002) mit persönlichen Bestleistungen gute Platzierungen in den Einzelwertungen. Und auch bei den Staffeln gab es einen Erfolg:  Bei  den Jungs  in der offenen Wertung erreichte das Swimteam HedDos Platz drei.

Wir gratulieren allen unseren Sportlerinnen und Sportlern zu diesen tollen Leistungen und wünschen insbesondere den ganz Jungen für die Zukunft noch viele erfolgreiche Meisterschaften.

 

 

SWIMTEAM GELINGT ERNEUT DER KLASSENERHALT

Die erste Damenmannschaft des Swimteam HedDos kämpfte am Samstag, 03.02.2018, in der 2. Bundesliga Süd des Deutschen Mannschaftswettbewerbs Schwimmen (DMS) um den Klassenerhalt. Der Wettkampf fand in Wiesbaden statt. Parallel dazu kämpften jeweils 12 Mannschaften in der zweiten Liga West und Nord um die zwei begehrten Aufstiegsplätze in die 1. Bundesliga.



Entschieden wurde der Kampf im Fernduell aller 36 Zweitliga-Mannschaften. Zu absolvieren waren zwei Abschnitte des olympischen Programms mit jeweils 13 Wettkampfstrecken. Jeder Schwimmer durfte maximal viermal zum Punkte holen ins Wasser. Abschließend wurden diese Punkte zu einem Gesamtergebnis addiert, das über Klassenerhalt, Auf- oder Abstieg entscheidet.
Früh morgens reisten die Schwimmerinnen Sirintana Beune (Jg. 03), Luisa Gadzali (Jg. 03), Maike Jung (Jg. 02), Raja Neumann (Jg. 04), Maialen Rohrbach (Jg. 01), Anna Spietzack (Jg. 87) und Maren Spietzack (Jg. 87) mit Trainerin Rebecca Klein und Trainer Arnd Zimmermann ins Hallenbad Kleinfeldchen nach Wiesbaden. Mit sieben Aktiven war unsere Mannschaft das kleinste Team, sodass alle Schwimmerinnen ein anspruchsvolles Programm hatten. Ein Ausfall oder eine Disqualifikation hätte schnell eine scheinbar sichere Platzierung im Kampf um den Klassenerhalt gefährden können.

Die Damen starteten dennoch gut ins Wettkampfgeschehen und belegten nach dem ersten Abschnitt Platz zehn. Im zweiten Abschnitt war daher nochmals eine Steigerung erforderlich, um die Verfolger im Kampf um den Klassenerhalt abzuschütteln. Lautstark wurden die Aktiven angefeuert und so konnten die Schwimmerinnen mehrfach ihre persönlichen Bestzeiten unterbieten und wertvolle Punkte zum Gesamtergebnis beisteuern. Bis zum Ende waren alle konzentriert und hoch motiviert. Mit einem guten Schluss schwamm Maialen Rohrbach über 100m Freistil nochmal über die 700-Punkte-Marke hinaus und erzielte in 0:57,19min die punktbeste Leistung für das Swimteam HedDos (705 Punkte).

Mit einem starken zweiten Abschnitt belegten die Damen mit einer Gesamtpunktzahl von 15.842 Punkten Platz acht in der 2. Bundesliga Süd. Und auch im Vergleich mit den Mannschaften der Bundesligen Nord und West konnte sich das Ergebnis sehen lassen. Im Gesamtklassement der 36 Teams belegt das Swimteam HedDos Platz zehn. Mit einer guten Mischung aus erfahrenen Athletinnen und jungen Nachwuchstalenten konnten sie ihre Stellung in der deutschen Schwimmlandschaft erneut eindrucksvoll bestätigen. Wir gratulieren unserer 1. Damenmannschaft ganz herzlich zu dieser hervorragenden Mannschaftsleistung und bedanken uns bei den mitgereisten Fans für ihre Unterstützung.

© TGH, ms

EURO MEET IN LUXEMBURG

Drei Aktive des Swimteam HedDos starteten vom 26.- 28. Januar beim 20. Euro Meet in Luxemburg. Unsere Kaderathleten Maialen Rohrbach, Maike Jung und Luisa Gadzali gingen für die Auswahlmannschaften des Deutschen Schwimm-Verbands (DSV) bzw. des Landesverbands BSV an den Start. Das Meeting lockte auch in diesem Jahr internationale Stars wie Sarah Sjöström und Adam Peaty ins Großherzogtum.

Für das Trio war der Langbahnwettkampf der Start in das neue Jahr und ein Test der aktuellen Form. Insgesamt gingen in Luxemburg 819 Schwimmer aus 126 Vereinen und 26 Nationen an den Start. Mit einem guten Wettkampfwochenende konnte Maike Jung (Jg. 02) überzeugen. Mit einer starken Leistung über 200m Brust und Platz sechs in der Juniorenwertung erkämpfte sie sich einen Platz im B-Finale der offenen Wertung. Dort erzielte sie den 20. Platz. Ebenfalls das B-Finale erreichte sie über 50m Brust. In 0:33,82 min erzielte sie hier den 19. Platz bzw. fünften Platz in der Juniorenwertung. Bei ihren weiteren Starts erreichte sie in der Juniorenwertung Platz sechs über 100m Brust, Platz zwölf über 400m Lagen, Platz 59 über 100m Freistil und Platz 27 über 200m Freistil. In 01:13,69min über 100m Brust verbesserte Maike zudem ihren Vereinsrekord.

Ebenfalls in der Juniorenwertung der Jahrgänge 2001/2002 wurde Maialen Rohrbach (Jg. 01) gewertet. Maialen erreichte im Freistilsprint ihr bestes Ergebnis. In 0:26,97min schwamm sie auf Platz fünf. Den siebten Rang erzielte sie über 50m Schmetterling, Rang 13 über 100m Freistil und Platz 14 über 50m Rücken.
Luisa Gadzali (Jg. 03) wurde in der Jugendwertung gewertet und erzielte jeweils über die Rückenstrecken Top-Ten-Platzierungen. Über 50m schwamm sie auf Platz sieben. Platz neun und zehn erkämpfte sie über 100 und 200m Rücken. Ebenfalls gute Resultate erzielte sie über 100m Freistil (Platz 20), 200m Freistil (Platz 18) und über 200m Lagen (Platz 16). Im hochkarätigen Teilnehmerfeld erreichte sie über 200m Lagen, 50 und 100m Freistil weitere gute Platzierungen.
© TGH, ms